Aufwachen vor Wecker-aufstehen oder nochmal umdrehen?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn ich - aus welchen Gründen auch immer - vor 05.30 h wach werde, drehe ich mich immer nochmal auf die andere Seite, fast immer kann ich dann noch mal eine Runde schlafen.

Wenn Du erst zwischen 22.00 und 23.00 h ins Bett gehst, bekommst Du auf Dauer zu wenig Schlaf ab, wenn Du schon um 04.30 h aufstehst. Bleib einfach liegen, auch entspanntes Ausruhen ist gut für den Körper.

Wenn Du während der Autofahrt so müde wirst, ist das nicht ganz ungefährlich. Dreh mal die Heizung im Auto nicht so weit auf - bei diesen Außentemperaturen sollte man eigentlich munter bleiben. Mach das Radio an, gute Musik macht nicht nur Laune, sondern auch wach. lg Lilo

Mach die Augen zu, kuschle dich gemütlich in deine Bettdecke, leg dich in deine übliche Schlafposition und versuch noch ein bisschen zu schlafen.  Dadurch bist du dann nachher auf dem Weg zur Arbeit im Auto wacher und ausgeruhter. Wenn du im  Auto müde bist  oder dir sogar die Augen zufallen, das kann gefährlich sein und auch schnell mal zu einem Unfall führen.

Ich würde mich nochmal hinlegen damit sich dein Körper noch ausruhen kann bis du aufstehst, dann musst du halt schnell aus dem Bett kommen um noch pünktlich zur Arbeit zu kommen! Dann schläft man nicht gleich halb ein. Ich hoffe das war hilfreich!

aufstehen und Kaffee trinken, Sportübungen sind ok Playstation würde ich meiden, geht auf die Augen

Also ich würde einfach normal aufstehen und dafür noch einmal unter die (kalte) Dusche stellen. Bei mir bringt es immer was.

Was möchtest Du wissen?