Hund zittert und winselt beim Auto fahren .. Warum?

10 Antworten

naja 5 Monate ist ja ein Baby Hund. Mein Pudel hat sich damals unterm geparkten Auto versteckt, als das Postmoped mit lautem Geräusch vorbeigefahren ist.

Ich musste sie erstmal beruhigen und ihr erklären, dass es keine Gefahr ist, solange sie nicht auf die Straße alleine läuft- sie wollte eine Zeit lang immer getragen werden.

Beim Autofahren ist das Gewöhnungssache. Meine fährt mittlerweile extrem gerne Auto, weil sie weis, dass wir was unternehmen-spazieren gehen, wenn wir wohin fahren. Das Problem ist auch, dass sie in jede geöffnete Autotüre als in fremde Autos hineinspringen möchte. :p

Aber ich schätze es ist Gewöhnungssache, wenn man ausm Autofenster schaut und alles sich schnell daran vorbeibewegt und dann noch die Vibrationen und das (ruckartige) Bremsen usw.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Es könnte an der beginnenden Pubertät liegen. Da verändert sich sehr viel im Gehirn, und das hat manchmal seltsame Folgen.

Unser Chow Chow fuhr sehr gerne und absolut entspannt Bahn. Bis er etwa sechs oder sieben Monate alt war. Da bekam er aus heiterem Himmel heftige Panik-Attacken ( im gleichen Zug, auf der gleichen Strecke ).

Da hilft nur viel Geduld, Üben als wäre er nie zuvor Auto gefahren ( also wieder langsam daran gewöhnen ).

Sicherheitshalber würde ich aber auch den TA mal schauen lassen, ob es eine andere Ursache haben könnte.

Toi. toi, toi !

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – fast 50 Jahre Hundehaltung, Zucht, Ausbildung...

Wie transportierst Du den Hund denn im Auto und wie hast Du ihn daran gewöhnt?

Während der Pubertät ist bei vielen Hunden alles anders. Das gibt sich wieder - es kann aber auch andere Gründe haben. Da muß man einfach mal genau beobachten und nachdenken woran es liegen könnte. Ist das Auto immer noch das gleiche mit dem Du ihn als Welpen transportiert hast ?

Hier noch ein interessanter Beitrag:

https://www.tierarzt-rueckert.de/blog/details.php?Kunde=1489&Modul=3&ID=20697

Der Hund kann das Autofahren einfach nicht vertragen oder er hat Angst. Das gibt es auch bei Menschen. Vielleicht ist dem Hund aber auch einfach kalt. Vielleicht probierst du es mal mit Tabletten. Die gibt es extra für Hunde. Die helfen eigentlich immer ganz gut. Wenn es dann nicht weg ist würde ich persönlich zum Arzt gehen

Woher ich das weiß:Hobby

Manchmal muss der Hund vorher oder nachher etwas essen. Dann geht es besser. Das ist bei meinem immer so. Aber der kotz sonst wenn er vorher nichts frisst

0

irgend etwas bereitet im Stress, keine Ahnung, wie ihr ihn ins Auto befördert, vielleicht liegt es schon daran. Also überlege und ändere es. Mit den wenigen Angaben bleibt nur raten. Also schildere den Ablauf, so dass man dir dann helfen kann.

Was möchtest Du wissen?