Hund pinkelt immer in einem bestimmten Zimmer-was tun?

10 Antworten

Kennst Du jemand in der Nachbarschaft, der zwischendurch mit ihm rausgehen könnte? Ich hatte ja das Glück, dass ich meinen ersten Hund mit in die Arbeit nehmen konnte! Aber beim nächsten war es beim neuen Arbeitgeber nicht mehr möglich. Da hat ein Nachbar, ein Frühenter, ihn mit rausgenommen, wenn er mit seiner Hündin unterwegs war.

Jedenfalls ist er ja noch recht jung, da kann es eventuell noch dauern, bis er stubenrein ist. Im Zimmer, in das er immer pinkelt, mußt Du mal mit einem Spezialreiniger sauber machen, laß Dich dazu im Tierfachhandel beraten. Und wenn Du zuhause bist, mußt Du in genau beobachten, und wenn er dann in dieses Zimmer geht, wenn er dann pinkelt, richtig schimpfen!! Und dann solltest Du sofort mit ihm rausgenen!! Da dann ausgiebig loben, wenn er pinkelt.

Doch, Du kannst auch im Nachhinein schimpfen. Nimm ihn mit zu der Stelle, zeig da drauf und schimpf ihn aus - Hunde sind intelligent genug, um das in Verbindung zu bringen (auch wenn immer das Gegenteil behauptet wird).

Aber einen Hund in ein Zimmer zu sperren, wenn Du nicht da bist, halte ich persönlich für ziemlich schlimm, fast schon Tierquälerei!

sonst sind überall sromkabel und ähnliches, die er gerne kaut. ich will nicht, dass er dabei ums leben kommt

0
@TwentySeven

Das hättest Du Dir überlegen sollen, bevor Du Dir einen Hund angeschafft hast! Dann mach die Stromkabel halt hundesicher - kann doch nicht so schwer sein! Oder bist Du, wenn Du zuhause bist, ständig mit dem Hund im selben Raum? (Kann ja nicht sein, sonst hättet Ihr das Pinkelproblem nicht!) Was machst Du, wenn er dann Stromkabel frißt? Dann ist er genauso tot - ob Du nun danebenstehst oder nicht!

0

Aus welchem jahrhundert stammenn denn deine Weisheiten ? Am besten noch mit der nase in die Pisse tunken und mit der zeitung verdreschen. Hunde verknüpfen nur Dinge die miteinander zusammenhängen und das in 1 bis 2 sekunden danach hatr es für den hund nichts mehr mit der situationm zu tun.

0

Auch Hunde können ihr Muß-Bedürfniss lernen, unser Hund (mittlerweile 4 Jahre) geht 3 x am Tag und damit bleiben malheurs auch aus. Wir haben, als sie noch ein Welpe war, eine portable Hundetoilette angeschafft. Die ist aus Pappe und mit einem Streu. Gibt es bei im Futterhaus für wenig Geld. Vielleicht hilft ja das weiter, und ansonsten immer so festen Zeiten Gassi gehen.

wenn ich katzenklo benutze wird er doch nicht sutbenrein! er hat bei der züchterin ins katzenklo gepinkelt und als er bei mir war und keinen katzenklo katte, hat er immer in sein körbchen gepinkelt. da ist mir lieber, wenn ers auf dem boden macht und ich habe ihm das mit dem körbchen abgewöhnt. wenn ich ein katzenklo aufstelle habe ich sorgen, dass er wieder rückfällig wird und wenn das katzenklo nicht da ist, wieder in sein korb pisst...

Wenn Du das so erzählst: der Hund muss doch völlig verwirrt sein?! Der eine sagt so, der andere so, nix is richtig... Und er ist noch ein BABY. Da musst Du Deinem Hund schon mehr Zeit lassen, ehrlich. Und jubel, was Du kannst, wenn er draußen ! ein Geschäft macht.

0

leg mal zeitungspapier dort hin wo er pinkelt dann ist es nicht ganz so schlimm! ich hab meine aber trotzdem geschimpft was sie gemacht hat! Und wenn er das macht wenn du daheim bist dann geh hinterher wenn er sich bewegt denn das machen sie eigentlich nicht wenn du dich in einem bestimmten zimmer aufhältst! meine liegt immer zu meinen füßen und wenn ich aufstehe verfolgt er mich auf schritt und tritt!

Was möchtest Du wissen?