Hilfe - was kann ich gegen verfilzte Haare bei meiner Hündin machen?

12 Antworten

Du weißt aber schon, dass durch übermäßiges waschen und pflegen die Haare auch verfilzen können. Denn Hundefell ist selbstreinigend und durch zu viel Pflege (speziell durch Hundeshampoos) wird die Fettschicht, die das Fell schützt abgebaut.

Was für eine Rasse ist das??

Es gibt spezielle Bürsten für langes Fell.

Wir waschen unsere Hündin nur dann, wenn sie vor dreck trieft und das is nicht zu oft. Damit kommen wir nicht mal auf 1 mal pro Monat.

Unsere Hündin ist ein Mischling. Der Vater ist ein Tibetterrier und die Mutter ist ein Jagdhundmischling.

0
@ProvinzEngel

nichtmal einmal pro monat? das ist viel zu häufig. in der regel sagt man 1-2 mal pro jahr.

0

Ich fürchte über kurz oder lang wirst du deinem Liebling beibringen müssen, dass sie die Bürste akzeptiert. Eine gute Hundeschule wird dir beim Training helfen. Letztlich ist es zu ihrem besten.

ich denke auch, du musst deine hündin gezwungenermaßen über kurz oder lang an das bürsten gewöhnen! Bei meiner hündin war es am anfang auch immer ein totales drama. am rücken gings noch, doch sobald ich in die nähe der beine oder der brust gekommen bin hat sie angefangen in die bürste zu beisen! lass sie die bürste beschnuppern, zeig ihr, dass es nichts schlimmes ist, bürste ihr mehrmals am tag immer so nebenbei einmal über den rücken, belohne sie wenn sie sich nicht "gewehrt" hat. das dauert seine zeit, aber irgendwann wirds besser!

zum einen ist 1-2 mal pro jahr waschen mehr als genug und sollte auch nicht überschritten werden, bei ichtmal einmal pro monat, stelle ich mir 8-10 wäschen im jahr vor, was definitiv zu viel ist.

zum anderen, solltest du deine hündin an die bürste gewöhnen, versuch mal die bürste schön zu füttern. es muß nicht wirklich ricjtiges kämmen sein, sondern es reicht, ein bürstenstrich, bei dem sie still hält, dafür gibts leckerlie, wieder ein bürstenstrich, wieder ein leckerlie,.....

sollte sie nicht wirlkich still halten, dann nimm das leckerlie so in die hand, daß sie es riechen aber nicht fressen kann und setze die bürste genau in dem moment auf dem hund auf, wo du die hand mit dem leckerlie vor der hundenase öffnest.

irgenadwann, kannst du dann zu bürstenstrich leckerlie, bürstenstrich, leckerlies übergehen, dann zu zwei bürstenstriche, ein leckerlie, zwei bürstenstriche leckerlies,...

dann zu 3 bürstenstriche, leckerlie,....

usw. usf.

üb das einfach mehrmals täglich in kurzen sequenzen. zeigen sich rückschritte bei ihr, geh mit dem training auch 1-2 schritte, zurück, so weit, daß sie es noch erträgt und bau ab dem zeitpunkt wieder auf.

manchmal gibts auch große fortschritte und man kan ohne probleme einzelne schritte auslassen.

da mußt du dich ganz auf deine hündin einstellen, dann klappt es auf alle fälle.

oder versuch immer beim füttern morgens und abends, wenn sie ohnehin kohldmpf schiebt, beim hinstellen des napfes einige male ohne drück mit der bürste über sie zu fahren. und erweitere hier dann auch die bürstentätigkeit so weit, wie sie es erträgt.

oder bau das bürsten in schmusestunden oder spielstunden ein,.....

mit all diesen varianten ohne die bürste verknüpft sie etwas positives, wenn dann der negative bürstenreiz kommt, und das positive den negativen reiz überwiegt, dann hält sie garantiert länger still, bis der negative reiz überwiegt, dann sollte man aufhören und den hund bestätigen.

besser ist es noch kurz bevor der hund die aktion abbricht aufzuhören und dann sofort zu loben, als hätte man nen 6er im lotto.

fürh einfach einen affentanz mit ihr auf, so daß sie vor lauter freude nimmer weiß, wo oben und unten ist, pack ein spielzeug aus,.....

mit konsequentem training, wirst du das maximum, was sie ertragen kann ausweiten, eventuell sogar so weit, daß sie irgendwann die bürste sieht und sich vor deine füße wirft um sich bürsten zu lassen. ;)tu deiner hündin aber den gefallen und reduziere das waschen drastisch, denn das ist nicht gut fürs fell und provoziert noch mehr filzknäule und dreck, als mit seltenerem waschen.

probiere doch mal so einen speziellen tierhandschuhe aus. dieser hat noppen an den handflächen und gibt es verschiedenen "Noppenlängen"... so verbindest du das streicheln gleich mit bürsten....

Was möchtest Du wissen?