Ich muss meinen 4-Takt-Roller über Winter im Freien stehen lassen, was muss ich dabei beachten? Batterie raus? Reicht eine ATU-Plane zum Abdecken?

4 Antworten

Batterie raus, diese idealerweise an ein Erhaltungs-Ladegerät hängen, und wenn die Maschine Wasserkühlung hat, vor der Winterpause Kühlerfrostschutz prüfen und ggf. auffüllen lassen. Eine "Motorradgarage" reicht aus. Wie die von ATU sind, weiß ich nicht, aber wird schon passen.

prinzipiell reicht das durchaus - aber noch als Tipp- stelle den Roller nah an eine Wand  /Hauswand- gerade die oftmals relativ leichten Roller kippen mit einer Plane bei Sturm extrem leicht um.

batterie raus, tank randvoll füllen, vergaser leer laufen lassen. gründlich waschen, alle chromteile leicht einfetten, lack reinigen und einwachsen. wenn die plane wasserdicht ist, muss sie unten offen bleiben, damit sich kein kondensat bildet. wenn der roller abgemeldet ist, darf er aber nicht auf öffentlichem grund stehen, gilt auch für die monate außerhalb eines saison-kennzeichens. ist er zugelassen, muss das kennzeichen zu sehen sein; es gibt planen mit sichtfenster

wenn er den ganzen winter nicht bewegt wird, ab und zu die räder drehen, damit die reifen keinen "stand-platten" bekommen, oder am besten aufbocken


Super vorschläge aber eins hast Du noch vergessen etwas 2Takt öl in das Kerzenloch geben und 1x kicken damit sich das öl verteilt, kerze wieder einschrauben, damit die Kolbenringe und die Zylinder lauffläche keinen Flugrost ansetzen.

0

Was möchtest Du wissen?