Ich esse sehr viel Gemüse auf einmal - ist das unnormal

10 Antworten

Gemüse ist gesund, von Deiner Einstellung könnten sich viele eine Scheibe abschneiden. Allerdings macht Gemüse allein tatsächlich nicht sehr satt, weil das Fett (als Geschmacks- und Energieträger, der direkt aufs Belohnungszentrum des Gehirns wirkt, auch wichtig für die gute Verwertung bestimmter Vitamine) fehlt, gönn Dir also gern mal eine deftige, fetthaltige Sauce zum Gemüse oder ein Überbacken mit Käse.

Freu dich doch. Du kannst von dem, was dir schmeckt, soviel essen, wie du willst ohne fett zu werden. Also es sei denn, das Gemüse ist immer in Sahnesoße ertränkt, dann schon wieder nicht.

Das Gemüse allein ist nicht dass Problem. Du solltest aber trotzdem noch regelmäßig Milchprodukte oder Fleisch und einen kleinen Anteil Kohlehydrate essen. Und auch beim Gemüse abwechseln. Alles das braucht man für eine ausgewogene Ernährung. Immer wenn dem Körper was davon fehlt, schaltet er auf Heißhunger, daher verdrückst du wahrscheinlich die riesen Portionen, mit denen dein Körper am Ende dann doch nicht zufrieden ist. Du hast dich schon an die großen Mengen gewöhnt, daher schaltet dein Magen auch erst sehr spät auf "satt".

Ich mag kein rohes Gemüse bzw. keine gesunden Sachen, was kann ich machen?

Hallo Leute, ich habe ein Problem. Ich finde Gemüse schrecklich. Ich mag zwar gekochten Brokkoli und Blumenkohl, Kartoffeln etc. wenn's eben gekocht ist. Aber ich finde rohes Gemüse total schlimm.

Ich mag keine Paprika, keine Gurken, Tomaten, Möhren sind auch nicht so meins, keinen Kohlrabi oder Radieschen finde ich jetzt auch nicht so geil. Ich meine so ein Stück Gurke kann ich schon mal essen, oder mal so n Stück Tomate, kein Thema. Aber ich finde es einfach so eklig so viel davon zu essen.

Alle meine Freunde lieben frischen Salat, aber selbst mit dem besten Dressing esse ich das so langsam, weil ich's so eklig finde.

Nicht mal Gemüsepfannen finde ich richtig lecker...

Gewöhnt man sich daran? Ich esse momentan nur Fastfood und ich bin auch noch Veganer, was bedeutet, dass ich eigentlich viel mehr Gemüse essen müsste.

Stattdessen esse ich Nudeln mit Tomatensauce, Frühlingsrollen, Pommes, veganen Döner, vegane Burger... Immer sowas.

Auch Obst finde ich nicht immer so wirklich toll... Äpfel und Birnen finde ich z.B echt schrecklich. Oder auch Müsli, Haferflocken... Igitt.

Meine Eltern haben mir das auch nie beigebracht, dass man viel Obst essen muss, mich nur mit ungesundem Zeug vollgestopft und alles totgekocht.

Wenn man anfängt sich gesund zu ernähren, fängt es dann irgendwann an einem zu schmecken?

Ich hasse das, ich will mich gesund ernähren, aber dann hab ich den ganzen Tag nur schlechte Laune, weil ich ekliges Zeug in mich reinstopfen muss.

Ich sage nicht dass gesund gleich eklig ist, aber die meisten Sachen, die man essen sollte, wenn man gesund leben will, schmecken mir nicht...

WAS KANN ICH TUN?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?