In welchem Staat ein Auto kaufen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wegen Rost würde ich mir eher einen Wagen in den Südstaaten besorgen. Nicht unbedingt Kalifornien, da es am Pazifik liegt und der Seetransport teurer würde. Einfach mal bei ebay USA nachschauen. Die Preise in den USA sind auf jeden Fall unwahrscheinlich niedrig, auch für Motorräder. Soviel ich weiss kostet die Verschiffung von der Atlantikküste nicht mehr als 1500 Euro. Dann kommen in Deutschland 19% Einfuhrzoll. Wenn der Kaufpreis aber unglaubwürdig niedrig angegeben wird, dann wird geschätzt. Es gibt viele Profis, die das Verschiffen erledigen. Das ist vielleicht stressfreier.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo

deine Chancen in den USA innerahlb einer Woche ein gutes Auto zu finden sind schon mal schlecht vor allem wenn du kein Auto hast.

Ergo musst du das Auto schon von hier aus finden, dort den Kauf avisieren und denn Paierkrieg klar machen dann fliegst du hin nehmst das Auto mit und kannst zum Verschiffer fahren.

Da es nur etwa 15 Häfen mit Autoverschiffung gibt und die alle an der Küste liegen musst du das Auto an einem Ort finden wo du in 3-4 Tagen an die Küste zum Hafen kommst und am besten zu den Öffnungszeiten deines Verschiffers.

Damit kannst du im Prinzip das Kernland vergessen in Ballungsgebieten schafft man um 200-300 Meilen am tag überland 400-600mls.

Gute Autojagdgebeite sind Südcalifornen genauer San Diego, Nord Californien genauer San Franzisko, Texas, Arizona, South Mexico. Google nach dem "Rust Belt" da gibt es eine Karte über Rostverteilung in den Bundestaaten. Arizona und South Mexico Autos sind oft durch Sandstürme und verbrannten Lack optisch mässig aber im Kern besser als Californienautos

Wo man nicht kaufen sollte ist Florida oder im Misssipidelta wo ständig Hochwasser die Autos "versenkt".

Frachtkurse musst du vorher bei den Verschiffern ausmachen einige oder die meisten können auch Deutsch. Zb der Schuhmacher in bei LA ist gut und günstig aber per googlen kommen da bestimmt 100 Adressen zustande. Je billiger die Verschiffung um so eher kommt später Schrott aus dem Container die "Stauung" der Container ist Zeitauwendig und wer dass nicht bezahlt bekommt halt ein weiteres Auto aufs Dach gestellt oder ein paar Frachtkisten ins Auto gestopft.

Ach ja du solltes jetzt schon wissen was du willst und wenn du dir nicht sicher bist dann Grenze das auf wenige Typen ein und versuche die Autos am ersten Tag bei Händlern probezufahren und genau anzusehen. Noch besser ist du fährts die Autos hierzulande Probe und lässt dir von den Besitzern Tipps zu Werkstätten oder Clubs geben. Wenn du das hierzulande erledigt hast bist du in den USA viel sicherer und kannst zügig eine Gurke erkennen.

Bedenke bei US Autos das für viele hier der Exotenstatus bei Ersatzteilen megateuer wird während ein Cadillac Cantera nur ein Opel Omega ist und wenig probleme im Alltag macht.

Besser ist du kaufst ein Euro Auto wie einen Jaguar,Volvo, Saab oder alten Benz die man dort noch relativ günstig bekommt.

US Steuer ist zum Teil von Staat zu Staat abhängig Californien will für alles und viel Gebühren/Steuer, die sind ja pleite, Huston oder Savannah ist günstiger.

Dazu sollte ein Fright Brocker aktuelle Auskunft geben die meisten Autohändler haben keinen Durchblick und erzählen oft Bullshit und du bekommst dann die Kaufsteuer nicht zurück und musst trotzdem Zoll in Deutschland zahlen. Für einige Transaktionen brauchst du eine Internationale Steuernummer.

Bei neueren Autos unbedingt absicheren dass du die originale Hersteller Fahrzeuggarantie mit übernehmen kannst. Bei einigen musst du dafür einen Aufpreis zahlen.

Speziel bei Audi lohnt es sich weil die USA extented Waranty für 5Jahre jegliche Kosten ausser der Grundwartung deckt. Egal was kaputt geht ausser Ölservice, Reifen, Waschwasser und Unfallschäden zahlt alles Audi USA. Nachteil ist deutsche Audi Händler vomitieren Mehrstrahlig wenn man ein US Warantycar abstellt und man muss evtl einige Tage warten weil das Auto dann in Ingolstadt oder Neckarsulm repariert wird.

Die Rechtslage ist klar die Garantie gilt Weltweit es hilft zu erklären du wärst ehemaliger Mitarbeiter der US Forces... damit würde das unter NATO Sales abgerechnet.

Andere Hersteller haben ähnliche Garantien aber keinen Händler der das übernimmt (Ford will keine US Fahrzeuge, GM will keine US Fahrzeuge, Chrysler auch nicht)

Grüsse

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum brauchst du für eine Woche ein Auto?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tomasson05
10.07.2011, 17:30

Das Auto möchte ich nach Deutschland verschiffen lassen und dort zulassen?!

0

Frachtkosten ca. 2000 €

Zzgl. Einfuhrumsatzsteuer (19%)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?