In wie fern ähneln sich die skandinavischen Sprachen? Können die sich untereinander verstehen?

6 Antworten

Finnisch gehört zu einer andere Sprachfamilie, es ist nicht verwandt mit germanischen Sprachen.

Finnisch hört ähnlich wie seine Verwandten. Auch an solche die auf eine andere Zweig gehören, und nicht verstehbar sind, wie Ungarisch.

Also: klar ist, dass Finnisch eine völlig andere Sprache ist und nichts mit den anderen zu tun hat.

Unter den anderen 3 Sprachen kann man am ehesten sagen, dass Schwedisch grundsätzlich am leichtesten von allen verstanden wird. Umgekehrt ist es nicht so locker, z.B. haben Schweden ziemliche Mühe mit Dänisch, Norwegisch geht wiederum wesentlich einfacher zu verstehen. Es ist also ein wenig die Frage, von wo aus du diese Sache betrachtest. Ich vergleiche es immer mit unseren Dialekten in der deutschen Sprachfamilie: Jemand aus der Schweiz kann einen Hamburger relativ gut verstehen, aber umgekehrt stösst ein Hamburger schnell an seine Grenzen, wenn er das erste Mal in der Schweiz ist. So ähnlich ist es auch in Skandinavien -> die "geimeinsamste" Basis ist wohl Schwedisch (ähnlich dem Hochdeutschen), das wird von den meisten gut verstanden. Die Armen dabei sind die Schweden, denn für die ist der Rest nicht so selbstverständlich :-)

Finnisch hat mit Schwedisch, Norwegisch, Dänisch und Isländisch überhaupt keine Ähnlichkeit. Finnisch gehört mit Estnisch zu den "finno-ugrischen Sprachen", während in allen anderen Ländern Skandinaviens germanische Sprachen gesprochen werden(die mit Deutsch, Englisch usw verwandt sind).

Man hört oft, dass sich Dänisch und Norwegisch relativ nahe sind. Trotzdem wird ein Norweger einen langsam sprechenden Schweden einigermaßen verstehen - und umgekehrt - so wie man als Deutscher einen langsam sprechenden Niederländer /Flamen einigermaßen versteht.

LIEST man Norwegisch, Dänisch und Schwedisch als Deutscher, versteht man übrigens weit mehr, als wenn es gesprochen wird.

Hallo,

mein Onkel, der seit mehr als 50 Jahren in Schweden lebt, ärgerte mich immer, weil ich kein Schwedisch sprach.

Daraufhin packte mich der Ehrgeiz und ich begann an der VHS Norwegisch zu lernen, da Schwedisch nicht angeboten wurde.

Als ich dann ein paar Jahre später nach Düsseldorf zog, lernte ich dort an der VHS Schwedisch.

Jahre später kam mir das auf unserer Hochzeitsreise mit den Hurtig-Routen zum Nordkap sehr zugute. Bei der Durchreise durch Dänemark gab es dank meiner Schwedischkenntnisse keine Probleme, genauso wenig wie in Norwegen.

Finnisch dagegen hat einen anderen Sprachstamm und ist mit dem Dänischen, Schwedischen und Norwegischen nicht zu vergleichen.

:-) AstridDerPu

Man kann sie alle von einander ableiten. Doch ist es sehr schwierig, einen Norweger zu verstehen, wenn man däne ist. Das weiß ich aus eigener Erfahrung. Einen Schweden hingegen...da ist es schon etwas leichter ihn zu verstehen. Ich persönlich würde sagen, das sich alle scandinavischen Sprachen Ähneln, außer Finnisch und Norwegisch. Die stehen so ziemlich am Rand.

Was möchtest Du wissen?