höchste in der Sonne gemessene Temperatur?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Temperaturmessungen unter Sonnenbestrahlung sind völlig sinnlos und ohne jede Aussagekraft über meteorologische Ereignisse.

Das Thermometer zeigt die Temperatur der eingebauten Flüssigkeit an oder des eingebauten Temperaturfühlers, vereifacht gesagt des Thermometerkörpers. Wenn keine nennenswerte Wärmestrahlung auf den Thermometerkörper wirkt, nimmt der nach wenigen Minuten genau die Temperatur der Umgebungsluft an durch den Temperaturausgleich. So können wir die Lufttemperatur in dieser Umgebung ermitten. Das Thermometer sollte dabei trocken sein wegen der Verdunstungswärme und unbedingt völlig beschattet.

Wenn nun der Thermometerkörper einer nennenswerten Wärmestrahlung ausgesetzt wird, z.B. durch die Strahlung einer aufgewärmten Hauswand oder gar durch die direkte Sonnenbestrahlung, dann wird der weit über die Lufttemperatur hinaus aufgeheizt (gelegentlich 20-30°C mehr als die Luft!). Die Temperatur des Thermometerkörpers ist dabei von zahlreichen Umständen abhängig, wie z.B. Größe, Material, Oberfächenbeschaffenheit und Farbe des Thermometerkörpers, Strahlungsintensität der Sonne, Einfallswinkel der Strahlung u. dergl. mehr. Die Temperatur der Umgebungsluft hat dabei für das Messergebnis keinen maßgeblichen Einfluss. Das Messergebnis ist dann völlig zufällig und so unabhängig von meteorologischen Ereingnissen, wie die Masse eines Körpers unabhängig ist von der Lautstärke bei seiner Verformung. Das Messergebnis hat schlicht keine Aussagekraft.

Hier gibt es übrigens einen weiteren, weit verbreiteten Irrtum: Die Temperatur der Luft gleicht sich in der freien Natur im Umkreis von ca. 50 Metern ständig völlig an durch die Luftbewegung. Da gibt es keine Unterschiede, ob der Ort gerade von der Sonne beschienen wird oder beschattet ist. Dass Du unter Sonnenbestrahung schneller in's Schwitzen gerätst, hat nichts mit unterschiedlichen Lufttemperaturen zu tun, sondern mit unterschiedlichen Temperaturen der Körperoberfläche. Ein bestrahlter Körper wird eben wärmer. Aber menschliche Körpertemperaturen nehmen wir auch nicht als Maß meteorologischer Ereignisse. Das wäre genauso sinnlos wie die Temperaturmessung in der Sonne.

Alles klar, noch Fragen dazu?

Danke für die hilfreiche Antwort, da bleibt in der Tat keine Frage mehr offen.

0

nein, es gibt keinen offiziellen Wert, da so eine Messung (Thermometer in die Sonne legen) schlichtweg zu ungenau ist.

Genau deswegen wird weltweit die Temperatur genormt gemessen. 2 Meter Höhe, weißes Holzkasten mit Lamellen.

Direkt auf dem Boden messen ist aufgrund der unterschiedlichen Bodenbeschaffenheit nicht vergleichbar.

https://de.wikipedia.org/wiki/Temperaturextrema

Per Satellitenbeobachtung wurde in der iranischen Wüste Lut 2005 eine Bodenoberflächentemperatur von 70,7 °C ermittelt

Ah, hätte mir mehr erwartet; habe bei einer Schattentemperatur von ca. 20° in der Sonne unlängst knapp 40° gemessen.

0
@fregar

Da kann ich auch locker 50°C messen, das ist alles nur eine Frage des physikalischen Arrangements. Wenn ich dort in der Wüste z.B. schwarzen Sand ausstreuen würde, dann würde dessen Temperatur viel weiter ansteigen. Siehe dazu meine Antwort oben.

0

ein thermometer, das direkt im sonnenlicht messen soll, wird nie eine objektive temperatur messen, weil die sonneneinstrahlung weder linear oder gleichmäßig ist und immer aus unterschiedlichen winkeln einwirkt. genau deswegen misst man die lufttemperatur im schatten.

Ja, gibt es. Offiziell sind es etwas mehr als 70 Grad bei einer Satellitenmessung, direkt am Boden. Aber bei einer günstigen Konstruktion und dem richtigen Material kannst du mehr herausholen. -)

Was möchtest Du wissen?