Hund hat mich gebissen...müsste er eingeschläfert werden?

...komplette Frage anzeigen

19 Antworten

So schnell wird der Hund nicht eingeschäfert. Der Nachbar kann Auflagen bekommen, z.B. dass er seinen Hund nicht unbewacht frei laufen lassen darf oder einen Wesenstest mit ihm machen lassen muss. Nur wenn offensichtlich die Gefahr eines wiederholten Beißens nicht beseitigt werden kann, kann das Ordnungsamt ein Einschläfern verfügen.

es kommt immer auf die situation an und einfach eingeschlaefert wird kein hund -es wird geprueft, wie sich das tier insgesamt verhaelt- dann werden dem hundehalter evt auflagen gemacht....

in diesem fall warst du etwas mitschuldig -denn du hast dich fuer den hund unerkaelrlich benommen und er hat vor schreck gebissen. das kann vorkommen

also rede mal mit dem nachbarn und dann freunde dich mit diesem hund an -er wollte sicher nichts boeses.

Nein,. Solange das Opfer keine Anzeige erstattet, bekommt der Besitzer auch keine. Und einschläfern würde man den Hund auch nicht. Außerdem hast du keinen langfristigen oder schweren Schaden von dem Unfall getragen.

Hallo, Du sagst ja schon: der Hund hat sich erschreckt. Aus Angst wird oft gebissen. Das heisst noch lange nicht, dass ein Tier bösartig ist! Und lebensgefährlich bist Du ja wohl auch nicht verletzt worden, oder?! Eingeschläfert werden müssen Tiere dann, wenn sie wild um sich beissen und erst aufhören, wenn sich nichts mehr rührt. Aber das war ja wohl nicht so. Gg

Also so wie du es beschreibst hat der Hund geschnappt und dich dann am Finger erwischt aber wohl nicht besonders schlimm( Finger halb ab Fleischwunde etc.) so dass es auch eine Katze oder ein Kaninchen hätte gewsesen sein können.Da spricht mann nicht davon dass der Hund beisst. Sonst müsste auch jede Katze oder Kaninchen oder Pferd eingeschläfert werden was schnappt wenn es sich erschreckt!! Meine Katze hat mir mal in den Zeh gebissen das war ziemlich heftig einfach so im Spiel das würde mein Hund nie machen. Dann müsste man meine Katze als Kampfkatze einschläfern lassen.Ihr habt das total richtig gemacht also lass dich nicht kirre machen!! Alles wird gut!

schlechter Rat von deiner Mutter. Jeder Hundebesitzer muss eine Haftpflichtversicherung haben. Die muss die Kosten deiner Arztbehandlung übernehmen und auch evtl. Schmerzkosten. Wenn bleibende Schäden entstehen hast du nach deiner Lüge möglicherweise keine Handhabe mehr gegen den Hundebesitzer. Wenn die Verletzung harmlos war wird deshalb der Hund auch nicht gleich eingeschläfert.

ich finde es gut von der mutter denn der hund hat sich ja erschreckt und hat darauf hin reagiert. den nachbarn würde ich es aber trotzdem sagen :)

0
@chihuahualove

der weiß es, ich hab ne lympfgefäßentzündung...arzt sagt, das is normal, wegen den keimen, die beim biss in den finger gelangen, antibiotikum...1 woche lang

ich mach mir wirklich sorgen, ich hab den hund so gern, und er macht sonst nie was...

0

Inkorrekt - Haftpflicht ist abhängig von den Bestimmungen des jeweiligen Bundeslandes.

Mehr noch, Behandlungskosten werden von der eigenen Krankenkasse getragen, Schadensersatzansprüche sind ein anderes Thema.

0

Der Hund darf sich nicht so "erschrecken", dass er jemanden beißt. Schlechter Tag usw...alles Quatsch! Die Töle ist einfach nicht erzogen, das ist alles! Und der arme Hund muss mal wieder ausbaden, was am anderen Ende der Leine so alles schief läuft.Einen Hund wegen eines einmaligen Fehlverhaltens einschläfern lassen??! Aber sicher doch! Das ist so schön einfach. Der Hund ist verhaltensgestört, wird entsorgt. Und der Besitzer besorgt sich auf dem überfüllten Welpenmarkt schnell nen neuen Hund. Den verzieht er dann auch, bis der dann so verhaltensgestört ist, dass er jemanden beißt. Klasse. Paßt in unsere Wegwerf-Gesellschaft.Meine Meinung: man kann, mit der RICHTIGEN Erziehung JEDEN Hund wieder hinbiegen. Hunde sind Rudeltiere, sie ordnen sich gern unter. Und sie lernen schnell! Ich arbeite seit Jahren mit Straßenhunden aus aller Herren Länder. Die müßte man dann ALLE einschläfern wegen Vorschaden.Das Problem ist, dass hierzulande immer noch viele Menschen nicht wissen, auf welche Verantwortung sie sich mit einem Hund einlassen!Also: dem Nachbarn empfehlen eine GUTE Hundeschule aufzusuchen. Gut ist sie in meinen Augen, wenn sie NICHT mit Leckerchen arbeitet!!! Im Wolfsrudel gibts auch keine Leckerli!

Gut ist sie in meinen Augen, wenn sie NICHT mit Leckerchen arbeitet!!! Im Wolfsrudel gibts auch keine Leckerli!>

wie bestätigst du den Hund wenn er was gut gemacht hat ?

0
@Econic

am anfang sind leckerchen okay, zusammen mit lob, man sollte aber recht zügig die leckerchenfrequenz senken und am ende muss dem hund das lob als bestätigung genügen (und natürlich die geringe chance vielleicht doch was leckeres abzustauben)

0

Was hier manche Leute für einen bullshit schreiben unglaublich...verdammte alles wisser! Nicht jeder Hund braucht eine Haftpflicht!!!! Nur über 20kg oder 40cm Schulterhöhe oder listenhunde..natürlich bezahlt diese auch keine Arztrechnungen für Menschen :-D Solche schwachköpfe die hier schreiben blabla ist doch egal ob er eingeschläfert wird sag ich am besten Garnichts zu...und der bekommt keinen Maulkorb zwang erst nach einem Test.hundeführerschein auch sinnlos braucht man auch nur für 20\40 er Hunde und nicht für einen kleinen Terrier. Und Hunde dürfen sich nicht erschrecken?also ich bitte euch^^wir erschrecken uns auch und je nachdem was das Tier für eine Vergangenheit hatte darf er auch schnappen nur als Besitzer muss man das allerdings wissen und die Umgebung beobachten und den wuff kurz halten so einfach ist das :-) Lg jasmin

Rede mit deien Eltern zusammen mit deinen nachbarn es wird einen grund geben der hund hatte garantirt nur eien schlechten tag oder wurde gereitz der hund kann nichts dafür du natürlich auch nicht der schulträger sind die hundhalter welcher hund ist es ein kapfhund oder ? aber der hund wird nicht eingeschläfert AUßER der hund hatte schon mehrere meldungen bei hundeamt oder welches amt dazu zuständig ist dich trägt keine schult

nee er is kein kampfhund...keine ahnung..sieht aus wie ein terrier ein kleiner, er is richtig winzig

0

Was schreibst du denn da ?? Was ist denn ein Hundeamt ??

0

das kommt drauf an, ob der hund auf der liste der sogenannten kampfhunde steht. das regelt aber jedes bundesland anders.. in der regel wird sowas von amtswegen geprüft.

generell solltest du einige dinge über das verhalten von hunden wissen. am besten sprichst du da mit dem besitzer. jeder hund, jedes tier, hat seine charaktereigenschaften und sein natürliches verhalten.

du schreibst, dass der hund sich erschreckt hat - dann lag der anlass wohl bei dir. ihr solltet den besitzer drauf hinweisen, dass er nach dir geschnappt hat - und auch, dass die verletzung behandelt werden musste.

ich wünsche dir gute besserung :)

danke, die wissn alles....sind jeden tag zu mir gekommen...haben sich entschuldigt und soo....aba wie gesagt...der hund is kein kampfhund....und ich mach mir wirklcih sorgen und hab ein schlechtes gewissen...wegen dem zeug...

0
@Cortsch

du musst dir wirklich keine sorgen machen. du konntest nicht wissen, dass der hund sich so erschreckt. und auch der hund hat nicht geschnappt, weil er appetit auf dich hatte :) es ist eben einfach nur dumm gelaufen..

wo kein kläger, da kein richter .. und die leute haben sich gekümmert, sind besorgt um dich und wollen, dass alles für dich ok läuft und der finger bald wieder heile ist.

shit happens! ihr seid jetzt alle um eine erfahrung reicher. und über den rest denkst du einfach nicht mehr nach. wenn du weißt, was der hund gern frißt und die besitzer dir das erlauben, dann bring ihm immer mal n kleines leckerli mit - dann seid ihr bald die aller besten freunde.. xD

lg :)

0

Das hat in dem Fall nix mit Kampfhunden zu tun. Ein Hund wird rasseunabhängig als "gefährlicher Hund" eingestuft, wenn er (grundlos) Menschen oder andere Tiere angreift und kann zu einem Wesenstest verpflichtet werden. Wenn er den nicht besteht, kann von den Ordnungsbehörden beschlossen werden, dass er eingeschläfert werden muss.

0
  1. Es gibt keine Kampfhunde, nur Listenhunde
  2. Auch ein Listenhund wird nicht sofort eingeschläfert, sondern zunächst, beim ersten Vorfall, ggf. Leinen- und/oder Maulkorbpflicht auferlegt bekommen und dann wird ein Wesenstest durchgeführt
  3. Der Hund kann, muss aber nicht, dem Halter entzogen werden und wird dann im TH untergebracht
  4. Kein TH darf einen Hund grundlos einschläfern, nur auf Amtsanweisung (A-TA) und das auch nur in sehr, sehr begründeten Fällen. Da müsste schon ein Mensch zu Tode kommen.
0
@MichaelKus

Es gibt keine Kampfhunde, nur Listenhunde

Klar gibt es Kampfhunde. Und die gehören zu den Listenhunden. Aber nicht jeder Listenhund ist auch ein Kampfhund. "Listenhund" und "Kampfhund" sind nicht dasselbe.

Davon abgesehen ist diese Begriffsempfindlichkeit von Kampfhundebesitzern (und anderen Sensibelchen) lächerlich. Hundekampf ist nun mal der ursprüngliche Rassezwecke von Kampfhunden, deswegen heißen sie nun mal so. So wie Hütehunde, Apportierhunde, Jagdhunde etc. ebenfalls nach ihrem ursprünglichen Rassezweck bezeichnet werden.

0
@Urbanessa

Der Begriff "Kampfhund" ist eine reine Erfindung der Medien bzw. des 20. Jahrhunderts.

Hundekampf ist keineswegs der "Rassezweck". Viele SoKas wurden für den "Kampf" gehen Ratten gezüchtet oder auch zum Viehtrieb (Brabanter Bullenbeißer & Co.). Bitte mal genauer informieren!

0
@MichaelKus

ich denke, das thema "böser kampfhund" sollte jetzt allmählich mal ins forum verlegt werden!

cortsch´s frage scheint beantwortet zu sein :)

0
@Urbanessa

Danke das Du zwischen Listenhund und Kampfhund unterscheidest.

Es gibt viele Kampfhunde, die meisten zählen jedoch zu den Rassen Deutscher Schäferhund, Dackel und ähnliches. Und Schuld daran sind nicht die Hunde, sondern das andere Ende der Leine (sofern diese Verbindung vorhanden ist).

0

Naja wenn er dich nur gebissen hat weil er sich erschreckt hat und sonst nicht aggressiv ist wird er nicht eingeschläfert. Und ein Arzt erkennt es eigentlich ob dich ein Hund oder ne Katze gebissen hat.

der hat nix gemerkt, weil die zwei punkte so na aneinander liegen

0

ist mir auch schon passiert aber der nachbars hund lebt noch

wenn das nur einmal vor gekommen ist dann mach dir keine sorgen. :))

Die Schuld einer Katze in die Schuhe schieben ist absolut schäbig und hinterhältig von Deiner Mutter! Und wenn der Hund eingeschläfert wird...was kümmerts dich?? Kann Dir doch egal sein! Ich denke aber, das er erstmal ne Maulkkorbverornung bekommt und das ist auch völlig korrekt! zudem sollte der Hundehalter mal einen sogenannten "Hundeführerschein" machen, denn ich denke, das der Hund völlig falsch erzogen wird!

Ich finde nicht egal, wenn ein Hund eingeschläfert würde wegen so nem kleinen Schnapper, die Besitzer würden sich die Augen ausweinen, jeder hängt an seinem Hund.

0
@nikiundwui

mir wär das auch nicht egal, ich kenn den hund, der is sonst ganz lieb u. soo...nikiundwui hat recht!!

0

@ Naturkind: Also 1. Solltest du dir erst einmal über die Bedeutung von "schäbig" und "hinterhältig" im Klaren werden und 2. Anscheinend hast du kein Haustier?! Denn sonst würdest du so eine Sch** wie "Was kümmerts dich, wenn der Hund eingeschläfert wird" nicht schreiben. Und anscheinend kennst du das Wort "Mitgefühl" auch nicht. Wie kommst du überhaupt dazu zu schreiben, dass der Hund "völlig falsch erzogen" ist? Kennst du diesen Hund? Ich denke nicht! Er hat ja nicht aus Spaß oder weil er "böse" ist geschnappt, sondern einfach weil er sich erschreckt hat und wahrscheinlich verteidigen wollte und es wurde ja auch schon beschrieben, dass der Hund leicht schreckhaft ist und schlechte Erfahrungen mit Jugendlichen gemacht hat etc. Hunde und im Allgemeinen Tiere sind eben auch nicht 100%ig berechenbar und ich kenne keinen Hund, der seine schlechte Erfahrungen einfach "vergessen" hat. Und außerdem, wenn der Arzt geglaubt hat( was ich mir eigentlich nicht so ganz vorstellen kann, aber ich will ich will Cortsch ja nichts unterstellen ), dass der "Biss" von einer Katze kam kann es ja auch nicht ganz so schlimm gewesen sein.

Übrigens, wenn ich mal ganz ehrlich sein darf: Wenn ich solche Beiträge, wie diesen hier von dir, lese könnt ich echt ausrasten und ich bin eigentlich ein ziemlich ruhiger und schwer aus der Fassung zubringender Mensch! Abschließend fällt mir nur noch eins ein: Von nichts ne Ahnung, doch zu allem ne Meinung...

0

Da steckt mehr dahinter. Warum erzählst Du nicht, wie´s WIRKLICH war?

Hey

Wen es raus kommt das der Hund dich gebissen hat kanst du sagen obe es eine anzeige gibt oder nicht!!(also als mein Bruder gebissen wurde war das so!!)

Nein wegen solch einer Kleinigkeit wird kein Hund eingeschläfert,Der ist ja nicht bösartig,Er hat sich wohl nur erschrocken.Er kann sich ja nicht anders wehren.

normalerweise lassen die besitzer ihre hunde von sich aus einschläfern, wenn sie jemanden gebissen haben.. und der hund sollte dich wirklich nicht anspringen nur weil du etwas aufheben wolltest..

???Es ist bei unseren Schlappohren noch nie passiert, aber das wäre für mich kein Grund!Der Hund hat aus seiner Sicht wahrscheinlich vollkommen korrekt gehandelt, er hat sich bedroht gefühlt und sich verteidigt. Wie der Biss ausfällt, hängt von Alter, Rasse u.v.m. ab. Mir haben schon viele Menschen gesagt, dass sie (oder ihre Hunde) gebissen wurden. Viele übertreiben da auch etwas. Aber es schadet keinesfalls, sich mit der "Sprache" des Hundes zu beschäftigen, um ihn besser zu verstehen und richtig mit ihm zu kommunizieren. Gute Besserung!

0
@Schlappohr2

auf meinen hund ist schon ein 10 jähriges kind gefallen wärend er geschlafen hat, er ist aufgesprungen und hat das kind angeknurrt. und hat es nicht gebissen, er war zwar wirklich ein besonders lieber hund aber trotzdem. der hund hatte, soweit ich es mir vorstelle, nicht das recht sich bedroht zu fühlen, gut, in den zeigefinger gebissen zu werden ist noch nicht ganz sooo schlimm, allerdings hätte er auch nicht nur den zeigefinger erwischen müssen oder?

0

mh... vielleicht bekommt er auch nur einen Maulkorb !

...aber das zumindest hielte ich für angebracht.

0
@Zorro1969

den hat er eh schon...aber ich mach mir schon sorgen..der is sonst ein ganz ein lieber

0
@snugata

der hat ihn noch mit ignorieren bestraft, futter und so kriegt er natürlich schon....die 2 haben sich entschuldigt

0
@Cortsch

Nach dem was du schreibst und wenn sogar der Arzt den Unterschied nicht gemerkt hat, kann man ja wirklich nicht von einer großartigen Verletzung reden.Ist bei uns auch schon passiert, mein Großer wollte unseren Kleinen wegschnappen, weil der ihn genervt hat, der Kleine war weg, aber mein Arm hat beim Großen im Maul gesteckt.Ist einfach so, wenn man mit Tieren zu tun hat, kein Tier ist berechenbar. Und wenn du auch schon mit den Besitzern gesprochen hast, die sich entschuldigt haben usw. Ist alles in Ordnung, wie hier auch schon geschrieben wurde, so lange du oder jemand anders keine Anzeige erstattet passiert gar nichts.

Also mach dir keine Sorgen mehr, sowas kommt vor.

0

Nein! Ein Hund wird doch nicht wegen sowas gebissen. Warum lügst du überhaupt?

???

0
@Speedman

der hudn ist sehr schreckhaft...er kennt die gegend dort kaum, seine besitzer zeihen um....er kennt mich kaum....er hat schlechte erfahrungen mit jugendlichen

0

der Hund wurde ja auch nicht gebissen sondern der Fragesteller , richtig lesen will gelernt sein

0
@charly31

Ah, verschrieben^^ ich meinte: Nein! Ein Hund wird doch nicht wegen sowas eingeschläfert

0

Was möchtest Du wissen?