Ich habe Angst vor Darmkrebs?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich weiß nicht, wie alt du bist, ich rate aber mal, dass es nicht über 50 ist. 90% der Darmkrebsfälle treten erst ab 50 auf; das durchschnittliche Alter bei der Diagnose ist Mitte 60. Solltest du also jünger als 50 sein, ist es unwahrscheinlich, dass du Darmkrebs hast - je jünger, desto unwahrscheinlicher.

Der Darm ist ein Organ, das extrem sensibel auf Stress reagiert - du kennst vielleicht die Ausdrücke 'Angstschiss' oder 'Schisser', die darauf verweisen, dass Angst und Stress zu verändertem Stuhlgang führen, der dann auch mit Krämpfen verbunden sein kann. Vielleicht fällt dir etwas ein, das dich gerade (außer der Angst vor Darmkrebs) stresst. Mitunter ist es aber auch unbewusst, was uns so quält.

Eine Erkrankung, die zu deinen Symptomen passt und die wahrscheinlich auch psychosomatischen Hintergrund hat, ist der sogenannte Reizdarm. Der ist unangenehm, aber harmlos. Lies mal hier:

https://de.wikipedia.org/wiki/Reizdarmsyndrom

Das lässt sich auch mit einer Darmspiegelung feststellen. In jedem Fall: Mach dir keine so großen Sorgen, dafür gibt es keinen Grund.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von namenlos2015
31.03.2016, 19:11

bin weiblich 22

0

Hi namenlos2015,die geschilderten Symptome und vor allem das Alter sprechen gegen ein Malignom des Darmes.Es sind da mehrere Ursachen möglich.Hängt auch mit der Ernährung zusammen.Wichtig ist die Zufuhr von Flüssigkeit.Reines Leitungswasser ist am besten.Die zuckerreichen Limos wirken eher stopfend.Auch sind immer wieder Gase zwischen den einzelnen Speisebreie vorhanden.Man hat dann den Eindruck,als ob man aufs Klo muss und es kommt nichts ausser Winde.LG Sto

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kann auch eine schwere Magen-Darm Erkrankung sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?