Hund frisst seit Tagen nicht, zittert, kippt krampfhaft um

13 Antworten

lasst den tierarzt eruieren, ob er einen tumor hat. wenn der kreatininwert so hoch ist... womöglich leidet euer westi unter niereninsuffizienz, er ist 14 jahre alt. falls seine niere nicht mehr richtig arbeiten kann... vertraut einfach eurem tierarzt, was er dazu sagt. ein nierenversagen bereitet einem tier höllische schmerzen, der körper vergiftet.

Die Frage ist natürlich, wie es dem Hund wirklich geht und ob er sehr leidet. Manchmal muss man eben auch Konsequenzen ziehen die, sagen wir mal, nicht die sind die glücklich machen.

Das ist sehr schwierig, wenn der Hund selber nicht mehr will! Den besten Rat kann dir eigentlich der Tierarzt geben, der deinen Hund auch kennt! Wenn dein Hund so schlecht beiander ist, solltest du ihn eigentlich in einer Tierklinik vorstellen, damit er Infusionen und die richtige Behandlung bekommt. Frolic mögen die meisten, durch seine Geschmackstoffe sehr gern ist aber ziemlich hart. Du kannst versuchen, Wasser bzw. Futter durch eine Spritze (natürlich ohne Nadel) in die Schnauze zu geben.

Kennt jemand Nierenschonendes Hundefutter?

Hallo,

kennt jemand nierenschonende Nassfuttersorten für Hunde zwischen 6-8 kg? Unser Hund hat im Moment erhöhte Nierenwerte, sodass uns der Tierarzt empfohlen hat, auf anderes Futter umzusteigen.

Ich wäre über eventuelle Erfahrungsbericht natürlich auch sehr dankbar.

...zur Frage

Hund Hinterbeine Haarausfall

Hallo,

Ich habe bei meinem Hund jetzt schon eine ganze weile beobachtet das er Haarausfall aber NUR an den Hinterbeinen hat. Er "knabbst" sich dort auch immer und hat schon ein Paar ganz kleine Verkrustungen. Ich will mit ihm auf jedenfall zum Tierarzt, den ich habe echt Angst das es etwas ernstes ist. Nun wollte ich aber hier mal fragen ob ihr ähnliche Fälle hattet. ich weiß, ich sollte besser warten bis ich beim Tierarzt bin, da der mir ja sowieso sagt was mein Hund hat, aber ich will nicht "unvorbereitet" hin gehen und deswegen mich mal hier etwas erkundigen. Bei ihm sind beide Hinterbeine, NICHT stellenweise sondern komplett "nackt", nackt ist jetzt vielleicht das falsche Wort, den es wächst immer wieder gell nach aber sobald es etwas nach gewachsen ist, fällt es wieder aus.

...zur Frage

Hund zuckt leicht?

Hallo ich habe einen deutschen jagdterier dieser ist mittlerweile 1 jahr alt ich gehe sehr oft und lange mit ihm raus vor kurzen viel mir auf das er wenn er liegt seine hinterbeine kurz zusammenzucken woran könnte das liegen und sollte ich deswegen zum Tierarzt gehen ?

...zur Frage

Wie hoch ist die Chance dass mein Hund wieder der alte wird?

Hallo. Mein Hund hatte vor zwei Tagen plötzliche epileptische Anfälle. Wir sind sofort zum Tierarzt welcher uns Medikamente verschrieben hatte. Da es nicht besser wurde, eher schlimmer, sind wir am nächsten Tag sofort zu einer Tierklinik. Dort wurde sofort ein Blutbild gemacht. Der Arzt konnte feststellen dass mein Hund zu viel Ammoniak im Blut habe. Also entweder zu viele Eiweiße gefressen hat, oder eine hohe empfindlichkeit gegen diese hat. Nun hat er uns Luminal Tabletten mitgegeben damit unser Hund keine Anfälle mehr kriegt und das Ammoniak abbauen kann. Leider, sagte er, was auch eher unwahrscheinlich ABER möglich ist, könnte es sein, dass unser Hund von den Anfällen bleibende Schäden im Gehirn gekriegt hat und sein Leben lang Tabletten kriegen muss. Durch diese Tabletten ist er nicht mehr derselbe. Er ist total orientierungslos, stolpert, ist müde, durstig und hungrig und total rastlos. Das wäre doch kein Leben für unseren Hund. Er wird diesen Monat erst 2 und ist normalerweise ein total lieber ,aufgeweckter und aktiver Hund. Es macht einen total fertig den eigenen Hund so zu sehen und ihn nicht wieder zu erkennen. Nach einer Woche, meinte der Arzt, sollte es schon besser werden und es würde wieder ein Blutbild gemacht um zu schauen ob alles glatt läuft. Ich habe total angst. Gibt es überhaupt noch eine Chance das unser Hund wieder er selbst wird? Er hatte etwa 1 1/2 Tage lang um die 10 oder mehr Anfälle und dann hat es aufgehört. Ich wünschte man könnte wieder irgendwie aufatmen. Ich freu mich auf jede Antwort. MfG

...zur Frage

Mein Hund läuft mit Wasser voll, Hilfe!

Hallo,

Anfang März ging es meinem Hund total schlecht, er hat nichts gegessen nichts getrunken und lag nur rum wir wurden von Tierarzt zu Tierarzt geschickt, dann stellte sich raus, er hat Blut in einer Herzkammer. Er wurde punktiert und es ging im wieder gut. Jedoch konnte uns niemand sagen wodurch das kam. Es hieß es ist ein Idiopatischer Erguss. Jedoch passierte das 4 mal. Sein Bauch und Brustkorb bereich füllte sich auch mit Wasser und er wurde 4 mal punktiert, bekam 14 Tabletten am Tag doch irgendwie brachte es nichts, jetzt ist er wieder vollgelaufen. Gibt es nicht irgedwie eine andere Möglichkeit das Wasser da raus zu bekommen? oder muss ich ihn jetzt wirklich einschläfern?

...zur Frage

epileptische anfälle beim hund. Kennt sch da irgendjemand mit aus?

mein Hund hat im März diesen Jahres das erste mal epileptische anfälle gehabt. Ich weiß nicht mehr genau wie oft und wie viele tage.. aufjedenfall hatte er im Mai über 17 Anfälle an einem Tag, wir haben ihn dann zum Tierarzt gebracht und dort wurde er mit Valium vollgepumpt.. (fand ich nicht so gut!!!) am nächsten Tag haben wir ihn vom Tierarzt abgeholt und er hatte uns Luminaletten gegeben. Als mein Hund diese genommen hatte war er kaum zu Bremsen. Er bekam zwar keine Anfälle mehr, war aber das GANZE wochenende über "auf Drogen". Er hat NUR gejault und war nach dem Wochenende fix und fertig. Wir haben vorher noch bei unserem Tierarzt nachgefragt, warum mein Hund so drauf ist, und dieser meinte wir sollten ihm noch eine weitere geben, da er sich dann beruhigt. Aber nach dem Wochenende haben wir uns verarscht gefühlt und die Tabletten wieder abgesetzt. Dann war er wieder der Alte und bekam auch keine Anfälle mehr. Uns war klar, das er irgendwann mal wieder Anfälle bekommen wird, und gestern Abend war es dann soweit. Er hatte die Nacht über wahrscheinlich mehrere Anfälle und heute morgen auch noch einmal. Dann den Tag über gar nicht und jetzt ist er wieder eig, normal. Ich mache mir im Moment total viele Sorgen und habe vor den Tierarzt zu wechseln. Kann mir irgendjemand Tipps geben, wie ich mit meinem Hund umzugehen habe und wie ich ihm helfen kann? Soll ich morgen mal zum Tierarzt fahren? Und war es richtig was unser alter Tierarzt mit ihm gemacht hat?

Würde mich echt über antworten freuen, denn meine ganze Familie ist verzweifelt..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?