hund vom nachbarn jault die ganze zeit was kann man dagegen machen?

6 Antworten

Der Hund hat Angst, wenn er alleine ist, aber das scheint Deinen Nachbarn nicht zu interessieren. Vielleicht kannst Du ihn ja mal abpassen und ihm erzählen, was sich während seiner Abwesenheit so tut. Wenn Du Zeit hast, kannst Du ihm ja anbieten, dass er den Hund zu Dir bringt und Du stundenweise auf ihn aufpasst und Dich um ihn kümmerst. Wenn sich Dein Nachbar jedoch stur verhält, solltest Du den Vermieter einschalten. Auch wenn er "nur" jault und nicht bellt, kann einem das auch an die Nieren gehen.

Die Hausverwaltung bzw. den Vermieter ansprechen. Vorher ggfs. mit anderen Hausbewohnern abstimmen und vielleicht eine gemeinschaftliche Beschwerde beim Vermieter vortragen.

Je mehr Bewohner sich beschweren, um so eher wird der Vermieter dem betreffenden Hundehalter die Haltung des Tieres in der Wohnung untersagen.

Menschen, die sich einen Hund anschaffen aber dann den ganzen Tag das Tier allein lassen, sollten das Tier abgeben müssen, hier kann Eure Beschwerde helfen - dem Tier und Euren Nerven.

Die ständige Lärmbelästigung ist Dir als Mieter nicht zumutbar, das Verhalten des Halters ist dem Tier nicht zumutbar.

Ich hab selber einen Hund, die Nachbarn auch. Ich weiß nicht genau, in welche Richtung sich deine Frage richtet: Willst du, dass der Hund leise ist? Oder willst du, dass die Nachbarn sich besser um den Hund kümmern und er deswegen nicht mehr jault?

Zum ersteren kann ich nur sagen: Hunde machen nun mal Geräusche, auch wenn sie einem durch Körpersprache "Zeichen senden" können, bellen oder jaulen sie nun mal. Wir Menschen unterhalten uns ja schließlich auch. Dass ein Hund nie bellt oder jault, das gibt es wirklich gar nicht. Wenn es mit dem Vermieter abgeklärt ist oder es nicht verboten ist, ein Haustier zu haben, kannst du glaub ich gar nichts machen.

Zum zweiten: Jault der Hund nur, wenn er alleine ist? Oder auch, wenn jemand da ist? Sowas kann verschiedene Ursachen haben, je nach Situation. Dafür bräuchte man Martin Rütter ;) Nun ja, den haben wir jetzt leider nicht, also kann ich dir nur sagen, dass du den Nachbarn mal freundlich ansprichst, aber dich nicht zu sehr in die Erziehung vom Hund einmischt. Das kann ich selbst als Hundebesitzerin nicht abhaben, vor allem wenn die andere Person keinen Hund hat (ich verstehe das mal so, dass du keinen hast?). Mach ihn mal darauf aufmerksam, dass der Hund dich zum Beispiel beim Lernen stört, wenn er jault, weil/wenn er alleine ist oder was genau eben bei dir der Fall ist. Selbst wenn der Nachbar uneinsichtig ist oder unhöflich, denk immer daran, freundlich zu sein, ansonsten kommst du nicht weit:)

jaulen und alleine lassen ist kein verstoss gegen das tierschutzgesetz.. leider.. da kannste nix machen...

In Österreich gibt es ein OGH Urteil, wonach ein Hund gesamt, maximal 30 Min Bellen, bzw laut sein darf

0
  1. Mit Nachbarn sprechen wenn das nichts hilft 2. Mit Hausbesitzer

Was möchtest Du wissen?