Ich schäme mich, der heutigen Jugend anzugehören. Warum sind die so?

39 Antworten

Wer weiß das schon?
Als Erwachsener spätestens fragt man sich sowieso, wie die Kinder heutzutage so verkommen;
ab 13 spätestens geht schon das große Fic ken los und Rau chen los;
spätestens 1,2 Jahre später gehts mit Drogen und Alkohol weiter.

Wenn man sich dann so manche Frage hier durchliest a la "Ich bin 14 1/2 und hatte noch keinen Sex. Bin ich krank und werde als arme jungfrau sterben?",
denkt man sich nur:
Was für eine kranke Welt.

Über den Jugendslang lässt sich sowieso streiten, teilweise versteht man den als Ausserstehender nicht einmal.

Dass du von der Hauptschule , die teilweise beleidigenderweise als Realschule+ bezeichnet wird, aufs Gymnasium wechselst, ist gut.

Ist einerseits ein klischee andererseits aber auch traurige Realität dass auf die hauptschule nur der Abschaum vom Abschaum geht und man da meistens von Anfang an weiß dass aus denen im Leben nie was werden wird ausser Drogenjunkie und Knasttourist.

Zum Glück kenne ich und gehöre ich zu den Erwachsenen, die eben NICHT so denken, wie du meinst.

Die Welt ist nicht krank - nur einige Erwachsene, die auch heute noch der Meinung sind, Kinder und Jugendliche hätten nur folgendes zu tun: zu gehorchen und zu funktionieren.

2
@kiniro

Wie du meinst.
Aber dann nicht einerseits über Kinderfiic ker herziehen und andererseits das Frühreife so mancher kleinen Kinder toll finden.

Mit 11 oder 12 schon durch die Gegend zu fic ken und zu rauchen, ist einfach nur krank.
Und Erwachsene oder gar Eltern, die sowas noch unterstützen, sind es ebenso.

1
@kiniro

Man muss in seinem ganzen Leben funktionieren. Und die überwiegende Mehrheit muss auch ihr ganzes Leben irgendwem gehorchen - jedenfalls bis zur Rente. 

0

traurige Realität dass auf die hauptschule nur der Abschaum vom Abschaum geht

Da gingen früher ganz normale Schüler hin, die problemlos ihren Abschluß schafften und später "ordentliche" Berufe gelernt haben. Was heute auf der Hauptschule hockt, wäre in der Zeit zum größten Teil auf einer Sonderschule gelandet. 

1
@kuechentiger

@kuechentiger: Das ist mir bewusst, ein naher Verwandter war auch früher auf der Hauptschule (als die Hauptschule noch anständig war).
Aber spätestens seit der Jahrtausendwende hat das Ganze extrem abgenommen, abgesehen von einigen sehr wenigen Ausnahmen geht heutzutage da Niemand Anständiges mehr hin :-/

Die meisten Leute, die einfach nur nicht die Intelligenz besitzen für Gymnasium oder Realschule, gehen heutzutage auf Gesamtschulen oder sows :-)

1
1
@Etter

Das ist auch gut so.

Ich könnte Leute auch nicht ernst nehmen die sich was drauf einbilden, wie "früh sie schon ran waren". :-D

1
@densch92

Zeigt halt mal wieder, dass die Sicht auf die Jugend von heute bei einigen eher verzerrt scheint.

0

Wow. Weiß,  gibt nicht viele, die so denken wie wir. Deine Standpunkte sind alle vertretbar und absolut nachvollziehbar. Jedoch kann man schlecht etwas an der Gesellschaft ändern. Ich, w (15) kenne auch niemanden in meinem Alter, der so denkt wie ich. Freundinnen sind damit beschäftigt über andere zu reden, statt Fehler bei sich selbst zu suchen oder über wichtige Dinge zu reden. ABER was definieren wir als "wichtig"? Naja, das bleibt leider jedem selbst überlassen....

 Du bist einfach schon sehr weit/ reif für dein Alter. Lass dich nicht beeinflussen und stehe zu dir selbst, auch wenn es oft nicht toleriert wird. Irgendwann werden auch die merken, dass sie sehr viel Zeit verschwendet haben... Ich persönlich finde auch, dass der größte Teil der Jugend noch nicht begriffen hat worauf es im Leben ankommt...LG. w

Ja, in gewissen Kreisen ist es leider so geworden, aber pauschalidieren sollte man es auch nicht. Es besteht immer die Chance, sich um ein anderes Niveau zu bemühen.

Mit 14 sollte man auch noch keinen Alkohol regelmäßig trinken. Wenn man weiß, wie Bier schmecktr, genügt das in dem Alter schon.

Dir alles Gute!

Hi, ich kenne dein Problem...
Mir geht es manchmal genau so.

Mich regt es unfassbar auf, wenn Menschen nicht nachdenken können, oder ihr Hirn einfach nicht benutzen. Zum Glück bin ich (m16 - EF Stufe) mit echt intelligenten Leuten in der Stufe, welche auch mal nachdenken können. (Bin auch auf dem Gymmi).

Wie du schon erwähnt hast, macht ein Großteil, die sehr lehrende und bildungsfördernde Plattform "YouTube" aus. Wörter wie diggha und Alter, haben sich einfach schon in unsere Gesellschaft eingebracht.
Sowas nennt man auch *Sprachwandel* .
Es lässt sich nicht vermeiden, dass sich solche Wörter integrieren, da die Kinder heutzutage, die YouTuber  anschauen und diese natürlich eine Vorbildfunktion haben, und die Kinder sich diesen Sprachgebrauch merken.

Auf jeden Fall, lässt sich das größtenteils nicht vermeiden. Ich selber benutze das Wort "diggha" sehr selten und auch nur in einem Kontext, der mit  Humor zu tun hat. 

Allgemein, kann ich dir einfach nur sagen, dass du einfach so bleiben sollst, wie du bist und alles wird gut. Wörter wie diggha, werden auch irgendwann altmodisch. Wie gesagt; Sprachwandel. Alte Wörter gehen, neue kommen hinzu.

Nur Geduld haben, und sich nicht verblöden lassen :D

Und die Jungs die prahlen, wollen sich nur großtun und beweisen, dass sie hart sind... In Wahrheit, sind das hilflose kleine Dinger, die irgendwann an ihrer Dummheit sterben :D

Mfg. ^^

Ich freue mich, dass auf dieser Platform auch ein paar intelligente Menschen umherschwirren ^^... selbst hier in den Antworten findet man viel dummes... 

Mfg

1
@TheDarkAbility

Lass mich raten: sind wohl die Antworten, die nicht zustimmend ausfallen.

2
@kiniro

Nein ich bin offen für andere Meinungen und ich akzeptiere sie. Aber dass ich als arrogant bezeichnet werde weil ich jemanden mit "Sie" anspreche weil ich höflich sein will ist unter aller Sau! Egal was man macht, man kriegt immer eines auf den Deckel

0

1. Muss man nicht erst auf real kommen um aufs Gymnasium zu kommen? 

2. Ich gehe aufs Gymnasium und 80% von denen sind leute die ihr Hirn benutzen. Obwohl man mit 14 noch ein Kind ist sozusagen und man von denen nicht erwarten kann, dass sie nur von den Problemen der Welt reden. 

Bei uns ist es auch so, dass die Hauptschüler/innen so sind, doch es liegt oft auch an den Familien von ihnen.... 

Aufjedenfall gibt es sehr wohl sehr viele Leute die über Politik und Weltprobleme reden und son zeug. In meiner Klasse wars so, dass die Mädels so in der 8. Reif geworden sind und die Jungs alle die größten Spaßten waren, doch über die Sonmerferien in die 10.klasse sind alle reif geworden. Man konnte mit ihnen normale Gespräche führen heißt mit dem Alter wirds schon. 

Zwar raucht bei uns jetzt jeder 2. Shisha und die Hälfte des Jahrgangs geht jedes Wochenende auf Partys, doch sie reden nicht nur darüber. 

Du solltest nicht direkt verallgemeinern...

Tut mir Leid wen ich etwas verwechselt habe, denn ich bin Schweizer und somit ist das Schulsystem hier anders (Kleinklasse<Real<Sekundar<Gymnasium

0

Was möchtest Du wissen?