Indesign PDF Bilder sind unscharf?

4 Antworten

Hallo

Das kann mehrere Gründe haben. Überprüfe einmal die dpi/ppi Zahl der Bilder - also die Auflösung und die Grösse des Originalbildes. Mit Bildern aus dem Internet wirst du oftmals kaum Freude haben, da die meisten Bilder im Netz eine Auflösung von 72 bzw 75 dpi bzw ppi haben (es sei denn, sie haben sehr Grossformatige Masse) - diese Auflösung eignet sich nur für Bildschirme und nicht für den Druck.

Bei dem PDF-Export solltest du in der PDF-Standard Liste "PDF Hochwertiger Druck" oder "PDF Druckqualität" auswählen.

Zusätzlich solltest du die Komprimierung der Bild-Inhalte in deinem PDF bestimmen. Gehe beim Export-Dialogfeld auf Komprimierung und trage folgende Werte in die Felder ein (siehe Bild)

Es ist immer ein "Herantasten" 

Viel Freude

da die meisten Bilder im Netz eine Auflösung von 72 bzw 75 dpi bzw ppi

Die relative Auflösung eines Bildes (wie die angegebenen 72ppi) ist eigentlich vollkommen unwichtig, einzig entscheidend ist die absolute Auflösung, also die tatsächliche Pixel-Zahl wie z.B. 3000x2000 Pixel

Man kann ein 12 Megapixel Bild sowohl in 300 wie auch mit eingestellten 72dpi abspeichern, in beiden Fällen wirst du ein super Druckergebnis bekommen, genauso wie du ein 100x100pixel Bildchen in 300dpi und 72dpi abspeichern kannst und in beiden Fällen ein schlechtes Druckergebnis bekommen wirst (ausser das Bildchen wird tatsächlich nur sehr sehr sehr klein gedruckt)

0

Dankeeeee! Wirklich, du bist der Beste. Hatte das gleiche Problem und du bist einfach ein heftiger Typ. Grüße gehen raus. 💪

0

Hallo,

eigentlich kannst du auf alles sch…, was hier so geschrieben steht, außer: das Bild, dass du verknüpfen willst, muss natürlich ausreichend groß sein. Dass das Bild qualitativ gut sein muss, ist selbstredend. Zieh einfach das besagte Bild in dein Dokument und richte es in der Ansicht so ein, wie es ausgegeben werden soll. Anschließend gehst du in dein Verknüpfungsfenseter und markierst dort das Bild. Im unteren Bereich werden dir unterschiedliche Eigenschaften zum Bild angezeigt. Unter anderem die Werte Original PPI und PPI effektiv. Der Wert PPI effektiv sollte mindestens 300 betragen, dann wird das Bild in 300 PPI ausgegeben und du musst dir keine Sorgen machen. Die meisten Druckereien sollten heute problemlos mit der Exporteinstellung Hochwertiger Druck klarkommen. Kann sein, dass eine Druckerei auf bestimmte Ausgabeprofile besteht, wie z. B. Fogra 27 oder Fogra 39 oder ähnliches, aber das ist eine andere Geschichte, nicht die der Bildauflösung. Du kannst die Bilder ruhig als RGB in dein InDesign-Dokument ziehen, achte nur euf eine leichte "Überschärfung" und eine kräftigere Sättigung, wie du sie bei einem Bild am Bildschirm einstellen würdest, da gedruckte Farben meist etwas matter wirken.

VG und viel Spaß beim Probieren

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

zunächst einmal müssen die Bilder natürlich in der Vorlage gut scharf sein und die Vorlage muss auch groß genug sein. 

Dann solltest du dein PDF nach einem PDF/x Standard ausgeben, meist PDF/x-3

- Sind die Original Bilder in ausreichender Qualität?
- Sind in InDesign alle Verknüpfungen da?
- Hast du beim PDF exportieren irgendwo einen Haken zur Bildqualität gesetzt?

Was möchtest Du wissen?