Im zweiten Halbjahr den Erweiterten nicht geschafft, könnte ich trotzdem auf das Berufliche Gymnasium?

1 Antwort

Der Q-Vermerk ist zwingende Vorrausetzung um nachdem Realschulabschluss das Abitur machen können. Auch wenn die Schule dich bereits angenommen hat.

Ohne Q-Vermerk kannst du "nur" Fachabitur machen, hier eicht der Realschulaasbschluss ansich. Wenn du den Vermerk im Sommer nicht bekommst, kommst du womöglich in einen anderen Bildungsgang.

Bei uns hat sich jemand fürs Berufliche Gymnasium beworben, kam aber im nachhinein in die Fachabitur Klasse, da er den Q-Vermerk hinterher doch nicht geschaft hat.

Wenn man dann in eine Fachabitur Klasse kommt, wie ist es dann mit dem Praktikumsplatz?  In der 11. Klasse hat man ja nur 2 Tage Schule und 3 Tage geht man in den Betrieb.

0
@Jxnixa

An unserer Schule sind die Praktika anders aufgeteilt als an anderen Schulen.

Wir haben Blockpraktika die über die 2 Jahre verteilt sind z.t. in den Ferien. Bei dem üblichem Modell mit Jahrespraktikum wäre es natürlich ein Problem. Ich würde es mit der Schule absprechen.

Wenn du dir unsicher bist ob du den Q-Vermerk schafst, wäre es vlt. auch möglich, sich vorsichtssalber einen Jahrespraktikumsplatz zu suchen, so dass du dann im Fall dass es doch nicht klappt dort einsteigen kannst. So eine Maßnahme solltest du aber mit der Schule absprechen.

Falls es nicht möglich ist, in die Fachabitur Klasse zukommen, wäre es auch noch eine Option die 10.Klasse zu wiederholen um den Q-Vermerk zubekommen. In NRW geht dass zumindest. Dies würde ich aber wirklich nur machen, wenn es garnicht anders geht.

0

Berufliches Gymnasium oder Fachoberschule?

Hey,

ich bin gerade in der 10. Klasse eines Realschulzweiges und stehe jetzt vor der Entscheidung ob ich zur Fachoberschule oder zum beruflichen Gymnasium wechseln soll. Meine Noten würden für das berufliche Gymnasium reichen, aber ich dachte mehr an eine Fachoberschule. Mein Lehrer hat mich dazu gebracht, noch mal über ein berufliches Gymnasium nachzudenken. Ich weiß aber einfach nicht, was ich jetzt machen soll, vor allem weil ich bis jetzt noch keinen Praktikumsplatz habe. Im Moment habe ich nicht das Bedürfnis später studieren zu gehen, aber das kann sich ja in der nächsten Zeit ändern. Würde ich auf die Fachoberschule gehen, käme die Richtung Wirtschaft und Verwaltung am ehesten in Frage ,da ich mich später in der Verwaltung von Behörden sehe. Mein Lehrer meinte auch, dass man an einer Fachoberschule keine Abiturprüfungen schreibt, sondern seinen Abschluss einfach so nach der 12. Klasse bekommt. Stimmt das? Und was genau sind die UNTERSCHIEDE zwischen einem beruflichem Gymnasium und dem allgemeinen Gymnasium? Jetzt denkt sich wahrscheinlich jeder "Google machts möglich" aber das alles ist mir nicht genau genug, weil jeder irgendetwas anderes sagt bzw. schreibt.

Ich würde mich über ernst gemeinte Antworten, die mir weiterhelfen freuen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?