Ich schiebe alles auf und bin schnell überfordert?

7 Antworten

Hallo!

Ich kann irgendwie nicht zuhause lernen oder Hausaufgaben machen,

Ich gehe mal davon aus, dass du dazu einfach keine Lust hast. Fertig.

Vielleicht ja rührt deine große Abneigung daher, dass du einfach keinen Sinn in allem erkennen kannst.
Oder es macht dir angst, durch Lernen selbständig und eigenständig zu werden bzw. irgendwann zu sein.
Denkst du, dass dir nötige Fähigkeiten und Kräfte zum Lernen fehlen?

Ich persönlich konnte in meiner Schulzeit auch nicht immer begreifen, wozu ich alles lernen sollte und ging davon aus, das Meiste davon gar nicht mehr zu brauchen.
Das stimmt aber gar nicht.
Rückblickend nun kann ich erkennen, dass ich in der Schule Gelerntes häufig in meinem Leben gut gebrauchen konnte.
So ein bisschen Bildung, meinte zumindest Heinrich Heine, ziert den ganzen Menschen - also ich gebe ihm recht damit!  ;-)
Weitere Vorteile von Bildungshunger und Wissensdurst wären, dass sie absolut keine Dickmacher sind.  ;-)
Bildung ist sicherlich auch die Fähigkeit dazu, Wesentliches von Unwesentlichem zu unterscheiden. Das willst du doch sicherlich können - oder?

Menschen mit wenig Bildung werden schneller und öfter mal fremdbestimmt, weder ernst noch wahr genommen und betrogen. Möchtest du das?

Warum eigentlich hast du so einen hohen Widerstand gegen das Lernen?
Ich mein, muss doch einen Grund haben - oder?

nur immer wenn ich im Stress bin habe ich erst recht keine Lust was zu machen. 

Das ist schon verständlich, aber siehst du, dass es hausgemacht ist, durch dein Aufschieben?
Grundsätzlich könntest du dir ja alles auf- und einteilen. Aber das willst du ja auch nicht.
Du willst gar nicht lernen. Warum?

Ich würde an deiner Stelle die Gründe für dein Verhalten ausfindig machen und meine Gedanken über das Lernen und zu allem hinterfragen und prüfen, ob sie wirklich stimmen! Oder ob sie nicht doch sehr einseitig (z.B. nur schlecht und abwertend) und somit falsch sind.

Hat jemand einen Rat wie das nicht passiert?

Wenn du dich mit allem besser verstehen könntest, deine Beweggründe und Gedanken zu allem wissen würdest, so könntest du sicherlich auch gleich eine Lösung dazu erkennen.

Du solltest allem / dem Lernen einfach mal ne ehrliche Chance von dir geben. Versuche mal einen auf Streber und greife alles flott und ordentlich an, ohne Aufzuschieben. Nur mal einen Test. Nur mal für kurze Zeit - und das beobachtest du dann. Wäre sicherlich recht aufschlussreich. Du kannst dann vergleichen und dir das Bessere aussuchen.
Also vorausgesetzt, du willst wirklich was ändern.

Also einmal kannst du dir einen Plan machen für die Woche, wann du wofür Zeit hast oder du machst dir sogar einen durchgetakteten Tagesplan, und hälst dich auch daran, das mach ich auch manchmal, wenn ich mit nichts mehr klar komme. Du musst dir deine Zeit halt gut einteilen.
Andererseits kannst du dir auch vorstellen wie es ist, deine Hausaufgaben schon mittags oder sogar ein paar Tage früher fertig zu haben. Dann hast du endlich Freizeit und musst nicht immer in deiner Freizeit an die Schule denken, weil du ja schon alle Aufgaben gemacht hast. Dann würdest du dich sehr gut fühlen. Stell dir das einfach vor und vielleicht hilft es ja ein bisschen :) LG

Geh einfach den umgekehrten Weg: Mach immer besonders gut Hausaufgaben und lerne zusätzlich immer noch etwas von dem Stoff, der beim nächsten Mal behandelt werden könnte. In vielen Fächern geht das...

Das hat dann zunächst den Vorteil, dass sich Deine mündliche Note erheblich verbessern wird. Außerdem werden Dir die Hausaufgaben dann ebenfalls viel schneller von der Hand gehen. Nach einiger Zeit wirst Du dann sogar noch mehr Zeit für Dich selber haben. Viel Erfolg ! :)

Überfordert mit der 7.Klasse O.o Normal?

Hay, Bin 13 (weiblich) und gehe in die 7.Klasse. In letzter Zeit bin ich etwas überfordert mit der schule. Zum Beispiel hatten wir heute als hausaufgabe bekommen: Englisch -->Text abschreiben+Lesen lernen ; Deutsch--> 1/2 Seiten lange Personenbeschreibung+ 2 Seiten langen Aufsatz über eine Geschichte (die wir gelesen haben) schreiben ; Mathe --> 3 Aufgaben machen ; Geografie--> Aufsatz über Sibirien (+Russland) schreiben + Plakat anfertigen und Präsentation vorbereiten; Ethik--> Liebesbrief schreiben (?!)

Ich hab diese Hausaufgaben leider alle von heute zu morgen auf bekommen. Wir hatten heute bis 16.05 Uhr Unterricht. und war um ca. 16.45 Uhr zu hause (ich brauche ca.40 minuten nach hause). Ich bin immer noch nicht fertig mit den Hausaufgaben und bin total überfordert. Ist das eigentlich normal,das man in der 7.Klasse mit haufen von Hausaufgaben überflutet wird?

P.S. Ich hab ein gutes Zeugniss (es ist sogar besser als in der 6.) und man kann nicht behaupten das ich dumm sei,da ich in fächern nie schlechter als eine 3 schreibe. Achja ich gehe auf eine Sekundarschule (Realschule).

Sorry für sen langen Text und danke schon mal im vorraus.

...zur Frage

Bin bei kleinesten Dingen gestresst, wieso und was kann ichd agegen machen?

Hallo :)

Also ich bin mit den kleinesten Dingen überfordert und sofort gestresst, dass ganze fängt schon mit den Hausaufgaben an wenn ich etwas sofort nicht kann schmeiß ich das ganze hin weil ich es auch garnicht weiter versuchen möchte oder ein anderes Beispiel, ich müsste eigentlich wieder beim Zahnarzt anrufen aber wenn ich daran denke fühle ich mich auch wieder richtig gestresst generell wenn ich weiß das ich irgendwas erledigen muss. Oder jetzt meine Bewerbungen, ich hab sie fertig geschrieben aber ich fühl mich überfordert sie auszudrucken und abzuschicken. Ich frage mich ob das mit meinen Depressionen zusammen hängt. Habe sie ein Jahr lang und war auch kurzzeitig in Therapie hab diese aber nicht weiter gemacht und werde ich auch nicht. Diese Stresssituationen lösen in mir enorme Wut aus und ich könnte nurnoch um mich schlagen schreien und heulen.

Ich will das wegbekommen weil das meinen Altag so unerträglich macht aber wie? Manchmal hab ich auch schlafstöhrungen aber das eher selten.

Ich wäre wirklich seehr dankbar über eine Antwort ich verzweifel langsam und weiß nicht mehr was ich machen soll.

LG C. (15)

...zur Frage

Liegt es an mir, dass ich mich als Nett-Aushilfe unwohl fühle?

Hallo Community

erst mal ein kleines sorry wegen der komisch vormulierten Frage aber eigentlich suche ich nur erfahrungsberichte von Leuten die bei der Marktkette Netto als Aushilfe Arbeiten oder gerade anfangen.

Meine Situation ist folgende. Ich habe mein Abitur gemacht und will anfangen zu Studieren. Jedoch fängt das Semester erst in ein paar Monaten an, deswegen wollte ich meine viele Zeit nutzten um etwas zu Arbeiten. Dabei habe ich als Aushilfe im Netto angefangen. An meinen ersten Tag habe ich kaum eine Einführung erhalten und musste direkt anfangen. Logischerweise habe ich viele Dinge nicht gefunden oder Falsch gemacht, war eben noch nie im Einzelhandel bereich tätig. Dies habe ich gesagt aber darauf wurde natürlich keine Rücksicht genommen. Ich war also ziemlich langsam es hat sich aber niemand beschwert. Nach meinen 3 Tag wollte die Chefin plötzlich mit mir reden und sagte ich sollte schneller werden. Daraufhin sagte ich natürlich das ich mich bemühe aber immer noch manche sachen nicht schnell finde (Regaleinräumer). An meinen 5 Tag musste ich dann zur Kassenschulung und habe diese auch bestanden. Jetzt muss ich in meinen Laden sofort an die 2. Kasse wobei ich dort manchmal immer noch überfordert bin wenn es z.b um Obst gemüse geht was man nicht alltäglich sieht, da braucht man ja den richtigen Namen oder die PLU. Nachdem ich dann einmal Feldsalat mit Kopfsalat vertauscht habe bekomme ich direkt super viel ärger. Wieder mal gespräch mit der Chefin. Diesmal war ich nicht zurückhaltend und habe sie offen Konfrontiert was sie eigentlich von mir verlangt und woher ich das alles können soll wenn es mir keiner richtig zeigt. Sie bringt es eben immer so rüber als würde ich total lahm sein und jeder andere wäre besser für den job, bin etwa seit 13 Tagen dort (Arbeite etwa 1 mal in der Woche insgesamt bin ich seit 1 Monat und 10 tagen angestellt). Habe mich natürlich auch schon verbessert finde die meisten Sachen auf anhieb und bin schon doppelt so schnell wie vorher, aber ihr reicht es anscheinend nicht. Kann man nach so kurzer arbeitszeit wirklich verlangen das ich auf einen Niveau von den anderen Arbeite die schon Jahre dort sind ?

Manchmal fühle ich mich dort total unwohl und überfordert und meine Frage wäre jetzt ist es euch auch so am anfang ergangen und wann seit ihr wirklich auf den standard der Mitarbeiter gekommen die schon Jahre lang dort sind. Tipps wie man sich verbessern könnte fände ich auch hilfreich :)

...zur Frage

Lehrer hat mich Nachsitzen lassen nur weil ich keine Hausaufgaben hatte?

heute hat mein Deutsch Lehrer hat mich heute Nachsitzen lassen weil ich meine Hausaufgaben vergessen habe.Er hat mich beim Nachsitzen einen riesigen Text abschreiben lassen der nix mit Hausaufgaben zu hat. Mich würde interessieren darf der Lehrer das überhaupt und was ist euere Meinung zu dieser Konsequenzen ist ob die überzogen oder angebracht ist Ich finde diese Strafe als sehr streng.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?