In 15 Jahren eigenes Haus bauen?

9 Antworten

Dazu musst du auch die Bevölkerungsentwicklung sehen. Die geburtenstarken Jahrgänge bis 1968 sind dann 63. Damit wird noch nicht viel Platz gewonnen sein.

Damit wird es schwer werden, denn du wirst viel Konkurrenz um eine Immobilie mit wenig Bauland haben.

Je nach Ort ist Angebot und Nachfrage der Schlüssel. Aber die jetzige Großelterngeneration wird wohl Wohnraum vererben und vielleicht ist da was bei. Vielleicht mit Abbruch und Neubau, wie ich es immer mehr sehe.

ch werde mit Sicherheit später gut verdienen (Bin später verbeamtet).

Mit A 9 /A 10 kannst du kein Haus bauen.

Was sind eure Ziele?

Ich bekomme in 2 Jahren eine Pension nach A 13. Das ist für mein Gesamteinkommen aber nur ein Nebengeräusch. Ich wohne seit meinem 28. Lebensjahr im eigenen bezahlten Haus.

Glückwunsch

2

Die Hauspreise werden sich nicht groß ändern. Die Zinsen werden vermutlich auch eher niedrig bleiben, zumindest sagen des die meisten Finanzdienstleister.

Was teuer wird sind Grundstücke. Daher kommt's also stark drauf an wo du bauen willst und wie viel qm du willst...

Ja das kann man schaffen. Man muss aber sein Ziel vor Augen halten und schon jetzt sparen, sparen, sparen und sein Geld anlegen. Anders wird es sehr schwer und alleine erst recht. Also am besten einen Partner haben, der auch Geld verdient und mitspart. Also ja, es ist möglich mit viel Ehrgeiz und Willen, aber es ist schwer.

Ehrgeiz und Willen ist nutzlos, wenn das notwendige Einkommen und das Eigenkapital fehlt.

0

Was möchtest Du wissen?