Hose zurückgeben – nicht in allen Filialen?

6 Antworten

Ich würde mal mit dem Laden in Stuttgart telefonieren und denen dort den Marsch blasen. Nicht locker lassen - die MÜSSEN Dir die umtauschen! Und wenn Du sie halt nach Stuttgart schicken musst und dann das Geld überwiesen bekommst. Da wäre ich jetzt auch stur und würde auf das zugesagte Umtauschrecht bestehen!!!

Die Zusage der Verkäuferin wird sich nicht beweisen lassen. Und ein Recht auf Umtausch gibt es nun mal nicht. Ich würde aber auch in Stuttgart anrufen, aber auf Kulanz pochen, denn ein Recht hat man nicht drauf.

0
@Moonie1970

Innerhalb einer gewissen Frist darf man überall und alles wieder umtauschen. Selbst in Ebay

0
@Moonie1970

Innerhalb einer gewissen Frist darf man überall und alles wieder umtauschen. Selbst in Ebay bei den Gewerblichen

0
@Panikgirl

ebay ist etwas anderes. Bei Internetverkäufen gilt ein 14-tägiges Rückgaberecht. In normalen Geschäften nicht.

0

@ Panikgirl: Leider ist ihre Ansicht komplett falsch, aber dennoch lustig wie sehr sich bemüht wird mehr Anhänger für diese Auffassung zu gewinnen g

0

naja gut, ist eigentlich normal, dass die filialen nicht alle alles haben, ist bei p&c auch so...du kannst eine beschwerde schreiben, aber das wars auch schon...die andere verkäuferin hat dir ja eine falschinformation gegeben, evtl bekommst du einen gutschein oder sowas

Schrecklich welches Rechtsverständnis manche Leute haben und mit welcher Selbstsicherheit die eigene Meinung ohne jegliches Fachwissen vertreten wird...

Daher in aller Deutlichkeit: das deutsche Recht kennt kein generelles Rücktritts- oder Umtauschrecht! Das viele Geschäfte dennoch Waren zurücknehmen erfolgt rein aus Kulanz.

Da oftmals das "Rückgaberecht" bei Ebay zur vermeintlichen Begründung angeführt wird kläre ich auch diesbezüglich auf: In verschiedenen Geschäftsformen wie z.B. Fernabsatzverträgen (Vertragsschluss lediglich über Internet, Telefon etc.) aber auch bei Haustürgeschäften existiert ein WIDERRUFSRECHT. (Vgl. §§ 312 ff., 355 ff. BGB).

Bei Kaufverträgen besteht grundsätzlich nur im Falle eines Sachmangels eine Rücktrittsmöglichkeit, jedoch auch nur unter den Voraussetzungen der vorherigen fehlgeschlagenen oder unmöglichen Nacherfüllung (= entweder Neulieferung oder Nachbesserung).

so ist es...allerdings müssen es 2 Nacherfüllungen sein, bevor man vom Kaufvertrag zurücktreten kann.

Ich geb dir ein DH.

0

Danke!! Noch zur Ergänzung deiner Antwort:

Grundsätzlich besteht eine vorrangige Pflicht zur Nacherfüllung, da dem Verkäufer die Chance gegeben werden soll den Vertrag aufrecht zu erhalten. Ausnahmsweise kann der Käufer im Falle eines Sachmangels aber auch ohne Fristsetzung (und somit ohne vorrangige Nacherfüllung) zurücktreten (Ausnahme: § 323 II BGB) wenn der Verkäufer beide Arten der Nacherfüllung verweigert hat oder die dem Käufer zustehende Art der Nacherfüllung (Nachbesserung oder Neulieferung) fehlgeschlagen ist oder ihm unzumutbar ist (§ 440 S.1 BGB). § 440 S. 2 BGB sagt, dass eine Nachbesserung nach dem erfolglosen zweiten Versuch als fehlgeschlagen gilt.

Der Rücktritt ist daher neben dem Fehlschlag der Nacherfüllung auch dann möglich, wenn der Verkäufer überhaupt nichts macht und der Käufer eine angemessene Frist setzt und auch in dem Fall, dass der Verkäufer beide Arten der Nacherfüllung verweigert.

0

Was möchtest Du wissen?