Ich ertrage meine Schwiegermutter einfach nicht mehr :(

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Du sagst es, Du bist zu höflich, zu gutmütig, kannst nicht auf den Tisch hauen und denen kein Paroli bieten, lässt Dir das gefallen und nimmst Rücksicht.

Bei mir gäbe es das nicht, ich würde der Schwiegermutter auch ohne Probleme vor versammelter Mannschaft sagen, dass sie mich mal kreuzweise am Arsc. lecken kann. Der würde ich so den Kopf waschen, dass sie nicht mehr weiß, wo vorne und hinten ist. Rücksicht würde ich auf den Partner nicht nehmen. Der soll ruhig wissen, wie's Dir geht und was Sache ist. Und ich würde auch absolut keinen Kontakt mehr zu diesen Trotteln halten. Wenn Deinem Partner seine Familie wichtig ist, dann soll er alleine dorthin fahren.

Es gibt 2 Möglichkeiten:

Du bietest Deiner Schwiegermutter die Stirn und machst ihr ein für allemal klar, dass sie sich Dir gegenüber anders zu verhalten hat, ohne Rücksicht auf Verluste. Dann wird's entweder besser und ihr rauft Euch zusammen...oder Du brichst den Kontakt zu der Familie ab.

Oder Du brichst den Kontakt sofort ab und lässt Dich auch nicht von Deinem Mann bequasseln.

Oder willst Du es weiter zulassen, dass Deine Schwiegermutter Dich weiter fertig macht? Ich denke nicht oder?!

Also, greif' durch und schau' jetzt nur auf Dich...Und sag' Deinem Mann auch mal die Meinung, der soll ruhig wissen, was Sache ist.

Und falls Dein Mann sich auf die Seite seiner Mutter stellt und nicht zu Dir steht, dann zieh' die Konsequenzen, lass' Dir das nicht weiter gefallen.

MrSavage4 06.08.2013, 22:23

Danke für den Stern :-)!

0

Die machen sich einen Spaß mit dir, weil du es mit dir machen lässt. Das erinnert mich an eine der letzten Diskussionen mit meinem Mann als ich ihn ganz ernsthaft fragte warum ich denn bitteschön mitkommen solle (ich hatte echt genug anderes um die Ohren) wo seine Mamselln in der der Familie sich doch nur über mich aufregen würden. Daraufhin meinte er ebenso ernsthaft: ''na genau deswegen, worüber sollen sie sich denn sonst aufregen?'' Du setzt keine Grenzen und lässt dann auch noch alles an dich heran und nimmst es persönlich, statt die Dinge zu sehen wie sie sind: Das sind doch in Wahrheit nur ganz kleine Würstchen wenn sie keine anderen Vergnügungen mehr haben. Solange du es nicht schaffst, das Ganze mit der nötigen Gleichgültigkeit und auch Überheblichkeit zu sehen, solltest du wirklich zu Hause bleiben. Du kannst deine Zeit doch sicherlich sinnvoller nutzen als für den Spießrutenlauf den die für dich immer vorbereiten. Der Humor von Menschen die immer irgendwo ein Weinglas herumstehen haben ist nüchtern eben nur schwer zu genießen.

Die Bedenken bezüglich deiner Tochter kann ich so allerdings nicht ganz teilen, es sollte schon möglich sein ihr zu erklären, dass es eben Leute mit schlechtem Benehmen gibt, dass das aber natürlich nichts daran ändert, dass man sich gut benehmen sollte. Früher oder später musst du das ohnehin, auch im Kindergarten oder der Klassengemeinschaft wird sie immer wieder mit schlechten Benehmen konfrontiert werden.

Zunächst einmal finde ich du solltest auf die Signale deines Körpers hören und deinen Mann mit eurer Tochter alleine hinfahren lassen.

Dann glaube ich, bei allem was du geschrieben hast, hilft nur noch ein ordentliches Gewitter. D.h., du solltest allen Mut zusammen nehmen und klartext reden. Das darf dann in der Aufregung auch ruhig unsachlich und unter der Gürtellinie sein. Anders wird es auch gar nicht möglich sein, nach allem was sich über die Jahre bei dir angestaut hat. Aber das muss jetzt mal raus. Vor allem auch, damit die Familie deines Mannes mal weiß wie du das ganze erlebst. Es wird für sie sehr schwierig sein, da du nun schon mehrere Jahre überangepasstes Verhalten gezeigt hast und sie es deswegen natürlich nicht akzeptieren werden, wenn du plötzlich deine Meinung sagst.

Aber: Es ist Zeit. Du gehst sonst zugrunde daran. Und wenn die Konsequenz aus der Eskalation ist, dass du einige Male nicht mehr mitfährst: Um so besser.

Nur Mut. Es ist schwer, aber ich spreche aus eigener Erfahrung: Gewitter reinigen die Luft! Im nachhinein kannst du dich immer noch entshculdigen wenn du übers Ziel hinaus geschoßen hast. Das zeugt nur von echter Größe.

Hallo, ich kann dein Problem sehr gut nachvollziehen, weil wir auch ein Schwiegermutterproblem hatten...

Ich kann dir eigentlich nur den Rat geben, mit deiner Schwiegermutter zu brechen, also nicht mehr hinzugehenund sie nicht mehr einzuladen. Das musst du deinem Mann irgendwie verklickern! Aber eine Bitte habe ich noch: Lass' es nicht zu, dass dein Kind zum Spielball wird zwischen dir und der unsäglichen Schwiegermutter. Es würde sehr leiden und wird für sein Leben geschädigt. Du musst letztlich eine Lösung finden und einen harten Schnitt machen. Du bleibst sonst auf der Strecke! Ich fühle mit dir!

Du kannst genau genommen nur Ruhe bekommen, wenn du überhaupt nicht mehr negaitv auf die Allüren der Schwiemama reagierst! Was glaubst du passiert, wenn diese Frau ganz bewusst merkt ihr "Einfluss" auf dich ist gleich "Null"?

Spaß macht ärgern nur, wenn sich der- oder diejenige maßlos ärgert die sich ärgern soll! Es funktioniert nur so, also reg dich doch einfach garnicht mehr auf, lauf vor ihr rum und fang an zu pfeifen oder zu singen. Je mehr du rüber bringst dass dir all das was sie gegen dich unternehmen will am Allerwertesten vorbei geht, um so eher hast du das Eise gebrochen.

Musst du nur mal richtig kapieren und üben, üben, üben. Wenn du es gut drauf hast, merkt die sie hat bei dir keinerlei Chance mit so abartigen Methoden was zu bewirken.

Besorge dir notfalls einen tragbaren MP3 Player und nimm darauf Musik auf die dir gefällt. Wenn du zu Besuch bei Schwieger-drachen bist, dann steckst du dir die Ohrhörer in beide Ohren und hörst Musik und reagierst nur noch auf höfliche Handzeichen. Ansonsten machst du die übliche Geste ich nix verstehen. Kommt dann trotzdem irgendwas negatives von Ihr, sage laut und deutlich, ich höre lieber gute Musik als so ein genöle, deshalb bis später. Sag deinem Lebensgefährten falls er fragt was das soll ganz ruhig, du tust ja nichts, also tue ich etwas. Ich höre lieber Musik als diese unsinnigen Vorwürfe und Beleidigungen deiner Mutter und du tust ja nix dagegen.

Ich würde mir einen Spaß daraus machen diese Schwiegermutter im eigenen Saft braten zu lassen, dafür zu sorgen dass ich mich über die nicht mehr aufrege, nur noch frech grinse und sage, ich nix verstehen.

Mobben kann man nur diejenigen die sich mobben lassen. Mobbern macht mobben nur solange Spaß wie sich der oder die gemobbte aufregt.

Noch Unklarheiten?

Also zunächst einmal hast du Glück, dass seine Familie nicht um die Ecke wohnt und du sie nur einige Male im Jahr ertragen musst. Aus diesem Grund und, weil dein Partner an seiner Familie hängt, würde ich gar nicht an einen Kontaktabbruch o.Ä. denken. Allerdings würde ich mir rein gar nichts gefallen lassen und zumindest von meinem Partner erwarten, dass er für mich Stellung bezieht. Wenn die Kinderreien beginnen und man über dich lacht und schon fast mobbt würde ich das nicht ignorieren, sondern ganz offen und laut Fragen, ob die betreffende Person keinen Anstand hat. Einfach auflaufen lassen und über der Sache stehen.

Alternativ, wenn es ganz schlimm wird, kannst du natürlich schon Zuhause bleiben, ihn aber ohne Terz fahren lassen. Vielleicht denkt er dann selber drüber nach, sieht, dass seine Familie Schuld ist und tritt an sie heran, damit du wieder mit dabei sein kannst.

Ich muss vor Aufregung, wenn wir dort hin wollen, schon Tage vorher brechen und kann nicht mehr schlafen. Der Körper setzt klare Signale!!! Ich bin echt zu höflich und auch zu gutmütig, und ein bisschen auch zu feige. :(

Du musst lernen, "Nein!" zu sagen.

Du machst dir so einen Stress, dass es auf deine Gesundheit geht, du dem ganzen nervlich nicht gewachsen bist.

Rede offen mit deinem Lebensgefährten. Sag ihm, dass du vollstes Verständnis hast, dass er an seiner Familie hängt und du ihm keine Steine in den Weg legst, wenn er sie besuchen möchte - aber das du dich ständig vor den Kopf gestossen fühlst und darunter leidest, wie man mit dir umgeht ... und bitte ihn, allein zu den Besuchsterminen zu fahren.

Dass das nicht einfach ist, ist mir klar - gerade wenn man sich selbst als "ein bisschen feige" empfindet - aber es ist notwendig!

Wenn dein Mann nicht das gefühl kriegt, das du ihn erpressen willst, damit er auch nicht mehr hinfährt, wird er dein "zuhause bleiben" als Kompromiss akzeptieren können.

Das wäre nicht die erste Schwiegermutter, die eine (sonst gute) Beziehung auf dem Gewissen hätte - wenn du dich nicht abgrenzt.

Lad deine schwiegermutter mal auf ein glas wein ein oder geh mit ihr iwo kaffe trinken.sag ihr dass du mit ihr sprechen musst und zwar noch bevor ihr euch trefft.sag ihr einfach dass du eine normale beziehung zu ihr möchtest und nichts gestelltes oder unangenehmes-ich hoffe du verstehst was ich meine...und es ist auch wichtig dass du ihr im vorhinein sagst dass du sie nicht verletzen möchtest sondern nur ehrlich und klartext mit ihr sprechen willst.es wäre auch wichtig dass du ihr sagst dass du dich so unwohl fühlst dass du sogar brechen musst...damit sie es endlich kapiert!und du brauchst es auch nicht zu beschönigen...rede mit deinem lebensgefährten auch darüber-er müsste deinen stress doch mitbekommen oder nicht?

Mirimari 28.06.2013, 15:32

Ich habe meine Schwiegermutter mehr als einmal zu uns eingeladen, ich muss dazu sagen, ich bin wirklich recht locker drauf und dachte, man kann mit ihr mal schnacken und bissl klönen beim Kaffee trinken...aber sie kennt sowas gar nicht :/ Wenn dann ist sie oft mit ihrer Tochter unterwegs, sie arbeiten auch im selben Betrieb, im selben Team, und haben sogar dieselben Schichten...ansonsten wenn wir dort sind, ist die Schwägerin auch meist mit dort, obwohl sie nicht dort wohnt. Kurzum, ein Gespräch nur mit Schwiegermama wird nix. Ich hätte es auch gern so locker gehabt, ich hoffe es sogar jetzt noch :( Wir wohnen jetzt etliche km weg, also kommt sie nun sicher alleine gar nicht mehr vorbei...was sie vorher auch nie gemacht hat, sie ist eher so die gleichgültige Schwiegermutter (mir gegenüber) Lieber hat sie uns in ihrem Reich... Zu den Feiern kommt sie ja dann mit Mann und naja, das ist doch nicht der richtige Rahmen, um so etwas besprechen...ausserdem kommt sie da auch mit Töchterlein und deren Lebensgefährten....

0
ballabeni 28.06.2013, 15:55
@Mirimari

Wenn ein gespräch nicht möglich ist dann solltest du unbedingt mit deinem lebensgefährten darüber sprechen und ihn bitten dass er mit seiner mutter mal spricht.und dabei SOLL er auch erwähnen dass du soviel stress hast und sogar brichst,wenns mal zur schwiegermutti gehen soll...wenn gar nichts hilft könntest dus ja mal mit einem psychologen versuchen,damit der dir mal "zeigt" wie du diesen stress verhindern kannst. Einladen würde ich sie dann halt einfach nicht mehr,wenn das so ist.bleib einfach total kühl wenn sie da ist.undmach dir keinen stress das ist nicht nötig wirklich! Wenn sie fragen sollte was denn los ist;sie wirds sicherlich merken dass du nicht mehr so freundlich bist sondern alles gleichgültig für dich ist; dann sagst du ihr deine meinung deutlich und finito! Und wenn die schwester deines bruders sich noch einmal so "wiederlich" in der gegenwart deiner tochter benehmen sollte bezüglich der manieren dann weist du sie deutlich daraufhin und sagst dass du nicht weißt warum sie sich nicht an die einfachsten manieren halten kann vor allem dass deinr tochter ja dann gar nicht die manieren lernen kann blablbla einfach dass du möchtest dass sie mal anfängt gute manieren zu haben!

1

Sprich ein klares Wort mit deinem Lebensgefährten. Sag ihm, dass du dir diese Behandlung seiner Familie nicht länger bieten lässt. Fahr einfach nicht mehr mit zur Familie.

Du hast es weder verdient, noch nötig dich so behandeln zu lassen.

Da ein Gespräch mit der Verwandtschaft ja scheinbar nicht möglich ist, sehe ich da keinen anderen Weg.

Du musst deine "Feigheit" überwinden, die ja eigentlich keine ist.

Dein Lebensgefährte ist da eher feige, wenn er kein Machtwort spricht.

Mirimari 28.06.2013, 15:40

Er wird nie und nimmer was dazu sagen, erstens sind die zwei "Weibsen" echt dermaßen dominant und unberechenbar, dass sogar ich mich ducke und das will schon was heissen. :/ Er ist ein schüchterner, ruhiger, der könnte gar nix sagen. Seine Rebellion ist still und heimlich, indem er es genauso macht wie die Mutter: er redet nicht und wartet, das die Zeit rumgeht...oder er redet mit seinem Dad, der ist ganz aufgeschlossen, leider reden sie über nix, wo ich mitreden könnte (technische Dinge und sowas... ) Ich hab ihn aus der Lösungsplanung schon rausgenommen, denn der wird nie was sagen. Er hat ein klares Zeichen gesetzt und ist mit mir weggezogen, was ich ihm auch hoch anrechne!!! Neuen Job gesucht und los gings, find ich super. Aber REDEN tut in DEr Familie niemand. Es kann auch sein, wenn allen etwas nicht passt, dass dann sieben oder acht Leute am Kaffeetisch sitzn und echt NIX sagen. Wie schlimm ich das finde!!!! Die haben sich ja auch oft untereinander in den Haaren!!!

2
Feuerloescher1 28.06.2013, 17:07
@Mirimari

Schweigsame Menschen kenn ich auch. Die Großeltern meines Mannes Halbschwester können es beide sehr gut.... Und mein Vater, Gott hab ich selig, war auch so ein Exemplar.

Wenn man da nicht manchmal den Alleinunterhalter gemimt hat, wurde aus einer Geburtstagsfeier eine Trauerfeier. Obwohl letzteres manchmal lustiger ist, wie ich feststellen durfte.

Ich würde da gar nicht mehr hinfahren, meiner Gesundheit zubleibe schon nicht.

1
Mirimari 28.06.2013, 17:16
@Feuerloescher1

ich ja auch nicht, aber es gibt da eine kleine Tochter, die es nicht verstehen würde :( ich brauche irgendeinen Weg, wie mir das alles den Buckel runterrutscht, auch wenn ich dort bin

0
realistir 28.06.2013, 20:12

Der Lebensgefährte ist nicht nur feige, er ist genau das was man Muttersöhnchen nennt! Meine Mutter hätte höchstens ein mal versucht was über meine Partnerin zu sagen, dann hätte sie etwas mehr als ein Machtwort zu hören bekommen.

1
taigafee 29.06.2013, 20:39
@realistir

das lässt sich leicht reden, wenn man nicht von so einer dominanten mutter aufgezogen wurde.

1

ich kenn die zwickmühle, in der du dich befindest...meiner schwester geht es genau so....es bringt leider gar nix, deinen mann involvieren zu wollen, er ist da der falsche ansprechpartner....eigentlich bleibt dir nur die flucht nach vorne und den spieß umzudrehen....so taff solltest du eigentlich sein, vor allem deiner tochter zu liebe......sonst musst du es über die schwester deines mannes versuchen....alles gute für dich...

Was möchtest Du wissen?