In Deutschland ist jeder so unsympathisch, wieso?

15 Antworten

Ich war noch nicht in den USA, glaube dir aber, dass es genau so ist wie du es beschreibst. Ich bin schon immer ein offener und neugieriger Mensch...das konnten mir nicht mal die griesgrämigen Deutschen abgewöhnen.

Ich finde die Menschen hier tendentiell auch eher abweisend und mißtrauisch.

Es ist manchmal schwer, weiter zu lächeln, wenn man immer nur in abgehärmte, lustlose und mißtrauische Gesichter blickt.

Doch ab und zu gibt es auch mal einen Lichtblick...dann freue ich mich ganz besonders.

Ich glaube, dass die Deutschen viel mehr zu Depressionen neigen als die Amerikaner. Hier wird man nicht ermutigt, etwas Eigenständiges zu machen, sondern jeder ist besorgt oder zählt einem alle Gründe auf, warum es nicht geht.

Die Offenheit und das positive anpackende Denken haben uns die Amis echt voraus. Wir sollten in diesem Punkt von ihnen lernen.

Ich glaube durchaus, dass man den Eindruck eines unfreundlichen Deutschland bekommen kann, wenn man sich nur unter bestimmten Bevölkerungsschichten in bestimmten Regionen umsieht.

Ich kann dir aber versichern, dass du einen anderen Eindruck haben wirst, wenn du mal unter andere Leute kommst. Stell dich zum Beispiel mal vor die Mensa einer x-beliebigen Mensa und frage wahllos Leute, ob sie dir helfen können. Die Chancen stehen nicht schlecht, dass du in wenigen Minuten jemanden findest, auf dessen Couch du pennen kannst.

Ältere Menschen sind grundsätzlich konservativer und möchten gerne einfach ihr Leben so fortsetzen, wie es bisher gelaufen ist. Das gleiche trifft auf Menschen zu, die schon immer auf dem Land gelebt haben. Außerdem ist Skepsis gegenüber Fremdem eine natürliche menschliche Eigenschaft, die bei jenen, deren geistiger Horizont nicht so groß ist, naturgemäß stärker ausgeprägt ist. Und noch skeptischer sind jene, die sich bisher benachteiligt fühlten. Und all diese Effekte können natürlich kumulieren. Wenn du also bisher vor allem ältere Menschen vom Land kennen gelernt hast, die vielleicht nicht die hellsten Köpfe sind, sich aber in irgendeiner Hinsicht benachteiligt fühlen, ist mir absolut klar, dass du nur auf unfreundliche Menschen gestoßen bist.

Ich gehe mit dir aber auch jede Wette ein, dass ich nicht unbedingt mit offenen Armen empfangen werde, wenn ich als Deutscher nach Texas fliege und dort mit meinem weniger guten englisch den 80jährigen Bewohner einer abgelegenen Ranch mit "howdy Partner" anrede.

alle sind fröhlich und lachen, zeigen Interesse an deiner Person

....und jeder sagt bei jeder Gelegenheit "I love you", aber das bedeutet überhaupt nichts sondern wird einfach nur so dahingesagt - die Wirklichkeit sieht anders aus.

Amerika ist knallhart und es wird erwartet, dass man aus eigener Kraft mit allem klarkommt, wenn man wirklich mal Probleme hat und darüber reden will, liebt Dich plötzlich keiner mehr - die USA ist nämlich ein Land für Gewinner und wer nicht dazugehört ist sehr schnell so einsam wie nirgendwo auf der Welt.

Du solltest dieser übertriebenen Freundlichkeit und der zu Schau gestellten permanente guten Laune also keine Bedeutung beimessen, das ist alles nur Show.

alle sind fröhlich und lachen

Die müssen dann etwas genommen haben.

0

Hier hilft wieder mal ein Sprichwort.

"Wie man in den Wald hinein ruft, so schallt es zurück"

Denn schließlich sind nicht immer nur die Anderen schuld.

Arbeite an dir, dann wirst du auch auf Freundlichkeit stoßen.

Ja, das ist mir in ähnlicher weise auch schon aufgefallen:

Was ich meine ist, dass von der Politik immer so eine negative Stimmung verbreitet wird.

Ich würde auch gerne von den Politiker hören, ja, wir haben alles im Griff, wir kümmern und gut darum, dass es Deutschland und den Bewohnern gut geht etc. pp.

Stattdessen kommt immer in den Nachrichten vom Staats TV die großen großen Probleme und es wird alles so unüberwindbar hingestellt und dass die Lösungen in weiter Ferne liegen.

Ich habe auch kein gutes Gefühl bei unserer Politik. Die oder viele von "denen" scheinen ihren Job nicht im Griff zu haben und das schürt Ängste und Ärger bei den Menschen.

Warum können die Politiker nicht so Ihren Job machen, dass es den Bewohnern von Deutschland ein sorgen freieres Leben ermöglich und sich die Leute auf Ihre Arbeit fokussieren können.

Es kommt immer im TV dies klappt nicht und da haben se wieder was falsch gemacht...

Wenn ich so arbeiten würde, wäre ich meinen Job schon lange los...

Weist du was ich meine?

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

"Ich würde auch gerne von den Politiker hören, ja, wir haben alles im Griff, wir kümmern und gut darum, dass es Deutschland und den Bewohnern gut geht etc. pp."

Frau Merkel hat ja nun oft und lange genug "wir schaffen das" gesagt. Das muss dann ja genau nach deinen Vorstellungen gewesen sein.

0
@ErsterSchnee
Das muss dann ja genau nach deinen Vorstellungen gewesen sein.

...zu diesem Thema kann ich nur sagen: Sie lädt Flüchtlinge ein und sagt den der Bevölkerung und den Kommunen quasi: Ihr schafft das.

Das kommt so an wie: Seht zu, dass ihr das schafft.

Nicht gut.

0

Ich kann nicht glauben, dass jemand seine Stimmung von einer bestimmten Politik abhängig macht.

0

Was möchtest Du wissen?