ich werde vermutlich ausspioniert

67 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

http://www.polizei.bayern.de/muenchen/schuetzenvorbeugen/kriminalitaet/alltag/index.html/104893

Wie soll ich mich bei verdächtigen Feststellungen verhalten?

Beobachten Sie stets Ihr Umfeld.

Melden Sie verdächtige Personen, Fahrzeuge und Geräusche der Polizei. Teilen Sie verdächtige Beobachtung sofort der Polizei mit. Nutzen Sie hierzu die kostenlose Nummer

110

Rufen Sie lieber einmal zuviel an, als einmal zu wenig!

  • Notieren Sie sich, soweit möglich, die Kennzeichen und Beschreibungen (Fabrikat / Typ / Farbe / Besonderheiten) von verdächtigen Fahrzeugen.

  • Informieren Sie auch Ihre Nachbarn über Ihre Wahrnehmung.

Klingt wie Stasi.

7
@DoubleBuckel

Damals Stasi, heute NSA!

Jeder wird ausspioniert, Du, ich, mein Hamster Saddam Hussel - obwohl ihn das nicht stört. Er ist wirklich süß, wenn er einfach nur dasitzt und Luft verbraucht. Meine Luft!

Manchmal streite ich mich mit meinem Hamster, dass er mir nicht die ganze Luft wegschnappen soll, dann drohe ich ihm mit dem Strick und dann läuft er in sein Häuschen. Oft herrscht dann Ruhe, aber manchmal macht er dann trotzdem noch Krach.

Mitten in der Nacht quiekt er, dann frage ich mich immer, ob ich ihn nicht einfach aus dem Fenster werfen soll, da ich zufällig im zehnten Stock wohne.

Ach, ich habe meinen Hamster lieb!

Bei uns hält auch jedes Wochenende ein Auto vor dem Wohnblock, allerdings nur, um die billigen Frauen abzuholen, die dann schön Alkohol konsumieren und mit irgendwelchen Männern nach Hause kommen, mitten in der Nacht! Am nächsten Morgen begegne ich denen oft im Fahrstuhl und die grüßen mich dann auch noch, ich verkeife mir oft solche Fragen, wie: "Na, am Wochenende wieder ordentlich Rohre geschruppt?" ....

16
@DannieBomber

Ich wollte nur mal kurz erwähnen das sich die Bewertung "Hilfreichste Antwort" nur auf die Antwort und nicht auf die weiteren Kommentare bezieht.

Schade wie eine ernsthaft gemeinte Frage und eine ernst gemeinte Antwort damit kaputt gemacht wird.

6
@dhabermann

Gestatten, mein Name ist Zerstörer. Hilfreichste Antworten-Zerstörer. Ich versuche, ein bisschen Humor in die SSache zu bringen, und schon werde ich wegen Nazi-Parolen angeklagt.

...ernsthaft, dies ist keine staubtrockene Website. Hier darf man mal Witze machen, solange sie nicht den Regeln widersprechen.

-cj

2
@cjohnson

Ja, aber die beantwortet nicht die Frage! Allerdings sind die Kommentar keine Antworten auf die Frage, und ein Kommentar ist in meinen Augen vulgär, somit in meinen Augen gegen die Richtlinien!

1.Fragen sind in Frageform zu stellen. Antworten müssen sich auf eine Frage beziehen ...

11.Es dürfen keine rechtswidrigen, schädigenden, bedrohenden, missbräuchlichen, belästigenden, verleumderischen, vulgären, obszönen, hasserregenden, rassistischen oder in sonstiger Weise zu beanstandenden Inhalte veröffentlicht werden.
1
@dhabermann
in sonstiger Weise zu beanstandenden Inhalte

Subjektivität war schon immer schön. Welcher Kommentar ist in Ihren Augen denn gegen die Richtlinien, lieber Herr/liebe Frau Habermann? Entschuldigen Sie, falls Sie nicht so heißen sollten, ich habe es Ihrem Benutzernamen entnommen. Ich wünsche Ihnen noch einen schönen Tag, ich hoffe, Sie werden nicht weiterhin von belästigenden, vulgären, und vor allem von in Ihren Augen gegen die Richtlinein verstoßenden Kommentaren belästigt.

Grüße, C. Johnson

2
@cjohnson

Zum einen stört es mich das der Kommentar absolut sinnlos ist und dann auch nicht zur Frage oder meiner Antwort passt.

Die komplette Aussage mit den billigen Frauen ist vulgär.

Das mit dem Hamster muss auch nicht sein.

0
@dhabermann
Ein Kommentar [...] ist ein Meinungsbeitrag zu einem Thema [...].

aus: Wikipedia: Kommentar

Manchmal ist es einfach seltsam, wenn man einsieht, dass in unserer Welt billige Frauen vorkommen. Zudem dürfen Kinder unter 12 Jahren [...] gutefrage.net ohne Einwilligung der Eltern nicht nutzen. Wenn sich jetzt jemand darüber beschwert, dass mal eine Anspielung auf "billige Frauen" gemacht wird, kann man nur den Kopf schütteln, da dieser Mensch, wie sagt man noch, anscheinend extrem sensibel ist.

Vielleicht hat dieser Mensch ja mal schlecht Erfahrungen mit "billigen Frauen" gemacht, man kann ja nie wissen. Vielleicht ist diesem Menschen sein Hamster verstorben, oder ein Verwandter des Menschen ist gestorben, weil dessen Hamster ihm die Luft weggeatmet hat.

Oder vielleicht ist dieser Mensch zu sehr auf die "oh-so-beleidigenden" Aspekte abgestimmt, dass er nicht erkennt, dass man dies Satire nennt.

-C. Johnson

P.S.: Nein, der Reim im letzten Satz war nicht beabsichtigt.

2

Ein regelmäßig nachts gegenüber deinem Grundstück parkendes Auto lässt dich demnach vermuten eine Ausspionierte darzustellen?

Die Vermutung wird vermutlich keinesfalls Zutreffendes wiederspiegeln, denn ein dich Ausspionierender hätte dich erst gar nicht vermuten lassen ausspioniert zu werden, sofern Einschüchterungstaktiken Auszuschließende darstellen. VIel eher handelt es sich um einen auf Zeitungen Wartenden. Besagten Mann mit deinem Hund als Waffe an der Leine eigenständig bezüglich des Themas zu befragen, wäre mein Rat, zumindest falls der 4-beinige einschüchternd wirken kann. Ansonsten wäre das Rufen der Polizei als Notwendiges zu definieren, allein der Angstbeseitigung wegen, denn diese Angst ist aufgrund deiner Wohnlage durchaus nachvollziehbar!

Hi, vielleicht ist es jemand, der von der Schicht kommt und noch kurz ne Auszeit/Kippe braucht, bevor er nach Hause fährt, dafür spricht die Zeit und die Lage. Hast Du einen guten starken Bekannten oder zwei, dann nimm diese und Deinen Hund und sprich den Mann das nächste Mal an. Gleichzeitig kannst Du Dir das Kennzeichen merken und dann entscheiden, wie Du weiter handelt. Du könntest bei der nächsten Polizei-Dienststelle mal Bescheid geben und nachfragen, was Du tun kannst.

Ich glaube nicht das der Mann extra zum Rauchen zu einen Waldgrundstück ohne Nachbarn fährt um dann wieder in die Richtung aus der er gekommen ist davon zu fahren.

2

ich würde sagen du wirst ausspioniert ,ich wohne in einen Dorf ,bei mir war ein Mann ,in Garten.er hat sich hinter der Biotonne versteckt.er hatte ein Tuch ,am Kopf das man sein Gesicht nicht sehen kann ich wohne in Niederösterreich an der March 5 Minuten Fußweg entfernt.es wurden 2012 und 2013 zirka 80% Fischerhütten aufgebrochen.es wurde sehr viel Gestohlen,ich habe gegenüber von meinen Wohnzimmer und Schlafzimmer ,ein Gasthaus.es wurde 2012 zwei mal ,in der Woche ,in der Nacht (zwischen 2.00 und 3.00 Uhr) eingebrochen ich würde der Polizei Deine Beobachtung schildern ,das kostet nichts ,und dient deiner Sicherheit ich würde bevor ,du mit deinen Hund raus gehst kein Licht aufdrehen und ,beim Fenster raus sehen ob.er wieder ,da steht wenn.er da steht ,sofort die Polizei anrufen würde kein Licht aufdrehen bis nicht ,die Polizei bei ,dir Klopft ,ich würde dir abraten.es selber in die Hand zu nehmen.er könnte eine Waffe haben.

Es ist auf jedenfall ratsam sich an die Polizei zu wenden, selbst wenn der Mann am ende doch nichts verbricht oder so, aber falls doch, könnte Schlimmes vermieden werden für dich und die Umgebung :)

Was möchtest Du wissen?