Hund hat Entzündung im Ellbogen

7 Antworten

Wenn morgen (Sonntag) ein anderer Tierarzt Notdienst hat, mit dem Hund zu ihm gehen oder in den Nachbarkreis fahren, um dort einen erfahrenen Tierazrt aufzusuchen.

Du kannst einen Quarkwickel machen. Das kühlt und hilft bei Schwellungen, Entzündungen etc. Wenn es eine Entzündung durch die Bissverletzung ist, wird ja auch das Antibiotikum anschlagen.

Vielen Dank für deine Antwort.Das werde ich gleich morgen machen.Bin für jeden Tipp dankbar,Der arme Kerl hat schon im letzten Jahr gesundheitlich Pech gehabt und im neuen Jahr gehts gleich weiter.Wenn ich mit ihm tauschen könnte würde ich es sofort tun und ihm endlich ein paar seiner Schmerzen abnehmen

2
@Hundetante

Wenn Du Retterspitz im Haus hast, könntest Du auch damit einen Wickel machen. Der Quark wird am Ende schneller abgeschlabbert trotz Wickel als man gucken kann ;). Obwohl er wirklich helfen kann, je nachdem was es ist.

Alles Gute Deinem Dobi!

2

Wenn es eine Entzündung ist, würde ich zum Kühlen raten.

Ich würde es wahrscheinlich kühlen und Betaisadonna drauf machen. Hat bei uns bei fast allen Entzündungen geholfen.

Die Entzündung ist aber im Ellbogen drinn.Aüßerlich ganz geschlossen.Wie kann betaisodona da helfen?

0
@Hundetante

Achso, ich dachte weil sie ihn geknippt hat, dass dann auch eine äußerliche Verletzung aufgetreten ist.

Sorry, hab ich dann wohl falsch verstanden. Habe aber Betaisadonna auch schon bei mir bei geschlossenen Entzündungen angewandt, hat da als Zugsalbe fungiert. Allerdings mit etwas geringerem Erfolg.

Denke dann bleibt dir wohl nur kühlen und evtl. niedrige Dosen von Aspirin o.ä. bei extremen Schmerzen.

0
@Certainty

Lt. meinem Kenntnisstand kann Aspirin bei Hunden extrem gefährlich sein, das würde ich keinesfalls riskieren.

2
@NoradieHexe

Inwiefern?

Wenn man die Menge auf das Gewicht des Hundes runterbricht, sollte es die gleiche Wirkung, wie bei uns haben.

Das ist meine Info.

1
@eggenberg1

Traumeel von Heel ... Bekommt meine auch, wenns zwickt. Habe schon, weil es gute Erfolge bringt, überlegt, ob ich die auch einfach nehmen soll ...

2
@aotearoa01

Traumeel von Heel gibt's auch für Menschen... Ich konnte noch nicht einmal irgendeinen Unterschied in der Zusammensetzung finden... Übrigens gibt es Traumeel auch als gut wirksame Salbe...

2

Ich kann mich der Antwort von Amigo nur anschließen. Traumeel und 0,5 cm Quarkwickel mehrmals täglich locker einschlagen, wäre wohl das Beste. Wenn du keinen Quark auftreiben kannst (vielleicht bekommst du den sogar an Tankstellen oder Autobahnraststätte), kühlen. Aber nicht direkt auflegen, aber vermutlich weißt du das eh! Wenn du den Eindruck hast, dass er extreme Schmerzen hat, würde ich ihm Diclofenac in Babymenge geben. Bei Diclo liegt der Schwerpunkt auf "Schmerzstillen". Aspirin bitte nicht nehmen, da ich schon sehr oft von TA gehört habe, dass Hunde davon sterben können. Diclo ist wohl auch nicht sooo gut, aber zumindest weiß ich von TA, dass sie es in extremfällen auch geben.

2
@eggenberg1

Ich gebe dir vollkommen Recht, dass NSAID`s immer mit Problemen verbunden sein können. Wenn wir aber davon ausgehen, kann das bei Menschen genauso doof ausgehen. Wir sitzen zusammen auf der Arbeit, ich klage über Kopfschmerz und du pflückst mir eine Iboprofen aus deinem Schreibtisch! Da ich ja Kopfschmerzen habe und du die auch immer nimmst, denke ich mir nichts dabei und nehe sie einfach! Dummerweise löst er bei einem Teil der Menschen wohl einen anaphylaktischen Schock aus! (Zumindest lt. Beschreibung) Auch nicht lustig! Ich gebe zu, dass ich selbst auch nur in unvermeidlichen Fällen Diclo nehmen würde, da es bei mir selbst auch schon mal zu Darmbluten geführt hat. Aber das scheint die Menschheit ja auch nicht zu stören, angeblich ist Voltaren die am häufigsten verkaufte Salbe. Außerdem verweise ich nochmal auf meinen letzten Satz. Vor 2 Wochen habe ich mit TA noch darüber gesprochen. Ich kann dir nicht sagen, was richtig und was falsch ist! Aber by the way, die Schmerzmittel, die ich das letzte Mal von der Tierklinik bekommen habe, habe ich meinem Hund auch nicht gegeben, weil mir so gruselige Infos bekannt waren. Vermutlich ist das auch immer vom Allgemeinzustand des Lebewesens abhängig und in den Hund reinschauen kann auch der TA nicht! Nach meinen Infos geht Acetylsalicilsäure eben gar nicht, kann natürlich auch falsch sein!

1

Die letzte Hündin (25kg) meiner Eltern bekam nach ihrem Vestibularsyndrom regelmäßig 100mg Acetylsalicylsäure ... nicht für immer, in den Tagen danach. Daher wusste ich immer, dass Aspirin bei Hunden ginge.

Allerdings wäre ich mit der Selbstmedikation von Schmerzmitteln vorsichtig und würde eher den TA fragen ..

1
@aotearoa01

hmm auch dazu gabs bei gooogel einene beitrag m der nicht gut ausgegangen ist .ich dneke auch , da spielen viele faktoren mit , bevor ein TA diese mittel gibt.

2
@eggenberg1

Denke ich auch. Beim Vestibularsyndrom gibt man es nicht wg Schmerzen, sondern wg der blutverdünnenden Wirkung. Trotzdem kann ASS dem Hund auf den Magen und sonstiges schlagen.

1
@aotearoa01

dieses auf den magen schlagen geht ja auch sehr vielen patienten so , die täglich ass 100 nehmen sollen, zur profilaxe gegen schlaganfall und herzinfarkt. da gibts aber auch passende ,die gleich magenschonmittel enthalten .

1

Was möchtest Du wissen?