Ich kann mich nicht für andere freuen, Neid und Eifersucht

9 Antworten

hey! =) nicht verzagen :( !!! Freunde finden ist sauschwer, das weiß ich selbst. Esist eine ewig lange Prozedur und dann auch noch die Richtigen Leute zu finden ist ebenso schwer... Aber hab keine Panik und vor allem: HASSE DICH NICHT! Denn das ist ein Schritt in die falsche Richtung =/ du musst mal nur an dich denken. Nicht an ihn. Du musst DICH sehen wie du bist und an dir arbeiten. Dann bist du eben neidisch oder enttäuscht oder wütend. Dann bist du es eben. Egal!!!! Eswird schlimmer wenn du es unterdrückst und so lange du dich nur darauf konzentrierst was schlecht an dir ist, wird das nichts.... lerne dich lieben, lerne dein eigenes leben zu genießen und mach dich nicht von ihm abhängig. Liebe Grüße!! Und wenn du willst, bin ich ab jetzt gern eine Freundin von dir!!^^

Du brauchst dich doch nicht dafür zu hassen das du neidisch bist und du dich nicht so für andere freust...Ich würd mal sagen du brauchst irgendwas oder jemanden der dich aufmuntert....dann klappt das auch wieder...

Ich wohne auch weit weg von meiner Familie , und sehe sie vieleicht einmal in halben Jahr. Wenn ich dann traurig werde telefoniere ich mit ihr oder chatte. Mit mein Freunden viel. Du musst mit dein Freund reden das du öfters zu dir in die Heimat willst. Das du alles vermisst. Und du deswegen schlechte Gefühle hast. Sei nicht neidisch auf ihn , er hat nichts getan. Du müsst selber aktiv werden.

Ich bin neidisch auf meine Schwester und habe ein schlechtes Gewissen ...

Es ist so: meine Schwester hat irgendwie alles, was ich nicht habe. Zig Freunde (RICHTIGE Freunde, keine falschen Freunde), sie ist gesund und eigentlich auch ziemlich beliebt und ich finde sie hübscher als mich und obwohl ich selber weiß, dass das sche*ße ist und ich mich dafür hasse, bin ich neidisch auf sie und würde mir manchmal wünschen, ihr ginge es "schlechter". Weil mein Leben ist nicht mal halb so toll wie ihres, ich habe eine ABF und den Rest aus meiner Klasse kann ich nicht ausstehen - umgekehrt genauso. Dann habe ich Skoliose, mache mir deswegen sowieso ständig Sorgen. Letztens ist sie 18 geworden und hat mich ca. 20 Leuten gefeiert und mir war zum Heulen zumute, da mir klar wuirde, da ich wahrscheinlich nur mit meiner ABF feiern werde und ich konnte mich kaum für sie freuen ... Und das zieht mich irgendwie runter, ich habe schlechte Laune und bin sauer auf sie, obwohl sie NICHTS dafür kann! Und ich hasse mich ja, dass ich neidisch bin ... Was kann ich machen? Ich will nicht auf sie sauer und neidisch sein und mein Leben wieder schöner finden! Und findet ihr das genauso schlimm wie ich, dass ich so neidisch bin? Oder könnt ihr mich irgendwie verstehen?

...zur Frage

Wie werde ich meine (negativen) Gefühle los?

Hallo,

Vorab entschuldigung für den Textwall, vielleicht hat ja jemand ähnliche Gefühle und kann nachvollziehen oder von Erfahrungen berichten.

Zu mir: Ich bin 20 und in meiner bisher glücklichsten Beziehung. Meine Freundin ist 18.

Ich vertraue ihr zu 100% und sie mir auch, und wir sind obwohl wir erst einige Monate zusammen sind schon ziemlich weit in der Beziehung. Sie wird im Sommer in meine Stadt ziehen zum studieren und ich überlege dann bei ihr einzuziehen.

Ich war wirklich noch nie so verliebt.

Mein Problem, ist das ich in einer komischen Phase bin, in der ich mit Neid, Torschlusspanik et cetera zu kämpfen habe.

Ich habe in meiner Jugend sehr viele Videospiele gespielt, und habe abgesehen von seltenen Parties und Feiern "nicht viel Erlebt".

Ich habe mich immer für emotional kalt eingestellt gehalten, dachte ich würde nie eifersüchtig werden weil ich einfach oftmals kalt gelassen werde wo andere Leute Panik und Gefühle haben, aber in Wirklichkeit habe ich wohl vorher noch nie wirklich geliebt.

Jedenfalls hat meine Freundin ein aufregenderes Leben geführt, und obwohl sie 2 Jahre jünger ist hat sie mehr erlebt.

Verschlechternd kommt hinzu, dass wir zwar gefühlstechnisch glücklicher als je zuvor sind, aber in meinem Studium ist es stressig, und ihr FSJ bedeutet für sie vollzeit Arbeit und somit bleiben uns nur die Wochenenden.

Wir haben oft über unsere Vergangenheit gesprochen, und Ihre nimmt mich ein wenig mit.

Sie hatte mit 16 eine Jugendreise nach Spanien. Sommer, sonne, Freunde, Parties, Romanze, der Traum eben. Sie hatte den Sommer ihres Lebens - wer weiß ob wir jemals wieder so sorglos glücklich sind, wie in den Sommerferien der Schulzeit - und und ich hatte nichts.

Nun ist mir bewusst, dass ich mit 20 noch viel vor mir habe, aber dieses unbeschwerte Teenager Leben ist vorbei und da werde ich auch nie wieder die Chance dazu haben. Und wenn ich voller Freude auf eine gemeinsame Zukunft mit ihr blicke, habe ich trotzdem das Gefühl, mich zu binden ohne je gelebt zu haben.

Ich möchte noch einmal klar stellen, dass ich mir bewusst bin wie egoistisch diese Gefühle sind, und dass ich mit ihr darüber noch nicht geredet habe, weil ich sie nicht belasten möchte. Sie kann ja nichts dafür. Das ist alles nur in meinem Kopf, aber das macht es für mich nicht leichter.

Ich möchte mit ihr glücklich werden, aber obwohl wir uns so unglaublich Nahe stehen, ist unsere gemeinsame Zeit doch von Arbeit und Stress geprägt, und ich fange langsam an zu zweifeln, ob sich das jemals ändern wird.

Ich habe meine Jugend verspielt, die Zeit in der Schule, während dem Abitur, in der alle Anderen die Zeit ihres Lebens hatten, und obwohl meine Freundin natürlich nichts dafür kann, ist sie wie ein Spiegel der mir ins Gesicht gehalten wird.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Oder Tipps wie ich weniger an die Vergangenheit denken kann?

LG Matze

...zur Frage

Wie kann ich sie neidisch machen?

Ich weiß, dass die Frage ziemlich dumm klingt, aber es ist ernst! Also bei uns in der Klasse sind so viele leute richtig beliebt, auch viele meiner Freunde. Und meine Freundinnen schminken sich schon, färben sich die Haare, viele hatten/haben einen Freund (obwohl ich finde mit 13 ist man zu jung für all die Sachen), haben total coole Klamotten, und jeder auch die älteren die so 2-4 Jahre älter sind, sind mit denen befreundet, oder stehen gar auf die! Und ich komme mir vor wie ein Loser! Ich will mich nicht schminken, oder das alles besitzen...aber ich bin ständig neidisch, versteh aber gar nicht warum eigentlich, ich möchte das nicht, aber ich kann den Neid nicht überwinden, ich möchte nur einmal, dass die Leute neidisch auf mich sind, nur wissen wie sich das anfühlt. Ich will nicht so ein Loser sein! Ich möchte einfach mal Plätze tauschen, dass auch ich mal was kann oder hab was sie neidisch macht.

...zur Frage

Wie kann man neid auf andere unterdrücken?

Weil ich Find ´s so doof wen man neidisch auf andere ist die es besser haben. Zum beispiel wen Freunde mir von irgendwas reden leuft es meistens darauf hinaus das ich neidisch und total Deprie werde -.-" und das obwohl ich das gar nicht sein möchte und meinen Freunden das auch gönne...aber es ist halt immer so das ich mich nicht wirklich freuen kann wen´s anderen besser geht und ich will mich nicht so erbärmlich verhalten (ja ich weis die komplette frage klinkt total gestört aber ich bin kein experte im erklären :-P ) aber naja...habt ihr irgendwelche Ideen wie man sich sowas abgewöhnen kann?? oder sollte ich besser gleich in die Irrenanstalt eingeliefert werden ?

...zur Frage

Mich schmerzt das Glück und der Erfolg anderer, normal?

Hallo an die Community;)

Wenn andere Erfolg und Glück haben, zb privat was Liebe betrifft, oder auch im Job, dann macht mich das sehr fertig leider.....

Vor allem weil ich das bisher aus eigener Einschätzung noch niemals so wirklich gehabt hab, weder privat mit Freundschaften (bisher alles nach einer Zeit in die Brüche gegangen), als auch mit Arbeit. Wieso kann es MIR nicht einmal passieren, wieso müssen andere immer alles haben? Bekomme dann soviel Hass auf andere und die Gesellschaft. Meine eigene Mutter hat mir mal gesagt, dass das schon krank ist und ich zu einem Psychodoc gehen sollte.

Ich jedoch hasse es mich mit solchen Sachen auseinanderzusetzen, warum auch? Auf mich sind ja auch viele neidisch, wenn ich mal besser drauf bin oder was bekomme (was eh nicht so oft ist leider). Oder ist mein Denken wirklich so schlimm? Was sagt ihr so dazu?

Über jede hilfreiche Antwort freue ich mich;)))

...zur Frage

Freundin "das Glück" nicht gönnen?

Hallo,
Also es ist total lächerlich und ich finde es eigentlich auch wirklich blöd so zu denken und die Frage zu stellen.
Ich (w,18) hatte bis jetzt noch nie eine Beziehung, und ja ich weiß, dass es mit 18 bestimmt einigen noch so geht und ich nicht wahnsinnig spät dran bin.
An sich weiß ich auch, dass ich auf jemanden warten sollte, mit dem es passt, und wenn es da noch niemanden gab, dann ist das so.
Aber im Moment ist es halt so, dass die meisten in meinem Freundeskreis jetzt so langsam vergeben sind oder aber gerade jemanden kennenlernen.
Und gerade heute hat mir eine sehr enge Freundin geschrieben, dass sie jemand nettes getroffen hat, und das versetzt mir immer so einen Stich. Ich versuche nett zu sein und ihr das zu gönnen, aber ich denke mir schon immer: "und was ist mit mir?". Ich hab einfach Angst, dass ich am Ende übrig bleibe, dass ich nie jemanden treffe, mit dem es passt, dass ich ganz alleine da stehe und alle sich weiterentwickeln.
Ich will aber nicht neidisch und insgeheim erleichtert sein, dass es nicht geklappt hat. Ich weiß, dass diese Gefühle aus Angst vor Einsamkeit resultieren, aber ich finde das dennoch nicht okay.
Habt ihr eine Möglichkeit bzw. einen Weg, wie ich mit dieser Situation umgehen kann? Wie ich da irgendwie drüber stehe und mich ehrlich für die andere Person freuen kann?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?