Im ein Amstaff/Pitbull wirklich so gefährlich? Muss man angst haben so einen Hunden zu kaufen??

7 Antworten

Ich habe alle "Listenhunde" die ich kenne habe als ganz reizende, menschenfreundliche Hunde kennengelernt.

Allerdings würde ich mir nie einen solchen Hund anschaffen, im Interesse des Tiers. Auf Grund der geltenden Auflagen ist es meiner Ansicht nach kaum noch machbar, einen solchen Hund artgerecht zu halten, dazu kommen die Vorurteile und Anfeindungen denen der Hund ausgesetzt ist.

Einen Hund den ich unabhängig vom eigenen Erziehungsstand erstmal per Gesetz nicht frei laufen lassen kann, für den jeder Sozialkontakt erstmal gegen Vorurteile erkämpft werden muss, der Maulkorbzwang hat, nichtmal im Hundesportverein abgeleint werden darf wenn das Gelände nicht eingezäunt ist?  Nein, das tue ich keinem Hund an.

Wirklich gute Gründe grade diese Hunde zu halten gibt es für mich auch kaum, andere Rassen die zwar nicht "ungefährlicher" aber mit weniger Vorurteilen belastet sind gibt es auch.

Wenn du nicht der absolute Hundeexperte bist der dieser Hund später perfekt erzogen absolut vorbildlich führen wird würde ich dir auch von der Anschaffung abraten denn jede Kleinigkeit trägt nur noch mehr dazu bei, die Vorurteile gegen diese Rassen zu verstärken.

Ein Hund aus Tschechien wäre für mich aber, unabhängig von Importbestimmungen in deinem Land, auch ein NoGo.

Wenn die Anschaffung und Haltung bei euch erlaubt ist findest du auch im Land einen ordentlichen Züchter. Aber aus dem Ausland wo man nicht dauerhaft draufsieht wie die Zuchtbedingungen sind geht garnicht.

Es gibt keine so genannten "Listenhunde" kein Hund kommt gefährlich oder aggressiv zur Welt.

Das hängt immer von der Erziehung des Hundes ab. Ich selber habe z.B einen Malteser wenn ich wollte und ihn so erziehen würde, könnte man selbst aus ihm einen "gefährlichen" Hund machen.

Genauso wie man eben aus einem Pitbull auch einen sehr liebenswerten, super Hund machen kann :-) Das Problem ist nie der Hund und wird auch nie der Hund sein, das Problem ist immer der Mensch der es in der Hand hat wie der Hund sich entwickelt 

Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Freude an deinem verbeinigen Freund. Wenn du gut zu ihm bist, wird er es auch zu dir sein :-)

Wenn Du Dir aus Tschechien einen Hund holst, solltest Du echt Ahnung von Hunden haben, aber das schließt sich aus, denn wer Ahnung von Hunden hat, holt sich eben in Tschechien KEINEN Hund... sorry aber sowas hab ich echt selten gehört, da wird von einem SEHR GUTEM ZÜCHTER aus Tschechien geredet lol... natürlich, weil der Hund dort in der Scheune gehalten worden ist mit Mutter und Wurfgeschwistern, bis dahin keinen anderen Hund kennenlernen durfte und wenn nur unter stressigen Bedingungen, kaum Menschen sieht, ausser die die mal was in den dunklen Verschlag rein schmeissen zum fressen für die Mutter damit die es mal eben aus letzter Kraft schafft ihre Kleinen am Leben zu erhalten und das nennst Du SEHR GUTER ZÜCHTER ach ja und nicht zu vergessen, an dem Tag an dem Du den Hund dann abholst, tollt dieser mit Geschwisterchen direkt in Menschennähe herum, klar 1 A Züchter den empfehlen wir direkt weiter und nicht nur weil er so tolle Hunde verkauft nein sondern auch weil man bei dem nen richtiges Schnäppchen machen kann... jucheee ich könnte kot...

...und was Deine Frage betrifft, so ist es so, dass weder ein Pit noch ein Amstaff gefährlich sind, es sind sehr sehr sensible Hunde und genau das macht den Hund so gefährlich wobei dieser eben nicht gefährlich ist, sondern durch ihre Sensibilität und die dann vermeintlich phänomenal "guten" Erziehungsmethodiken tickend diese Hunde dann irgendwann mal aus, weil sie sowie auch sämtliche andere Hunde deren Beissstatistik wesentlich höher liegt eben einfach nur mit Gewalt behandelt werden und das lässt sich kaum jemand auf Dauer gefallen es sei denn er kann sich kaum wehren oder aber der Charakter lässt es nicht zu sich zu wehren... und somit hat man dann einen bissigen Hund, aber m. E. n. sind das die tollsten Hunde die es gibt, zumindest in den richtigen Händen!!!

Dann musst du dich auch vor nem dackel fürchten.... Informiere dich aber bitte vorher über die haltungsbedingungen, nicht erst, wenn du den hund hast. Sonst sitzt bald noch eine traurige hundeseele im tierheim....

grad gelesen....du willst den hund in tschechien kaufen??? warum??? schön die hundemafia unterstützen. dann kannst du auch gleich die hundemama nehmen, und sie einfach quälen. das wär das gleiche, wie wenn du bei solchen leuten einen hund kaufst.... seriöser züchter.....von welchem verband? wie ist der zwingername?...

5

Man muss sich vor keinem Hund fürchten. Man muss manchen mit mehr Respekt begegnen, aber sobald sie in einem keine Gefahr sehen, ist das was du beschrieben hat ausgeschlossen.