Ich verhalte mich (angeblich) wie Sheldon Cooper - Was soll ich tun?

8 Antworten

Nachdem was du hier geschildert hast, kann man durchaus annehmen, dass man bei dir das Asperger-Syndrom diagnostizieren könnte. Allerdings bin ich kein Fachmann und kann es daher nicht genau sagen (obwohl ich mir schon ziemlich sicher bin, vielleicht aber auch nur aus einer Sympathie heraus.)

Ich bin selbst als Asperger-Autist diagnostiziert und habe Ähnliches erlebt. Mich haben sie auch immer angesprochen, weil ich sonst so still war und haben mich irgendwas gefragt, ob ich mir die Haare gewaschen hab' oder ob ich lesbisch bin uns solche Dinge. Oder haben mir Beine auf der Treppe gestellt, sich über meine Zeichnungen lustig gemacht und diese in selteneren Fällen auch weggenommen und zerknüllt. Die üblichen Spielchen also. Manchmal frage ich mich ja, wessen Sozialkompetenz hier eigentlich gestört ist... aber egal. Ich wollte nur sagen, dass mir das Ganze äußerst bekannt vorkommt.

Für mich war eigentlich die beste Lösung für meine Situation der Schulwechsel. Auf der alten Schule hätte ich mich nach meinem Wutausbruch eh nicht mehr blicken lassen können...

Es gibt da die Comenius-Schule in Wilmersdorf, wo es spezielle Asperger-Klassen gibt. In so einer habe ich mich echt gut erholt und sogar Freunde gefunden. Sollte bei dir das Asperger-Syndrom diagnostiziert werden, halte ich so eine Schule eigentlich für die beste Lösung. In den ASP-Klassen gibt es maximal acht Schüler, alles Asperger-Autisen, und zur Hofpause darf man in den meisten Klassen oben bleiben. Auch wenn es manchmal etwas unorganisiert dort zugeht ist das Lernen in so einer Kleingruppe mit einem Lehrer, der individuell auf einen eingehen kann (und es auch tut!) um einiges angenehmer, als sich in den lauten, vollgemüllten Affenkäfig einer Regelschule zu stellen.

Ich weiß zwar nicht in welche Klassenstufe du gerade besuchst und ob sich der Wechsel für dich überhaupt lohnt, da man auf dieser Schule kein Abitur machen kann, aber wenn dir vielleicht noch ein Jahr vor der elften Klasse bleibt, würde ich es versuchen. Ich bin in der Neunten gekommen, das war auch ziemlich knapp, aber es hat sich in der Zeit so unglaublich viel bei mir verändert (und das meine ich rein positiv!), dass ich mir einfach irgendwie wünsche, dass das alle anderen "Aspies" auch machen und es ihnen dann gut geht.

Und was Dr. Sheldon Cooper angeht... meine Mutter vergleicht mich auch mit ihm. Die Tatsache, das uns einige Situationen irgendwie bekannt vorkommen, macht die Sendung für uns irgendwie lustiger. Mit Monk hat sie mich auch oft verglichen, dabei bin ich eigentlich gar nicht besonders reinlich. Es scheint, als könnten die "normalen" Menschen da Gemeinsamkeiten wahrnehmen, die für uns total unverständlich sind. Wahrscheinlich ist das so, wie wenn man zwei Waschbären sieht und sie nicht unterscheiden kann, obwohl es eigentlich ganz verschiedene Tiere sind.

Ok, ich glaube, da hast du einiges leider falsch verstanden.

Erst einmal: Ich komme in meiner Schule gut zurecht. Bei dir scheint es ja auch um einiges härter gewesen zu sein als bei mir. Denn wie gesagt werde ich ja zum Glück nur ein bisschen geärgert und nicht gemobbt. Und ich gehe auch schon die Oberstufe und meine Noten sind, wie gesagt, relativ gut.

Ich möchte meine Schule nicht wechseln und erst recht nicht auf eine ,,Asperger-Schule" wechseln, denn wie das klingt, würde ich da erst recht nicht klar kommen. Wie gesagt sind das auch keine eigentlichen schulischen Probleme, sondern eher, dass ich überall anecke.

Mein einziges Problem ist halt, dass ich leider sehr unbeliebt bin und keine Freunde habe. Und das führe ich auf mein Sozialverhalten zurück. Und Asperger-Syndrom ist ja nur eine mögliche Erklärung dafür. Und ich möchte mein Verhalten deshalb halt (sofern es möglich ist) gerne ein bisschen ändern, damit es mir z. B. leichter fällt, Freunde zu finden.

0

Das so etwas immernoch auf dem Gymnasium passiert, wundert mich leicht, da ich dachte, solche Spirenzchen fänden nur noch auf niedrigeren Schulformern statt. Wenn Du bzw. Sie finden, dass Sie ein komplett anderes Verhalten aufweisen als der Charakter dann wird dem auch so sein, da Ich aus Ihrem Text schließe, dass Sie wenig Bezugspersonen haben, die Sie gut genug kennen um dies beurteilen zu können. Da Ich ihr genaueres Umfeld nicht kenne, kann Ich mich nicht weiter dazu äußern.

Hallo,

ich finde es ein wenig verrückt, dass du dich scheinbar selber so verrückt machst, weil jemand meinte, dass du seiest, wie Sheldon Cooper. Mir hat man mal vor einiger Zeit vorgeworfen, dass ich mich verhalte/ bzw. bald werde, wie Amy ... ... (die spätere Freundin von Shledon). Tja das habe ich dann so hingenommen und es als Kompliment gesehen, da sie neben einigen Schwächen, amüsant und intelligent ist...

Um aber um mal auf den Rest deiner Frage einzugehen. Du bist jetzt in der 11. Klasse d.h. du hast vielleicht noch 9 Monate Schule. Innerhalb dieser Zeit würde ich nicht mehr viel verändern. Wenn du allerding etwas ändern willst, dann solltest du

Ich bin auch ziemlich besserwisserisch, kleinkariert, rechthaberisch und perfektionistisch.

weg lassen. Menschen mit diesen Eigenheiten mag niemand. Vor allem ist es möglich diese Eigenheiten zu unterdrücken.

Was das Asperger-Syndrom angeht kann ich dir sagen, dass ICH keine Anzeichen erkennen kann, ich bin auf dem Gebiet jedoch ein Laie.

Es ist ja nicht nur irgendjemand, sondern es sind fast alle gleichaltrigen und jüngeren Personen, die ich kenne.

Ich weiß ehrlich gesagt gar nicht, wo ich das geschrieben habe, dass ich in der 11. Klasse bin, aber ja, ich bin ab dem nächsten Schuljahr zumindest in der 11. Klasse, weshalb ich aber kein dreiviertel Jahr, sondern noch ein dreiviertel Jahre Schule haben werde, da es für mich keine vernünftigen Gründe gäbe, bereits nach der Q1 mit dem Fachabitur in der Tasche die Schule zu verlassen.

Na ja, aber es fällt mir sehr sehr schwer, da den ,,inneren Schweinehund" zu unterdrücken, also wenn ich z. B. irgendwo einen Fehler sehe, regt mich das persönlich aufgrund meines Perfektionismus sehr auf und dadurch fällt es mir schwer, dem Verursacher des Fehlers nicht über diesen zu informieren, was mich dann aber wiederum besserwisserisch und kleinkariert wirken lässt.

0

Ich komme mit fremden menschen nicht klar (asperger-syndrom)

Ich komme mit fremden menschen einfach nicht klar. Vor ca. Einem virtel jahr wurde bei mir diagnostiziert, das ich das asperger-syndrom habe und ich denke, das es der grund ist, warum ich mit fremden menschen nicht klar komme. Meine mitschüler regen mich sehr auf. Sie fragen immer so etwas wie "was läuft mit dir falsch" oder "hast du nen' hirnschaden" wenn ich zum beispiel nur frage, wann die mittagspause zu ende ist und immer wieder frage weil sie mir nicht antworten und nur lachen ich verstehe das nicht. Seid diesem schuljahr bin ich in einer anderen schule diesmal habe ich versucht alles richtig zu machen und wieder leuft es gleich! Ich bin immer höflich zu den anderen. Warum reagieren sie so und wie kann ich etwas ändern?

...zur Frage

Vater hat Asperger-Syndrom, was tun?

Vor kurzem habe ich rausgefunden, dass mein Vater das Asperger-Syndrom hat. Wie soll ich mich jetzt gegenüber ihm verhalten? Ich bin ziemlich unsicher, und ich kann auch schlecht mit ihm darüber reden, weil wir nicht ein allzugutes Verhältnis miteinander haben! Was soll ich jetzt machen?

...zur Frage

kann man autofahren wenn man asperger hat

also besser gesagt können es die meisten aspies

...zur Frage

Probleme mit meiner Kommunikation? Asperger-Syndrom?

Ich habe Probleme mit meinem eventuellem Asperger-Syndrom. Ich bin der älteste in der Klasse (mind. Drei Jahre Unterschied) und ich habe in einem Jahr den Abschluss. Aber dennoch ist es für mich ziemlich schwer, mit Jugendlichen zu kommunizieren. Ich kann bei meinen Freunden bei "Witzen" oder beim "dissen aus Spaß" wie manche es nennen, kann ich nicht gut kontern, egal ob Ironie oder Sarkasmus oder sonst was. Ich kann einfach nicht gut Witze machen.

Es kränkt mich, wenn meine Freunde dann sagen "Oh, war der schlecht" oder "Du bist echt unlustig. Gott wie peinlich".

Wie kann ich meine Kommunikation zu anderen Jugendlichen verbessern? Ich werde bald 19 und dementsprechend ist ja dort ein großer Unterschied beim Alter...

Ich will endlich mit Leuten in meinem Alter was zu tun haben. Mit erwachsenen und vernünftigen Menschen. Ich sehne mich irgendwie jetzt schon nach dem Leben eines Erwachsenen. Die Jugendlichen sind so unreif, auch meine Freunde teilweise...

Ich bin auch eher ein Mensch, welcher gerne direkt spricht, ohne solche Witze oder dergleichen. Wenn die mich jedoch aus Spaß versuchen wollen zu dissen, zum Beispiel sagen dass ich nie ne Freundin haben werde weil ich hässlich bin (nur als Beispiel) kann ich schlecht kontern und fühle mich innerlich gekränkt. Ich versuche manchmal mitzupielen und abzulenken quasi oder sowas in der Art...

Was kann ich tun, um mich zu bessern?

...zur Frage

Ich habe das Asperger Syndrom?

Bei mir wurde das Asperger Syndrom diagnosdiziert. Durch alles mögliche,tests beobachtung usw. Jedenfalls frage ich mich ob es normal bzw für einen autisten normal ist wenige fast gar keine rituale zu haben. ich bin öfters depressiv und vermute das es daher kommt nicht mehr meinem gewohnten tagesablauf nachzugehen. gibt es auch asperger autisten ohne rituale?

...zur Frage

Ähnliche Krankheit/Behinderung wie Autismus oder Asperger-Syndrom?

Gibt es eine ähnliche Krankheit/Behinderung wie Autismus oder Asperger-Syndrom, die die gleichen (bzw fast gleichen) Symptome hat, aber später auftritt - 12-14. Lebensjahr?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?