Ich weiß nicht wie es mit mein Leben weitergehen soll, ich bin total verzweifelt was soll ich tun :(?

17 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du bist 21 Jahre jung und stehst nicht kurz vor der Rente.

Tu dir selbst einen Gefallen und hör auf mit hätte, würde, wäre...
Wenn du weißt, was du machen willst, dann nimm dein Leben in die Hand. Du hast doch schon viel erreicht (mehr als so manch anderer).

Ich weiß ja nicht, was dein Berufswunsch ist, aber das sind eben die beiden Möglichkeiten di du hast. entweder einen Beruf erlernen (Ausbildung) und dann neben bei studieren oder jetzt studieren inkl. Nebenjob und später dann entweder direkt in einen Job einsteigen oder eben die Ausbildung dranhängen und evtl. verkürzen. Wie gesagt je nach Berufsfeld gibt es da verschiedene Wege.

In der Ausbildung hast du den Vorteil, dass du eine Grundlage hast. Bedeutet, selbst wenn das Studium, aus welchen Gründen auch immer, irgendwann abbrichst, du immer noch einen gelernten Beruf hast.

Mach dir auf jeden Fall keinen Kopf. Ich kenne genug Leute, die gefühlt ihr ganzes Leben lang studieren und immer noch nicht wirklich wissen was sie eigentlich wollen. Da bist du mit deinen 21 Jahren noch weit von entfernt.

Werde dir klar was dein Ziel ist (Beruf). Und fang einfach an. Es gibt im Leben nicht DIE richtige Entscheidung. Jeder geht seinen eigenen Weg wie er es für richtig hält und wie es am besten passt. 

Wichtig ist nur, dass du dich nicht hängen lässt und dein Leben in die Hand nimmst. Sonst bist du irgendwann 30 und schreibst dann hier, hätte ich vor 10 Jahren mal eine Entscheidung getroffen.

Man trifft im Leben nicht immer die besten Entscheidungen. Die Kunst ist, aus allem das Beste zu machen. Selbstmitleid wird dich kein Stück weiterbringen.

Gruß

REK 

Also wenn ich mich für eine Ausbilfubg entscheide bin ich 24 plus abendschule 27 wäre ich fürs studium alt wenn ich eins machen würde?

0
@LuciousX

mit 27+- bist du nicht zu alt. Vor allem hast du bis dahin ja schon ein gutes Fundament.

Wie gesagt, es kommt darauf an, was du studieren willst. Es macht wenig Sinn eine kaufmännische Ausbildung zu machen wenn du danach Maschinenbau studieren willst.

Wenn du Bürokaufmann werden willst, ist es wiederum nicht ungewöhnlich, dass man danach sein BWL oder was auch immer Studium macht. 

Wie gesagt, überleg dir was du zukünftig machen möchtest und informiere dich dann (im Zweifelsfall bei der Berufsberatung) welche Strategie am meisten Sinn macht.

In deinem Alter ist noch nichts verloren. Daher mach dir keinen Kopf. Bleib nur nicht stehen, weil dann verlierst du wirklich Zeit und beißt dir irgendwann dafür in den Hintern.

Wünsche alles Gute

    

1

Dein Weg?

Am Besten erstmal eine Ausbildung in einem Bereich, der dich auch interessiert, in dem du deine Zukunft siehst, machen.

Danach, evtl. noch mal Schule wg. Fachabitur, evtl. mit 1 Jahr Vollzeit, Beruf ist dann der Praxisteil.

Oder, andere Weiter-/Fortbildung in deinem beruflichem Bereich, im kaufmännischen Bereich wäre das dann ein "Fachwirt", das kann Haupt- oder Nebenberuflich gemacht werden.  Auch darüber kann der Weg zu einem Studium laufen.

Wenn dir aber klar wird, das du sicher studieren willst, ist der über die Schule der Kürzeste.

Du bist noch so jung und hast wirklich noch dein komplettes leben vor dir. setze dich nicht so unter druck- denn das wird dich noch mehr blockieren. schaue nicht zurück. es gibt keine verlorene zeit. alles gehört dazu um herauszufinden wer man ist und was man will. um eine wirklich gute entscheidung zu treffen muss man manchmal umwege gehen. auf diesen umwegen lernst du dinge, die du dien ganzes leben brauchen wirst. das leben ist kein "Masterplan" Umwege gehören dazu. wichtig ist nur, dass du jetzt herausfindest was du willst. ich finde es lobenswert was du geleistet hat bisher und durchaus wertvoll dran zu bleibem überlege: was war der grund? warum wollte ich studieren? und stimmt das noch? Wenn man das ziel kennt und auch erreichen will ..erträgt man auch die Durstsrecken. Ich wünsche Dir von Herzen ganz viel Geduld und Klarsicht!

Warum ich studieren will?  Weil ich mir niemals vorstellen könnte nach der Ausbildung in denn Beruf zu bleiben und das lebenlang  außerdem verdient man nach einem Studium sehr viel Geld

0
@LuciousX

Hey LuciousX

außerdem verdient man nach einem Studium sehr viel Geld

Das ist ein weit verbreiteter Irrtum! 

Die Konkurrenz auf dem Arbeitsmarkt ist groß-ganz besonders für Akademiker. 

Eine Garantie auf ein hohes Gehalt gibt es nicht!-schon gar nicht automatisch. 

Hier braucht es viel Fleiß,Flexibilität und Ehrgeiz.  

2
@LuciousX

Aber auch nur, wenn man das Richtige studiert und den entsprechenden Job bekommt.

1
@LuciousX

Ein Studium allein garantiert keinen Job und sehr viel Geld.

Gut muß man in seinem Studium auch sein.

0

Aber andersherum ist eine abgeschlossene Ausbildung sehr wichtig

1

Wie ist das bei Physiotherapeuten nach der Ausbildung?

Hallo. Ich mache eine Ausbildung zur Physiotherapeutin (erstes Lehrjahr) und die Dozenten haben mit uns noch nicht so wirklich darüber gesprochen, wie es nach der Ausbildung dann weitergehen müsste.

Die Schulleiterin hatte einmal gesagt, in diesen Beruf muss man erst einmal Geld investieren, bevor man damit Geld verdienen kann. Was meint sie damit?

Ich hab auch gehört (es spricht ja keiner mit uns azubis & google hilft nicht) dass man sich danach weiterbilden muss. Aber warum? Reicht ein Abschluss in dieser Ausbildung nicht?

...zur Frage

Mit 18 zur Schule?

Ich habe letztes Jahr 2017 Hauptschulabschluss erfolgreich absolviert. Im September 2017 habe ich eine Ausbildung begonnen. Die Ausbildung wurde gekündigt. Ich werde im Juni 18 Jahre alt. Meine Frage: Kann ich mit 18 zurück zur Schule? (Oder nur Abendschule?)

...zur Frage

Nach ausbildung, Abendschule, Studium mit 27 anfangen?

Hi ich 21 beginne dieses Jahr eine Ausbildung zum Krankenpfleger nun habe ich vor nach der Ausbildung 24 zur Abendschule zu gehen um das Abitur zu erlangen

Wenn ich das Abitur habe bin ich 27 ich würde dann Medizin oder Informatik studieren nachdem Studium bin ich ungefähr zwischen 33-39

Meine frage bin ich dann nicht zu alt? Würde mich ein Unternehmen mit dem überhaupt Alter einstellen?

...zur Frage

Früheres Studium angeben?

Hallo,

ich habe vor einigen Jahren 1 Semester mal studiert mit meiner Fachhochschulreife, danach eine Ausbildung gemacht und mein Abitur dieses Jahr nachgeholt und möchte mich nun für eine Uni bewerben. Muss ich in dem Fall das frühere Studium angeben oder nicht, weil das Abi ja frisch ist und ich mit diesem Zeugnis praktisch 0 Wartesemester habe und auch noch nie mit dem Zeugnis eingeschrieben bin.

LG

...zur Frage

Ausbildung büromagament?

hallo leute, ich werde eine Ausbildung als Einzelhandelkaufm machen und danach büromanagment . Ich bin 18 denkt ihr ivh bin dann zu alt bzw.. ist das dann zuspät

...zur Frage

Wo in Hamburg oder Lüneburg kann man sein Abi nachholen?

Hallo zusammen,
Ich habe am 1.7.2015 jetzt meine Ausbildung zur Friseurin erfolgreich beendet und nun auch meinen Realschulabschluss. Ich möchte gerne einen anderen Weg einschlagen und eher in zur Kriminalpolizei ( krininalpsychologin) oder Astrologie würde mich auch noch interessieren. Ich bin noch junge 20j. und will unbedingt nun jetzt das Abitur nachholen und am liebsten wäre mir eine Ganzstagsschule aber es spricht auch nichts gegen eine Abendschule.. Ich habe mich schon beim Hansa Kolleg beworben für 1.8.2015 aber bin beim Einstiegstest echt durchgerasselt, da ich nur eine Hauptschule besucht habe und viele Aufgaben damit auch leider nicht löschen konnte, trotzt Nachhilfe kurz vor dem Einstiegstest. Nun wollte ich von euch Wissen, wo ich mich nun noch bewerben kann? Könnt ihr mir ein paar Schulen verraten in Hamburg oder Lüneburg ? Im Internet werde ich auch nicht schlauer leider ..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?