Ich wache nicht auf! Hilfe!

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Entweder versuchst du es mal mit Musik statt einem weckton oder du legst dir das Handy unter den Kopfpolster mit Musik und Vibration! Das hilft oft. Du kannst auch versuchen dir am Abend einzuprägen wann du aufstehen willst. So lusig das auch klingen mag, unser Unterbewusstsein hat auch ein zeitgefühl und manchmal hilft das wirklich. Oder du suchst dir jemand aus deiner familie der ein bis zwei Wochen lang jeden Tag zu dir ins Zimmer kommt um dich aufzuwecken, dann müsste sich dein Körper auf die zeit eingestellt haben! Oder noch früher schlafen gehen!

das Handy liegt schon neben mir beim Kopfkissen.. ich weiß nicht mehr was ich machen soll. ich wach auf, schlafe aber sofort wieder ein und stelle den wecker aus, wenn ich dann geweckt werde, was schon viel zu spät ist dann, dann weiß ich von allem nichts mehr..

0
@mareke164

du musst den wecker so weit wegstellen das du aufstehen musst um ihn auszumachen!

0
@mareke164

Oder du stellst den wecker und kurz darauf das handy od. wenn möglich die musikanlage (geht zur Not auch mit einer zeitschaltuhr)möglichst laut. Das müsste auch helfen

0

besorg dir einen lauten schrillen Wecker und stell den schön weit weg vom Bett auf, so daß du aufstehen mußt, wenn du ihn abstellen willst. Und dann erst einmal unter die Dusche zum Wachwerden.

Stelle Dir mehrere Wecker an verschiedene - weit vom Bett entfernte! - Orte, wenn Du den 10. ausgemacht hast, bist du sicher wach genug zum Aufstehen! :)

Dein Wecker wird dich vermutlich in einer Tiefschlafphase erwischen... länger schlafen heißt ja nicht gleich, dass man ausgeruhter ist. Im Durchschnitt kann man sagen, dass die Leichtschlafphasen, wo man schon fast wach ist und leicht geweckt werden kann, alle 1,5 Stdn sind, bzw nach der ersten Std und dann alle 1,5 Stdn. D.h., nach 1 Std, 2,5 Stdn, 4 Stdn, 5,5 Stdn,7 Stdn und 8,5. Die unterschiedliche Menge Schlaf, die ein Mensch braucht, hängt von der Länge dieser Phasen ab. Jeder sollte 4-5 Phasen in der Nacht durchlaufen, um ausgeruht zu sein, aber aufgrund der unterschiedlichen Länge kann der eine nur 6 Stdn und der andere 8,5 Stdn dafür benötigen.

Schätze in etwa ab, wie lange du zum Einschlafen brauchst, vll 15 min.. etwas länger, wenn du erst noch abschalten musst, weil du bis kurz vorher noch TV geschaut hast oder am PC warst. Sagen wir also 8,5 Stdn plus eine halbe Std. Wenn du dann um 6 aufstehen musst, solltest du um 9 schlafen oder 1,5Stdn später.

Probier es selbst aus, um zu wissen, wieviel Schlaf du benötigst: Geh eine Woche lang mal früh genug ins Bett, um morgens von selbst aufzuwachen. Schreib auf, wieviele Stdn du dann schläfst und versuche, dich daran zu halten.

Ach ja: und stell deinen Wecker auf das Fensterbrett oder deinen Schreibtisch, damit du aufstehen musst, um die Schlummertaste zu drücken. Viel Wasser trinken vor dem Schlafengehen hilft auch beim Aufstehen.

P.S: Deine Schilddrüse ist ok? Eine Unterfunktion ist sehr häufig und kann dazu führen, dass man schwerer in die Gänge kommt. (von anderen, ernstereren Konsequenzen mal abgesehen)

stell dir mehrere wecker oder bitte jemanden aus der Familie dich zu wecken...deinen Mann oder so... und es hilft wenn du das Fenster nicht mit gardinen oder Rollo verdeckst, wenn du schlafen gehst, da dann morgens die sonne reinscheint und mann besser aufwacht...Viel Glück

Was möchtest Du wissen?