Tut es unseren Hunden in den Ohren weh, wenn wir Fernsehen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

So weit ich das weiß, hören die Hunde nicht lauter. Sie haben nur einen höheren Frequenzbereich, das heißt: Sie können noch höhere / tiefere Töne als wir hören. Ob das nun schlecht für ihre Ohren ist, kann ich nicht sagen. Am besten fragst du mal bei einem Tierarzt bzw. Experten nach.

Das obige habe ich mal bei Welt der Wunder gehört.

Danke für den Stern!

0

Das konnte ich bei meiner Hündin bisher zwar nicht wirklich beobachten, jedoch weiß ich, dass Hunde ein sehr viel empfindlicheres Gehör haben als wir Menschen.

Von daher ist durchaus die Gefahr latent vorhanden, dass Hunde einen Hörschaden davon tragen, wenn sie Lautstärken ausgesetzt sind, die wir als normal empfinden.

Bitte sei lieber vorsichtig mit der Lautstärke.

Was ist denn bei Euch Zuhause bitte "normale Lautstärke" beim Fernsehen? 8-)

"Normale Lautstärke" heißt für mich Zimmerlautstärke, es heißt also, dass Menschen im Fernsehen ebenso laut (order leise) gehört werden wie Menschen, die sich ganz normal unterhalten. Tut es Eurem Hund in den Ohren weh, wenn Ihr Euch unterhaltet? Dann müsstet Ihr eventuell mal über Euren Tonfall nachdenken... Solange die Lautstärke das menschliche Gehör nicht belastet, juckt sie auch das hündische Gehör nicht.

Den Fernseher so aufzudrehen, dass selbst die Nachbarn sagen können, welches Programm bei Euch läuft, ist jedenfalls zu laut - damit ruiniert man sich auch das menschliche Gehör, und einmal abgestorbene Flimmerhärchen lassen sich nicht wieder herstellen. Hallo, selbstverursachte Schwerhörigkeit!

Was möchtest Du wissen?