Warum lässt man Menschen nicht einfach so sein wie sie sind?

Ich finde es unglaublich unverschämt, wie manche Menschen sich anmaßen andere zu beurteilen und zu kritisieren. Es heißt "Der ist aber komisch", oder "Warum zieht die sich immer zurück". Der eine ist zu laut, der andere wieder zu leise, der eine macht das falsch, der andere dies usw. Mir wurde zum Beispiel von einer Kollegin gesagt, ich wäre zu nett. ZU (!) nett. Wie kann man sich an so etwas stören? Ich bin freundlich zu Menschen, weil ich andere so behandel wie ich auch gerne behandelt werden möchte. Das wird aber als Schwäche ausgelegt. Dann hat sie sich noch über meinen Klamottenstil beschwert. Sie wusste noch, was ich vor zwei Monaten an hatte. Das weiß nicht mal ich selber. Und noch andere Dinge wurden mir gesagt, die ich sehr anmaßend finde. Über eine andere Kollegin sagte diese Frau, sie würde sich gar nicht richtig integrieren und wäre viel für sich alleine. Fände sie komisch und sie hätte schon mit ihr darüber geredet. Was soll sowas? Warum kann man die Menschen nicht so lassen wie sie sind? Wer hat denn das Recht dazu andere zu kritisieren und verändern zu wollen, wenn diese Menschen zufrieden mit sich selber sind? Ich sehe es ein bei Eigenschaften wie Arroganz oder Überheblichkeit, wenn andere dadurch verletzt werden. Wenn man sich wirklich gestört fühlt. Dann ja, dann sollte man darüber reden. Aber Freundlichkeit oder Introvertiertheit? Jeder Mensch ist individuell und das ist doch das Schöne daran. Immer nur Fehler am Anderen zu suchen finde ich schrecklich. Warum nehmen sich manche Personen so etwas heraus?

...zur Frage

Dagegen gibt es ein einfaches Mittel:

Leg' Dir ein Leck mich am Arsc.h- Gefühl zu und schon ist das Problem verschwunden.

Ich zum Beispiel zieh mein Ding durch, egal was es ist. Was andere denken, ist mir sowas von egal.

Und gib Deinem Gegenüber mit Gesten, Blicken und Worten zu verstehen, dass Du über den Dingen stehst und es Dich nicht interessiert, was andere sagen und Du das machst, was Du willst, selbst wenn 100 Leute um Dich rumstehen und motzen.

Du kannst mit Humor, in ruhigem Ton oder aggressiv reagieren...Hauptsache ist, Dein Gegenüber kapiert, dass er bei Dir mit seinem Gequatsche nicht landen kann.

Dein Leben wird so erheblich stressfreier werden.

...zur Antwort

Ich würde eine Minikamera installieren, den Film im Internet veröffentlichen  und die Sau per Facebook und Co suchen.

Dann könnte die ganze Welt ihn in Aktion erleben.

Ob das erlaubt ist oder nicht, wäre mir herzlich egal!

...zur Antwort

Ja, es sollte verboten werden.

Mir persönlich ist es zwar völlig egal, ob sich die Leute ihre Gesundheit ruinieren, bzw. daran sterben...Aber jeder weiß, dass es schädlich ist. Und wer trotzdem raucht, der muss halt mit den Konsequenzen leben.

Warum ich das Rauchen komplett verbieten würde, hat vier Gründe:

1. Raucher gehen Nichtrauchern mit ihrem Gestank auf die Nerven. Mich zum Beispiel nervt es, wenn ich zu Fuß unterwegs bin und mir Raucher mit ihrem Glimmstengel entgegenlaufen und ich schon wieder diesen Gestank in der Nase habe. Denn egal, wo man geht und steht, sind oftmals Raucher in der Nähe. Und mich ekelt dieser Gestank dermaßen an. Oftmals werden Rauchverbote von Rauchern einfach ignoriert, beispielsweise am Bahnhof.

2. Raucher werfen oft ihre Zigarettenstummel auf den Boden und verschmutzen die Umwelt.  Abgesehen von der Umweltverschmutzung sieht es einfach nicht schön aus, wenn überall Zigarettenstummel rumliegen.

3. Raucher rauchen oft im Beisein von (ihren) Kindern oder Babys und geben kein gutes Vorbild ab. Außerdem ist es unverantwortlich, Kinder und Babys dem schädlichen Qualm auszusetzen.

4. Rauchen ist einfach hohl. Und ich kann dumme Menschen nicht leiden!

...zur Antwort

Dass es außerirdisches Leben gibt, ist sicher. Dass es vielleicht sogar intelligentes außerirdisches Leben gibt, ist- denke ich- wahrscheinlich.

Sollten uns Außerirdische jemals besuchen, dann stellt sich die Frage allerdings nicht, welche Rechte für diese auf der Erde gelten.

Denn sie wären uns weit überlegen und wir hätten gegen sie keine Chance.

http://www.focus.de/wissen/videos/gefahr-durch-aliens-stephen-hawking-warnt-vor-aggressiven-eroberern-aus-dem-all_id_4984934.html

...zur Antwort

Rede mit ihm Klartext. Sag ihm, dass Du nicht gerne telefoniertst und Dir das auf die Nerven geht. Sag ihm, dass er das akzeptieren soll.

Und wenn er Dich weiterhin damit belästigt, sag ihm Folgendes: Ich diskutiere nicht darüber, hör auf, mich damit zu nerven!. Ich telefoniere nicht und Ende. Entweder du akzeptierst das oder ich trenne mich von dir.

Er nervt Dich nur damit, weil er weiß, dass Du Dich nicht durchsetzen kannst und Du das mit Dir machen lässt.

Und wenn er das dann immer noch nicht kapiert, dann trenn' Dich. Sonst musst Du Dich mit ihm rumärgern bis zum St. Nimmerleinstag.

Du musst lernen, Dich durchzusetzen. Egal gegen wen oder warum.

Und wenn etwas ist, was Dich aus irgendwelchen Gründen belastet, rede Klartext. Und zieh' Konsequenzen. Je früher man Fakten schafft, desto eher ist die Sache aus der Welt.

Genervt, belästigt, usw. wird nur der, der das zulässt.

...zur Antwort

Wenn jemand etwas in Deiner Gegenwart macht, was Dir auf die Nerven geht, dann sag ihm, dass er die Wahl hat...Entweder er lässt das in Zukunft oder Du brichst den Kontakt ab, ganz einfach.

Ich zum Beispiel ärgere mich mit nervenden Leuten nicht rum, weil ich keine Lust habe, mich jedes Mal aufzuregen, wenn ich diese Menschen sehe.

Mit einem Freund von mir habe ich das kürzlich so gemacht. Er ging mir oft mit seinem Handy auf die Nerven, weil er praktisch rund um die Uhr daran rumgefummelt hat, auch dann, wenn wir zusammen unterwegs waren. Ich habe den Kontakt zu ihm abgebrochen, weil er damit nicht aufhören wollte.

Nachdem ich den Kontakt abgebrochen hatte, kam er nach einiger Zeit zu mir und meinte, dass er das in Zukunft unterlässt.

Jetzt läuft es wieder ganz normal und er lässt sein Handy stecken, wenn ich anwesend bin.

Es ist in allen Bereichen so, egal um was es geht:

Man wird nur dann von anderen Personen genervt, wenn man das zulässt.

Wenn diese Personen merken, dass es ernste Konsequenzen für sie hat, wenn sie das nicht lassen, werden die meisten vernünftig. Nicht alle, aber die meisten.

In Deinem Fall wäre das der Kontaktabbruch.

Wenn ihm wirklich was an Dir liegt, wird er das in Deiner Gegenwart zukünftig lassen. Kann sein, dass es einige Zeit dauert und Du den Kontakt erst mal abbrechen musst. Aber irgendwann dürfte er es einsehen.

Und sollte er es trotzdem nicht lassen, dann zieh' das durch und brich den Kontakt zu ihm ab.

...zur Antwort

Das ist von Mann zu Mann verschieden.

Es gibt auch reiche Männer, die arme oder "normal verdienende" Frauen nehmen.

Ein Freund von mir z.B. ist mehrfacher Millionär und hat sich jetzt eine Frau genommen, die normal verdient.

Warum er Dich nicht wollte, kann man nicht sagen.

...zur Antwort

Laut Statistischem Bundesamt hatten im Jahr 2015 etwa 17,1 Millionen "Deutsche" einen Migrationshintergrund.

Wenn man die ganzen Asylanten mit einberechnet, die zu uns gekommen sind, dürften es 19 oder 20 Millionen sein.

Genau kann man das nicht sagen, weil unsere tolle Regierung völlig den
Überblick verloren hat, wer sich überhaupt bei uns aufhält. Weil auch
mehrere Hunderttausend Flüchtlinge illegal eingereist sind und noch
einreisen werden.

Und da auch in Zukunft jedes Jahr mehrere Hunderttausend Flüchtlinge nach Deutschland kommen werden, diese ganzen Flüchtlinge viele Angehörige nachholen und auch fleißig eigene Kinder produzieren werden, wird der Ausländer- Anteil in Deutschland massiv ansteigen.

Vielleicht sind es auch bald viele Millionen Asylanten, die jedes Jahr zu uns kommen, wer weiß.

Irgendwann sind es 30%, irgendwann 40%...Und bald werden die Deutschen im eigenen Land in der Minderheit sein.

Es ist wirklich ein Graus, wenn man sieht, wie die Verantwortlichen  Deutschland gegen die Wand fahren.

Und noch schlimmer ist, dass die Deutschen das mit sich machen lassen.

Dieser ganze Multikulti- Scheiß steht mir bis obenhin.

Wie soll man sich hier in Deutschland noch als Deutscher fühlen, wenn es um
einen herum nur so von Afrikanern, Syren, Irakern, Türken oder was weiß
ich wimmelt?!

Da kriege ich echt das Kotzen!

Vor allem sind die meisten Asyanten, die zu uns kommen, ungebildet und arm.

Stumpfsinn, Armut, Kriminalität, Islamismus und Terrorgefahr steigen rapide an.

Ganz zu schweigen von den immens hohen Kosten, die diese Ausländer verursachen.

Viele Städte und Gemeinden wissen vorne und hinten nicht mehr, woher sie das Geld nehmen sollen, das die Asylanten kosten.

Aber die Regierung macht weiter wie bisher.

Dass es immer mehr Deutschen (!) immer schlechter geht, dass für die Deutschen (!) kein Geld da ist, dass die Sicherheitslage immer schlechter wird und dass sich der (radikale) Isam immer mehr ausbreitet, ist der Regierung egal.

Und vor allem ist Deutschland nicht das Sozialamt für die ganze Welt. Die Steuern, die die Deutschen zahlen, sind auch zum Wohle der Deutschen einzusetzen. Deutsche Steuergelder sind nicht dazu da, um sie beispielsweise den Griechen in den Hintern zu schieben. Und sie sind auch nicht dazu da, um zig Millionen Flüchtlingen und anderen Ausändern und deren Familien aus allen Teilen der Welt das Leben zu finanzieren.

Die meisten Flüchtinge, die nach Deutschland kommen, sind Wirtschaftsflüchtlinge. Sie kommen nur deswegen hierher, weil sie in ihrer Heimat kein Geld und keine Perspektive haben. Sie wissen, dass es ihnen hier in Deutschland vergeichsweise gut geht und dass die dummen Deutschen schön brav arbeiten gehen und Steuern zahlen, um ihnen ihr Leben zu finanzieren!

Wenn die Flüchtlinge wirklich vor Krieg, Verfolgung, usw. fliehen würden, wären sie froh, in Sicherheit zu sein und würden nicht mehrere Länder durchqueren, ehe sie in ihrem Wunschland Deutschand sind.

Und warum lassen diese ganzen jungen Männer, die angeblich vor Krieg und Verfolgung fliehen, ihre Familien zurück? Wenn ich mir vorstelle, ich und meine Familie würden in meiner Heimat mit dem Tode bedroht, würde ich mit Sicherheit nicht meine Familie zurücklassen. Ich würde sie auf jeden Fall mitnehmen. Also kann es ja nicht so schlimm sein. Das passt doch vorne und hinten nicht zusammen.

Und es passt auch vorne und hinten nicht zusammen, dass für Nichts Geld da ist und gleichzeitig Abermilliarden an Steuergeldern jedes Jahr dazu verwendet werden, um Millionen von Flüchtlingen das Leben zu finanzieren und für ihre medizinische Versorgung aufzukommen.

Und mir soll mal einer erklären, wie Deutschland viele Millionen Füchtlinge mit geringer Bildung in Jobs bringen will, wenn sie das nicht mal bei den Deutschen Arbeitslosen schaffen.

Und am Besten finde ich die Leute, die so über die AFD oder Donald Trump motzen und gleichzeitig Parteien wie CDU oder SPD wählen, die nichts im Griff haben und einen Mist nach dem nächsten verzapfen. Kehrt erst mal vor Eurer eigenen Tür und schaltet mal Euer Hirn ein, bevor Ihr Euch über andere aufregt.

...zur Antwort

Gegenfrage:

Warum machst Du so einen Scheiß?

Lass es halt einfach und gut isses.

Das kommt davon, wenn man sich cool fühlen will, bzw. sich dem Gruppenzwang beugt.

Es gibt nichts Dümmeres, als qualmende und saufende Jugendliche/ Kinder.

...zur Antwort

Weil ihnen in ihren Heimatländern ein Leben im Luxus versprochen wird.

Weil die Deutschen so blöd sind und arbeiten gehen bis zum Umfallen, um den Flüchtlingen und ihren Familien ihr Leben zu finanzieren und auch für ihre medizinische Versorgung blechen.

Weil sie sich hier mit verschiedenen Identitäten anmelden und den Staat abzocken können. Und falls sie doch dabei ertappt werden, müssen sie weder das Geld zurückzahlen, noch werden sie (so gut wie) nicht abgeschoben.

Weil sie sich hier als Kriegsflüchtlinge ausgeben können, obwohl sie in Wirklichkeit Wirtschaftsflüchtlinge sind, die nur deswegen hierherkommen, um sich und ihre Familien von uns finanzieren und aushalten zu lassen. Hier bei uns bekommen sie alles, was sie brauchen, inklusive medizinischer Versorgung.

Weil sie wissen, dass sie nicht abgeschoben werden, auch wenn sie straffällig werden. Vor allem dann nicht, wenn sie vorgeben, Kriegsflüchtlinge zu sein.

Und weil sie wissen, dass die Deutschen so dumm sind und das mit sich machen lassen!

...zur Antwort

Ich gebe Euch einen guten Rat:

Egal wieviel Ihr in die Wohnung investiert habt, zieht aus und sucht Euch eine Wohnung- oder besser noch ein kleines Haus- wo Ihr sicher sein könnt, dass Ruhe herrscht.

Selbst wenn Ihr es schafft, dass der Lärmpegel weniger wird, werdet Ihr nie Eure Ruhe haben.

Ihr werdet nie zur Ruhe kommen, wei Ihr ständig damit rechnen müsst, dass von irgendwoher Lärm kommt.

Wenn Ihr dort wohnen bleibt, macht Euch das irgendwann nervlich kaputt.

Sucht Euch was Neues in einem ruhigen Umfeld und fangt nochmal von vorne an, alles andere hat keinen Sinn.

...zur Antwort

Sie sind eine immense Belastung.

Sie kosten eine aberwitzige Summe an Steuergeldern. Sie bringen Armut ins Land. Die Terrorgefahr und die Kriminalität steigen massiv an. Viele von ihnen zocken den Staat ab, indem sie sich mit verschiedenen Identitäten in verschiedenen Städten anmelden. Der Islam breitet sich rasant aus. Man fühlt sich langsam wie ein Fremder im eigenen Land. Man kommt sich langsam vor wie im Urwald. Die Sicherheitslage im Land wird immer schlechter.

Und diese Abermilliarden, die diese Flüchtlinge kosten, würden an anderer Stelle dringend gebraucht. Es kann nicht sein, dass für NICHTS Geld da ist und gleichzeitig Kohle ohne Ende für Flüchtlinge rausgeschmissen wird.

Hier schon wieder eine Super Schlagzeile:

http://www.epochtimes.de/politik/welt/kein-ende-der-asylkrise-in-sicht-fast-sechs-millionen-fluechtlinge-wollen-nach-europa-a2053769.html

Und das ist erst die Spitze des Eisbergs. So sieht die Zukunft Deutschlands aus, wenn sich nicht bald was ändert. Das haben wir alles diesen Dummschwätzern in der Politik zu verdanken. Und den vielen Gutmenschen, die diesen Wahnsinn unterstützen.

Was diese Gutmenschen betrifft, würde ich eine Volksbefragung durchführen. Diejenigen, die diese Flüchtlingspolitik unterstützen, würde ich per Gesetz dazu verpflichten, dass sie all diese Menschen bei sich zu Hause aufnehmen  und alle Kosten übernehmen müssen, die sie verursachen.

Denn es ist eine Sauerei, dass alle Deutschen für diesen Irrsinn geradestehen müssen.

Mal sehen, wer von diesen Gutmenschen dann immer noch bereit wäre, diese Menschen ins Land zu lassen.

...zur Antwort