Hund fest am Nacken gepackt?

9 Antworten

Nein, das tut Deinem Hund nicht weh, solange Du Deine Fingernägel nicht tief in sein Fleisch rammst dabei. Dennoch ist das je nach Rasse mit Vorsicht zu genießen, bei brachiocephalen Rassen sollte man diesen Griff vermeiden.

Erziehung ist das Schlüsselwort für Dich.

Erziehung sollte anders aussehen, es ist jedoch tatsächlich keine grosse Sache wenn man den Hund dahinten packt, erstens tut es ihm aufgrund der überschüssigen Haut nicht wirklich weh und zweitens packt die Mutter die Welpen auch immer da wenn sie was angestellt haben oder um sie rum zutragen.

oke danke. Normalerweise würde ich das nie machen, aber ich wusste mir nicht zu helfen. Es sind auch eigentlich nicht meine Hunde und ich bin erst vierzehn Jahre alt.

0

Ich habe jahrzehntelang gezüchtet, aber nie eine Hündin erlebt, die ihre Welpen am Nacken packt, um sie zu maßregeln. Das ist ein Mythos. Auch tragen Hündinnen ihre Welpen nicht am Nackenfell. Wenn, dann tragen sie noch sehr kleine Welpen im Notfall, indem sie Kopf, Schultern... komplett ins Maul nehmen. Wenn ein Hund einen anderen am Nacken packt, dann ist das eine ernste Verletzungsabsicht, weder "Erziehung", noch der Versuch, ihn zu tragen.

8
@Buddhismus

Dankeschön, ich züchte zwar nicht, hatte aber oft schon die Ehre dieKommunikation von Muttertier und Welpen beobachten zu dürfen und bei stressfrei gehaltenen Hunden und bei diesen hab ich das auch noch nie erlebt!

3
@Elocin2910

Ja, ich weiß auch nicht, warum diese Vorstellung sich so hartnäckig hält. Eine Hündin "bestraft" ihre Welpen auch nicht. Nur ganz, ganz selten "ruffelt" sie mal. Selbst meine Rüde ( die ja angeblich die Erziehung der Welpen/Junghunde übernehmen ) waren immer sehr geduldig, selbst mit Halbstarken. Und, trotzdem lernen die Welpen, sich "hungerecht zu benehmen".

1
@Buddhismus

Diese Mär hält sich genauso hartnäckig wie die vermeintliche Beisshemmung bei der passiven Unterwerfung und wie viele andere leider den Hunden wenig nützlichen Fehlinformationen der Menschen.

Genau so kenne ich das auch es wird eventuell mal die Nase gekräuselt oder in ganz hartnäckigen Fällen auch mal „gewüffelt“ aber mehr auch nicht.

0
@Elocin2910

Ganz schlimm ( weil wirklich gefährlich ) ist das Märchen vom "Welpenschutz". Was da alles passieren kann, wenn man seinen Zwerg einfach so auf fremde Hunde los tapsen lässt, im festen Glauben "der andere wird ihm nix tun, er ist ja noch ein Welpe." 😲

2
@Buddhismus

Ja allerdings, hatte man mir damalig auch erzählt, aber bedingt einiger Erlebnisse entgegengesetzter Richtung hab ich damalig meinen aller ersten Welpen zu keinem anderen Hund mehr einfach so gelassen.

1
@Buddhismus

Der User der die Antwort gegeben hat keine Ahnung von Hunden, sondern erzählt am laufenden Band irgendwelchen Erziehungsunfug.

Beim „Nackengriff“ denke ich, dass das von den Katzen „übernommen“ wird. Denn Katzen nehmen ihre Jungen am Nacken hoch und tragen sie durch die Gegend wenn es sein muss. Auch Nackenbiss genannt.

Nur eben, die wenigsten Wissen, dass das ein Katzen-Ding und kein Hunde-Ding ist. Und da die Menschen dazu neigen Dinge zu glauben ohne die Quelle zu überprüfen, wird dieser Schwachsinn immer weiter gegeben.
Genau so wie das Beispiel mit dem Welpenschutz.

3
@Csarasz

Am laufenden Band dachte ich? Jetzt nur noch immer mal wieder?

Man darf sich ja auch mal irren... Elocin2910 und Buddhismus sind sachlich geblieben und haben mich anständig korrigiert, solche A-Loch-Kommentare wie von dir müssen nicht sein...

Danke...

0
@Acidbrain

Ich sagte du meldest dich ab und zu mal, wenn du das tust, dann kommt nur Erziehungsunfug dabei raus, das dafür am laufenden Band. Sieht man ja in der Antwort oben. Ist ja nicht blos etwas im Text falsch, sondern alles.

Ich hab dich auch schon sachlich und argumentativ auf deinen Unfug aufmerksam gemacht. Deine Reaktion darauf war auch nicht die eines Chorknabens 😉 daher verzichte ich bei dir auf weitere Nettigkeiten, da ich aus Erfahrung weiss, dass es eh nix bringt.

1
@Acidbrain

Wenn Du mal schaust, ich hab nicht einen einzigen Kommentar an Dich gerichtet... 🤪

0
@Csarasz

Jetzt hab ich das verstanden 🙈 außer diesen hier versehentlich...

1

Ja das ist schlimm! Armes Tier. Die Schmerzen sind nicht das schlimme aber du hast dich unmöglich respektlos gegenüber dem Tier verhalten. Genau so entstehen aggressive Hunde. Durch verhalten wie deines. Das ist keine Erziehung das ist Gewalt. Würdest du dein Kind auch einfach an den Haaren ziehen wenn es nicht hört? Lass die Finger vom armen Tier.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Besitzerin zweier Golden Retriever

1. Ich bin erst vierzehn. 2. Ich habe ihn nie zuvor so angefasst, und werde es nie wieder tun. 3. Ist es nicht mein Hund, also hab ich mit der Erziehung nichts am Hut. Ich liebe die beiden Hunde unfassbar, und würde ihnen nie böswillig etwas zu Leide tun. Das war ein Reflex, unbedacht und dumm. Aber er hätte den anderen Hund verletzt. Ich möchte mein Verhalten nicht verteidigen, denn es war sehr dumm und unmöglich, ich möchte mich nur erklären.

0

Wäre ich Deine Stiefmutter hätte ich selbiges mit Dir gemacht nur um zu demonstrieren ob Du es als angenehm empfindest!

...und entgegen der landläufigen fachlich inkorrekten Meinung hier, doch es ist schlimm.

Denn Gewalt sollte niemals eine Lösung darstellen!

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

ich weiß das. Ich wusste das nicht, ich dachte, es wäre nicht so schlimm. Es tut mir wirklich unfassbar leid, aber wie hätte ich sonst reagieren sollen? Ich konnte ihn nicht wegziehen, er ist zu stark. Das ist eine ernst gemeinte Frage, was hätte ich tun sollen?

0
@GraceAllington

In diesen Momenten lohnt es sich ein T Shirt oder Ähnliches zu nutzen, das wirfst man dem Hund über den Kopf, durch das verlieren des Sichtfeldes kommt der Hund erst einmal aus dem „Angriffsmodus“ heraus und in der Zeit zieht man den Hund weiter. Auch wenn ich nix davon halte einen Hund durch die Gegend zu zerren, so wäre das noch besser gewesen, als das in den Nacken packen.

...und ab nun wenn Du den Hund nicht halten kannst, gehst Du ganz einfach nicht mehr mit ihm raus, übrigens gilt das in manchen Bundesländern als verboten.

Zumindest für 20/40 Hunde und für Minderjährige.

2

Aber lieber packt man den Hund einmal am Nacken, als dass er mit dem Kopf im Zaun steckt und nur mit der halben Nase wieder rauskommt.

1

Nein, da am Nacken, was du anpackst, eigentlich nur Fett ist, und das spürt er fast garnicht

Was möchtest Du wissen?