Mein Hund hat eine Beule am Ohr. Ist das gefährlich?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das könnnte auch einBlutohrsein, daa ist eine aderim Ohrlappengeplatztund nun dringt das Blut nach und drückt das Gewebe auseinander. Wenn es amOhlappen selbst ist. durch immerwiederkehrendes Kopfschütteln kann es gefähliche Auwirkungen haben. Deswegen zum Arzt damit und versuchezu verhindern das beim schüttln des Kopfes die Beule am Lappen immer wieder zu weiteren Blutungen kommt, in dem du es mit Klebeband am Kopf fixierst. Solche Dinge passieren beim spielen mit anderen Hunden oder durch Kopfschütteln generell.

Vermute, ein Ekzem, ist entzündet und mit Eiter gefüllt, muss entleert und desinfiziert werden mit Gabe von Antibiotika. Falls nicht, kann es zur Blutvergiftung kommen. (Hatte mal bei einer Katze etwas ähnliches, da hat sich ein Kratzer aus einem Katzenkampf entzündet und zu einem dicken Ekzem geführt.) Katze ist nun tot, starb aber nicht an Blutvergiftung sondern nach 22 Jahren an Altersschwäche. Geh also ganz schnell zu einem Tierarzt und lass den Hund behandeln, bevor er zu alt wird.

blutohr, abszess, tumor? das kann nur der ta sagen. da schmerzen am kopf immer sehr unangenehm sind, solltest du heute noch gehen. bei einigen erkrankungen kann es auch fatal werden, wenn man zu lange wartet.

Was möchtest Du wissen?