Indien Reise - Was muss man als Frau in Indien beachten?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Als Frau hast Du es in Indien in mancherlei Hinsicht einfacher als ich. In anderer natürlich schwerer, eh klar. ;-)

Also, beginnen wir mit den Vorteilen: Du kriegst leichter einen Platz im Bus, an jeder Schlange wartender Männer darfst Du kühl lächelnd vorbeigehen und nicht an die Spitze stellen, die Inder werden Dir gewöhnlich nicht so eng auf die Pelle rücken wie mir, und grundsätzlich wird man Dich als exotisches, wahrscheinlich zerbrechliches oder sonstwie hilfsbedürftiges Wesen auffassen. Junge Inder haben keine Ahnung von Frauen, und von ihren eher mythologisch geprägten Vorstellungen kannst Du wahrscheinlich profitieren.

Ein großer Vorteil ist, daß junge Inder sich bemühen werden, Dir zu gefallen. Das erhöht die Chance, daß sie auf kleine Zeichen der Verstimmung reagieren und ihr Verhalten (oder das Gesprächsthema) wechseln.

Zu den Nachteilen: Wenn was schiefgeht, dann aber gleich ordentlich. Wenn Inder mir auf den Geist gehen, dann meist wegen eines Mißverständnisses oder wegen nackter Geldgier; bei Dir kommt dann ein noch weniger appetitliches Motiv dazu (Stichwort: Eve teasing). Solche Sachen sind glücklicherweise selten, aber eine fremde Hand am <Duweißtschonwas> kommt schon mal vor (habe ich mir sagen lassen). Manche sehr konservative Inder werden Dir eher aus dem Weg gehen wollen (das kann ein Vorteil sein, ist aber bestimmt ein Nachteil, wenn Du nach dem Weg fragen willst).

Und viele werden Dich nicht fr ganz voll nehmen — Frau mit eigenem, selbstbestimmten Leben ist in Indien so unvorstellbar wie eine Steuererklärung auf einem Bierdeckel bei uns. In untouristischen Gebieten wird man einfach nicht verstehen, was bei Dir falsch gelaufen ist, daß Du allein unterwegs bist; aber so lange Du zahlen kannst, ist das kein großes Problem.

Hoffnung auf Kontakt zu indischen Frauen kannst Du Dir nicht allzuviel machen. Die sind meist so hoffnungslos unterdrückt und dumm gehalten, daß sie eh kein Englisch sprechen; wenn eine Englisch kann, dann stehen die Chancen ganz gut, daß sie vielleicht auch mit einem männlichen Ausländer spricht (zumindest, wenn sonst niemand da ist, der den Job erledigt). Aber Indien ist ein ganz brutales Macho–Männer–Testosteron-Land.

Der Kontakt zu Frauen ist aber schon ambivalent. Ich war dort an einer Universität - dort kann man sich auch mit Studentinnen unterhalten und Sie es herrscht sogar so etwas wie Gleichstellung (wie bei uns spielt das Geschlecht keine wichtige Rolle für die Rangordnung an der Uni). Aber als wir z.B. bei einem Professor eingeladen waren zum essen, habe ich seine Frau am Anfang kurz begrüßt, danach hat Sie uns nur essen und trinken gebracht, aber nicht weiter mit uns Kontakt gehabt. Es gibt also beides. Viele Frauen in Indien sind sehr schüchtern manchmal sogar ängstlich, wie an mehren Stellen schon geschrieben, sieht man indische Frauen sehr selten alleine auf der Straße und wenn dann immer in Begleitung von Männern. So war es zumindest in Kalkutta wo ich war, in anderen Teilen des Landes kann es natürlich ganz anders sein...

1
@LastTheorem

So war es zumindest in Kalkutta wo ich war, in anderen Teilen des Landes kann es natürlich ganz anders sein...

Das ist praktisch überall so, Ausnahme vielleicht Keraḷaṃ, da dürfen sich die Frauen etwas weiter aus dem Fenster lehnen.

Weitere Ausnahmen sind natürlich ethnische Minderheiten. Die Tibeter oder die vielen Völker im Nordosten sind durchaus nicht so männerdominiert in ihren Traditionen (manchmal sogar echt das Gegenteil).

0

hi, ich war als frau schon oft in indien. kleidermäßig mußt du nur in moslemischen gegenden aufpassen... aber als tipp würde ich noch sagen da du das 1.x hinfliegst geh doch bitte echt nach goa od kerala. jaja, aufschrei bei den indienkennern.. ist nicht das echte indien usw. aber: goa u kerala sind doch noch die bundesstaaten wo man schon ewig tourismus hat und die sind lockerer auch von der mentalität her, bißchen aufgeschlossener und westlicher (goa war portugiesisch, hat katholiken u kirchen ;)) in kerala am wenigsten analphabeten im ganzen land... für den anfang ging es auch freundinnen von mir in goa am besten, ist ein herantasten an indien. a.d. nerv werden euch sowieso die menschenmassen gehen die immer an euch drankleben u wer weiß was wollen... an armut müsst ihr euch auch gewöhnen ... viel spaß lg t.

Am besten vorher die Haare schwarz färben, wenn nötig und im direkten Kontakt mit manchen Indern nicht zu arrogant und ich sag mal stark rüberkommen. Selbstbewusste Frauen mögen manche Inder gar nicht und fühlen sich durch diese provoziert.

Was möchtest Du wissen?