Wie kann ich meinem Hund bei CNI ( Niereninsuffizienz ) helfen bzw, was darf ich ihm geben?

2 Antworten

Ach das ist schrecklich.

War er am Tropf? Im akuten Zustand hilft es sehr viel ihn mehrere Stunden an den Tropf zu hängen.

Bitte suche Dir einen Tierheilpraktiker, denn es gibt tolle homoöpatische Mittel, die zwar die Nieren nicht reparieren (geht auch nicht), die aber verhindern, dass die Nieren schlechter werden. Manche Tierärzte arbeiten auch damit - leider aber nicht alle.

Ernährung: bitte keinerlei Trockenfutter, da dies dem Körper Wasser entzieht und schlecht für die Nieren ist und bei einer CNI die Lebenszeit verringert.

Ich halte nichts von dem Tierarztfutter für Nierenerkrankte, weil das Zeug meist nur aus Müll besteht - sehr viel Getreide enthält und viel zu wenig Fleisch. Ich persönlich würde daher nur rohfüttern (barfen) und beim Nierenkrankenhut viel Fett (20-25% Fett täglich) muß enthalten sein. Aber ich denke Du traust Dich nicht ihn jetzt umzustellen. Daher bitte ein Naßfutter nehmen. Jedes Futter - auch das Nierenfutter - gibt es als Naßfutter.

DaRi40 hat ja schon Dr. Ziegler genannt. Bitte frage dort unbedingt nach, denn die kennt sich wirklich aus únd hilft Dir sicher weiter und das nicht nur im Bereich Leckerli. Denn ganz ehrlich - das ist jetzt das kleinste Problem und ich weiß von was ich rede, denn ich hatte einen Hund und eine Katze, die an CNI erkrankt waren und habe Jahrelang diese behandelt mit Erfolg. Der Tierarzt hat einer Katze noch max. 6 Monate Leben eingeräumt - es waren aber 8 Jahre und bei meinem Hund hieß es max. 1 Jahr und sie lebte noch 5 Jahre. Beide sind nicht an der CNI gestorben sondern an anderen altersbedingten Dingen. Daher wende Dich an Frau Ziegler und bitte erkundige Dir über das Futter, denn das ist eine ganz wichtige Geschichte bei CNI.

Ich habe meine rohgefüttert und homoöpatisch behandelt.

Viel Erfolg und gute Besserung.

Ich bin Katzenhalterin und kenne mich mit CNI schon aus.

Aber ich weiß, das es bei Hunden ein kleinwenig anders ist, als bei Katzen.

Bitte suche Kontakt zu Frau Dr. Jutta Ziegler (hat ihre Praxis in Österreich ist aber via Mail und telefonisch erreichbar und hilft auch bei Fragen mit geringem Aufwand kostenlos).

Hier kannst du auf ihrer HP schon was lesen.

Zunächst:

www dr-ziegler.eu/de/die-praxis-13/ernaehrung-87/

und

www   dr-ziegler.eu/de/die-praxis-13/die-richtige-ernaehrung-fuer-ihren-hund-102/

Links bitte kopieren und in neuen Tab einfügen, da in "gf" ja nur ein Direktlink erlaubt ist.

LG  und gute Besserung deinem Hund

DaRi

Was möchtest Du wissen?