Hündin läufig, Rüde 14 Tage zu besuch...hilfe...

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Wie schützt man sich vor "aufdringlichen" Rüden?

Der Fachhandel bietet verschiedene Sprays an, mit denen man die aufdringlichen Rüden abhalten kann, indem man das Hinterteil der Hündin damit einsprüht. Auch Eingangsbereiche wie Haustüren und Gartentore können eingesprüht werden, allerdings verfliegt der Duft im Außenbereich sehr schnell.

Ein solches Spray läßt sich auch schnell selber mischen. Besorgen Sie sich ein kleines Sprühflasche und ein Fläschen mit Teebaumöl. Mischen Sie das Öl mit Wasser und voila, schon haben Sie ein Abwehrspray.

Teebaumöl ist im Allgemeinen ja als Mittel für alles bekannt, praktisch ist in diesem Fall, dass Hunde diesen Duft nicht mögen.

Haben Sie kein Teebaumöl zur Hand, dann geht es zur Not auch mit Zitronen- oder Limonenöl. Verlassen sollte man sich allerdings nicht auf solche Mittelchen, denn der Duft einer läufigen Hündin dringt auch durch solche Duftbarrieren.

Auch bei Ihren Spaziergängen sollten Sie Ihr Verhalten ändern, denn der Duft einer "heißen" Hündin lockt auch Rüden von weiterher an. Es gibt wahre Streuner, die auch die Geduld haben, tagelang in der Nähe ihrer Wohnung zu verweilen.

http://www.welpen.de/service/overmeier/artikel20.htm

Das sowas kein spass ist, ist mir schon klar. Sie war erst vor 4 monaten läufig, von daher haben wir auch jetzt noch nicht damit gerechnet, ist ja leider bei vielen hunden so, das der zyklus am anfang noch unregelmässig ist. Ich trenne sie erstmal räumlich und morgen rede ich mit meinem Tierarzt. Kann man nicht auch stess mit dem zuchtverein bekommen, wenn sie papiere haben?

Trenne die Hunde: jeden in einen anderen Raum und Tür zu, fertig. Oder den Rüden in den Garten - hast Du einen Garten?

und mit beiden natürlich getrennt spazieren gehen, oder den Freund/eine Freundin fragen ob sie mit dem Rüden gehen kann.

so kurzfristig wirkt die Anti-Läufigkeitsspritze nicht mehr, das hätte man vorher machen müssen.

14 Monate ist zu früh um es drauf ankommen zu lassen - was ist das für eine Rasse?

minahenry 23.09.2012, 13:44

Garten ja. Französische Bulldogge. kann sie nicht erst ab dem 7. Tag schwanger werden? oder schon ab dem 1. Tag?

0
adventuredog 23.09.2012, 13:48
@minahenry

es gibt die bestimmten heissen/gefährlichen Tage während der Läufigkeit: Stehtage, diese können unterschiedlich sein, die eine Hündin lässt sich am 8 Tag decken, die andere erst am 12. oder später. Dafür gibt es keine feste Regel.

Französische Bulldoggen müssen vor Zuchtverwendung diverse Gesundheitsuntersuchungen auf Erbkrankheiten bestehen! alles andere wäre unseriöse Hundevermehrung mit der Gefahr erbkranke Welpen zu produzieren für deren Tierarztkosten dann der "Züchter" als Verkäufer später haftet......

0

Es gibt auch noch eine Spritze für einen Schwangerschaftsabbruch nach erfolgter Deckung. Die hat aber hohe Nebenwirkungen und kann Gebärmutterentzündung hervorrufen und dadurch möglicherweise auch die irreversible Sterilität.

Das fällt dir leider zu spät ein. Es gibt die Pille für den Hund, da hättest du aber früher mit anfangen müssen. Dafür ist es jetzt leider zu spät. Viel Spaß mit dem Nachwuchs!

adventuredog 23.09.2012, 13:42

es gibt keine Pille für den Hund, wie soll das funktionieren?? Hunde haben einen gänzlich anderen Zyklus als Menschen.

0
freakymonday 23.09.2012, 18:03
@adventuredog

adventuredog hat leider keine Ahnung. Natürlich gibt es die Pille für die Hündin. Es ist zwar keine Pille, sondern eine Spritze, hat aber die gleiche Wirkung:

„DIE PILLE“ FÜR DIE HÜNDIN

Neben der Kastration gibt es auch die Möglichkeit die Läufigkeit der Hündin mit Hormonen zu unterdrücken. Wie bei „der Pille“ für den Menschen setzt man vor allem das Schwangerschafts-Schutzhormon Progesteron oder verwandte Substanzen ein um die Reifung der Eizellen und den Eisprung zu verhindern. „Die Pille“ für die Hündin ist aber meist eine Spritze.

Wenn Sie eine hormonelle Läufigkeitsunterdrückung bei Ihrer Hündin wünschen, müssen Sie den Beginn und die Dauer der beiden zurückliegenden Läufigkeiten genau ermitteln. Denn die erste Hormonspritze kann nur zum Zeitpunkt der absoluten Sexualruhe verabreicht werden. Das bedeutet, dass die Hündin frühestens drei Monate nach der letzten Läufigkeit und spätestens einen Monat vor der nächsten Läufigkeit gespritzt werden darf. Die Abstände der folgenden „Verhütungsspritzen“ hängen vom verwendeten Präparat ab.

Wird bei der ersten Hormongabe der Zeitpunkt der Sexualruhe verpasst (z. B. aufgrund ungenauer Angaben oder Unregelmäßigkeiten im Sexualzyklus) und die Hündin trotzdem gespritzt, können z. T. lebensbedrohliche Krankheiten der Gebärmutter entstehen. Aber auch bei sachgerechter Anwendung der Hormonpräparate kann es zu Nebenwirkungen kommen. Diese sind zwar selten, sollten aber dem Besitzer bekannt sein.

0
adventuredog 24.09.2012, 10:12
@freakymonday

Dein alberner Spruch wertet Deine Falschantwort und nachträgliche Korrektur ^^ auch nicht auf. Eine Pille ist eben keine Spritze. Aber hast Dich jetzt ja vermutlich bei mir gut informiert:

RatgeberHelden Antwort von adventuredog vor 20 Stunden

so kurzfristig wirkt die Anti-Läufigkeitsspritze nicht mehr, das hätte man vorher machen müssen.

bytheway: zu Deinem kopierten Text fehlt die Quellenangabe....

0

Ach du Schreck, da hilft nur räumliche Trennung und Watte in deine Ohren. Ohoh, am besten morgen mal beim Tierarzt anrufen. Viiiiiel Spaß ;-)

Ist es denn gefährlich bei der 2. läufigkeit??

Kastration hätte geholfen :-(

Was möchtest Du wissen?