Ich suche Gegenstände die komplett zweckentfremdet wurden, und für den eigentlichen Verwendungszweck nicht mehr verwendet werden. Kennt ihr welche?

7 Antworten

Das mit dem Baseballschläger ist wohl sehr länderspezifisch - in Deutschland stimme ich Dir zu, in den USA spielt quasi jeder zumindest gelegentlich Baseball.

Viele ursprüngliche Gebrauchsgegenstände (insbesondere aus Küche, Haushalt und Landwirtschaft) werden heute nur noch zu Deko-Zwecken eingesetzt - Kaffeemühlen, Dreschflegel, Rechenmaschinen, Balkenwagen, Futtertröge, Teppichklopfer , ... Bei vielen Menschen gilt das (wie schon genannt) auch für Bücher oder auch für Stereoanlage und Plattensammlung.

Auch die Verwendung von Obst und Gemüse zur Deko ist nicht unbedingt der "ursprüngliche Zweck" ;-)

Autos sind für viele Leute mehr Statussymbol (und/oder P*nis-Verlängerung) als Transportmittel.

Es gibt "Stühle", die gar nicht als Sitzmöbel konstruiert sind, sondern nur als "stummer Diener" (also zu Ablage von Kleidung) fungieren.

Das Kreuz wurde zur Hinrichtung von Sklaven verwendet und heute als Kunstobjekt oder Schmuckstück. Das Internet wurde zum Austausch wissenschaftlicher Nachrichten verwendet und heute zum ... Früher war die Demokratie da, damit sich das Volk selbst regieren konnte, heute dient sie der Versorgung der Diener der Superreichen. 

Seit der Erfindung des Internets haben Lexika in Papierform eigentlich nur noch den Zweck, als Deko im Regal zu verstauben, damit es nicht so leer aussieht... bestenfalls.

Aber manche Leute sind auch so bildungsresistent daß sie solche Dinge lieber als Bildschirmunterlage oder ähnliches verwenden. Man kann halt auch ganz gut schiefstehende Möbel damit gerade ausrichten oder so. XD

Manche Leute haben auch nur deshalb Bücher im Regal, damit man sie für gebildet hält. Wirklich drin lesen wäre aber zuviel verlangt. ;)

warehouse14

So ein Duden ist auch ein gutes Wurfgeschoss.

0

Handys - mit denen konnte man ursprünglich (nur) telefonieren... ;-)

Neulich sah ich einen Kurzbericht über eine kleine Firma, deren drei Inhaber sich aus ganz Deutschland alte (undichte) Feuerwehrschläuche anliefern lassen. Aus diesen werden dann Portemonnaies, Umhänge-und Handtaschen angefertigt, die sich ganz gut verkaufen. Irgendeine norddeutsche Dame baut aus alten Keks-Tee-und Kaffeedosen hübsch anzusehende Lampen.