Ich bin "Ausländer" und der Vater meiner Freundin ist ein "Nazi". Was kann ich machen?

8 Antworten

Ich würde mir da auch keine großen Gedanken machen. Allerdings solltest du dafür sorgen das du im Notfall am selben Tag wieder abreisen kannst. Also Zugtiket entsprechend kaufen oder wenn möglich gleich mit dem Auto (falls vorhanden) fahren. Wenn die Gefahr bestehen würde das die Sachew für dich dumm ausgehen könnte hätte dich deine Freundin sicherlich nicht eingeladen. Du kannst auch versuchen die Mutter auf deine Seite zu ziehen. Mein Tipp: "Ein kleiner Blumenstrauss wirkt da wahre Wunder!"

Ansonsten sei einfach so wie du bist. Beweise ihm das Muslime genau so Menschen sind wie er auch!

Der Vater hat seine Tochter erzogen :) die hat keine Vorurteile gegen Ausländer, der "moslimischen" art.:)) sie hat Dich eingeladen, sicherlich mit Zustimmung ihrer Eltern... denke Du bereitest hier ein Problem aus, welches nicht vorhanden ist..

Versuch mit ihm klarzukommen. Versuch "nützlich" zu sein. Oder brenn mit deiner Freundin durch.

Was möchtest Du wissen?