Ich denke, dass ich eine Brille brauche, aber Arzt/Optiker sagt nein?

11 Antworten

Klarer Fall von Inkompetenz und "Bevormundung". Bereits Werte von -0.25dpt reduzieren die Sehschärfe merkbar (erst recht abends). eine Kurzsichtigkeit von -0.5dpt halbiert sogar deine Maximal mögliche Sehschärfe, du hast also statt 100% nur 50%! Da jeder Mensch eine unterschiedliche Toleranzschwelle hat, darf man nicht verallgemeinern, wem eine solche Brille zusteht und wem nicht. Und da du offensichtlich unter spürbaren Einschränkungen leidest, hat man dir eine solche Schwachglasbrille gefälligst nicht vorzuenthalten. Vorallem Augenärzte, deren Kernkompetenz nicht Sehtests sind (sondern Augenheilkunde) schätzen den Nutzen solcher Ergebnisse fast immer falsch ein, da sie die Empfehlung einer Brille lediglich von der betragsmässigen Ausprägung der Werte abhängig machen. Ein Optiker hat von der Messung und der Versorgung mit Sehhilfen wesentlich mehr Ahnung und weiss um den Nutzen, denn selbst minimale Werte haben können. Leider war der in deinem Fall ebenfalls zu wenig "mutig", die Brille zu machen, aber diese Zurückhaltung ist unangebracht.

Mach folgendes: Vergiss alles, was dieser AA verzapft hat (das mit den 6 Mt ist Quatsch) und geh zu einem (anderen) Optiker. Lass die Werte ggf nochmal ermitteln und sag, erzähl ihm diese Vorgeschichte und äussere deinen Kaufwunsch. Und erkundige dich, wie er es mit seinen Garantien bezüglich Verträglichkeit und Zufriedenheit handhabt. Ein Risiko solltest du keins haben, und somit spricht auch nichts gegen diese Brille

Also in der Tat können solche Messergebnisse von der Realität ein wenig abweichen. Es kann sein, dass jemand für einen kurzen Augenblick beim Optiker oder beim Augenarzt sich so fokussieren kann und seine Augen quasi anstrengen kann, dass er auf Ergebnisse kommt, die den Schluss zulassen, dass derjenige keine Brille braucht, aber dieser Zustand kann nicht lange aufrecht erhalten werden. Sobald die Augen ermüden lässt die Sehstärke dann nach. Deine Beispiele mit Uni und Fußballclub vermag ich jetzt nicht einzuschätzen. Ich weiß ja nicht auf welche Entfernung du klare Sicht erwartest. Natürlich gibt es gewisse Toleranzen und auch tagesformabhängige leichte Sehschwächen, die eben noch im Rahmen sind, wo man sagt da braucht man nicht unbedingt eine Brille. Ich würd Folgendes tun: Mach dir nochmal einen Termin bei einem anderen Augenarzt und hol dir ne zweite fachärztliche Meinung und dem schilderst du dann die ganze Sache, dass bereits zwei mal gemessen wurde mit leicht unterschiedlichen Ergebnissen und du eben aber im Alltag den Eindruck hast, dass du manchmal nicht gut sehen kannst. Es kann ja auch sein, dass es speziellere Ursachen hat vielleicht eine leichte Fehlstellung oder sog. Nachtblindheit (hat nicht zwangsläufig was mit der Nacht zu tun, kann auch bei schlechter Beleuchtung schon auftreten). Also der richtige Ansprechpartner ist auf jeden Fall ein Augenarzt. Und eine zweite Meinung schadet da sicherlich nicht.

29

Falsch! Der ganze Kommentar

1
29
@Punxsu

Einen konstruktiven Kommentar habe ich verfasst

1
8
@aseven79

typisch GF

nichtswissende laien (dummschwätzer) greifen fachleute an

1
30
@aseven79

Hab ich gelesen. Deine Analyse-Fähigkeiten sind exorbitant.

eine Kurzsichtigkeit von -0.5dpt halbiert sogar deine Maximal mögliche Sehschärfe, du hast also statt 100% nur 50%!

Du solltest Brillen verkaufen. Du wärst ein Klasse Verkäufer.

0
29
@Punxsu

Oh danke, das nehm ich gerne als Kompliment an. Und dir kann ich nur den Rat geben, dich zu Themen zu äussern, von denen du irgendwas verstehst. Das wäre im Sinne von GF und dem Fragesteller. Auch beim kommentieren von Kommentaren wäre etwas vornehme Zurückhaltung angebracht, da du dich ansonsten nur noch mehr reinreitest. Ich meins ja nur gut und sehe es nicht gerne, wenn du deine Inkompetenz so offen zur Schau stellst

0
30
@aseven79

Mein Gott du bist so arrogant, dass es nur schwer zu ertragen ist deine selbstverliebten Texte zu lesen. Wer eine fachärztliche Meinung will fragt einen Facharzt. Wer auf gf, einem öffenltichen Forum ohne besondere Qualifikationsansprüche an seine user, eine Frage stellt der hat Meinungen und Erfahrungen von Privatpersonen zu erwarten. Was ich geschrieben habe war keinesfalls Blödsinn und dein ach so von dir gelobtes Fachwissen darf man gut und gerne genauso anzweifeln. Es ist doch ok, wenn du in Teilen anderer Meinung bist oder was zu ergänzen hast. Kein Grund so persönlich angreifend und nervtötend zu reagieren. Ich halte dich für einen ziemlich unerträglichen User in deiner Kommunikation und Einstellung. Du willst auch nicht mit mir ins Bett also hüpf weiter zur nächsten Frage und versuch dort jemand zu beeindrucken. Thema beendet. Schreib mich nicht mehr an. 

0
30
@DieFeeLebt

Er kommentiert meine Antwort mit "Falsch! Der ganze Kommentar" daraufhin teile ich mit, dass ich diese Kritik nicht besonders konstruktiv finde und daraus machst du, dass ich Fachleute angreife. Sag mal liegt es am Thema "Optik" oder warum sind hier alle so negativ und aggressiv drauf? Naja, egal. Schönen Tag noch.

0

Du bist wahrscheinlich kurzsichtig.

Ich würde mir eine zweite Meinung eines anderen Optikers einholen.

Wenn Du auf weite Sicht nicht mehr richtig sehen kannst, kann es u.U. beim Autofahren gefährlich werden.

Eine Brille für Weitsichtigkeit wäre angebracht.

Diese Weitsicht hätte ich aber von dem Arzt und dem Optiker erwartet.

63

Warum bei Minuswerten eine Brille für Weitsichtigkeit?

Minus ist kurzsichtig und das passt auch zur Beschreibung. Also muss es, wenn, eine Brille für Kurzsichtige sein, damit wird das Sehen in die Weite besser.

Der Rest stimmt.

0
33

Ist er nun wahrscheinlich kurzsichtig oder weitsichtig? 

0
37
@euphonium

Da er in der Ferne nicht mehr gut sieht, ist er kurzsichtig.

Er kann Dinge auf kurzer Distanz sichten, in weiter Distanz weniger.

0

Was möchtest Du wissen?