Hilfe! Pudding ist nicht fest ( Puddingpulver)?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wie lange lässt du es aufkochen?

bis die Milch dampft .

0
@putzfee1

Und zwar bevor und nachdem du das angerührte Puddingpulver hinzufügst

3

Ich weiß nicht, was du falsch machst. Bei mir gelingt Pudding mit Puddingpulver immer.

Ich rühre das Pulver mit Milch glatt. (Ich nehme dabei immer etwas mehr Milch als auf der Packung angegeben ist.)

Die restlich Milch bringe ich zum Kochen und gebe kurz vor dem Kochen noch den Zucker dazu.

Dann rühre ich das angerührte Pulver unter schnellem Rühren mit dem Schneebesen in die Milch ein. Unter Rühren lasse ich den Pudding dann nochmal aufkochen, bis er andickt. Dann in ein Gefäß bzw. mehrere Gefäße umfüllen und erkalten lassen.  

Vorgehensweise: Das Päckchen Puddingpulver (trocken) mit Zucker vermischen. Je nach gewollter Süße mit ca. 3 Esslöffel Zucker. Dann ca. 6-8 Esslöffel kalte Milch von dem 1/2 Liter, den zu zum Kochen brauchst, abnehmen, dazu geben und gut verquirlen bis alles schön flüssig ist.  Wohlgemerkt kalte Milch. Den Rest Milch bringst du zum Kochen bis es schäumt. Kochende Milch von der Herdplatte weg nehmen und das mit Milch und Zucker angerührte Puddingpulver dazugeben und mit dem Schneebesen verrühren. Jetzt den Topf wieder auf die Herdplatte stellen und unter ständigem Rühren ca. 1 Minute leicht köcheln lassen. Ich nehm den Topf ab und zu von der Platte, dann brennt dir das Ganze nicht an. Wie gesagt, 1 Minute noch köcheln lassen sonst verdickt sich der Pudding nicht richtig. Dann Umfüllen, fertig. Ein kleiner Tipp: wenn man auf dem Pudding keine Haut haben will, das Ganze kalt rühren. Bedeutet, den Topf mit dem fertigen Pudding in kaltes Wasser stellen (Spüle, Waschbecken oder ähnliches) und den Pudding solange rühren bis er nur noch lauwarm ist. Der Topf sollte dabei etwa bis zur Hälfte im kalten Wasser sein. Immer dabei rühren, sonst bildet sich Haut. Dauert ca. 3-4 Minuten. Dann kannst du ihn umfüllen und in den Kühlschrank stellen und es bildet sich keine Haut mehr.

Habe gerade Schoko- und Vanillepudding gemacht.

500 ml kalte Milch

2-3 EL Zucker

Puddingpulver mit dem Schneebesen und den anderen Zutaten verrühren und ab damit auf den Ofen. 5-6 Min. köcheln lassen und dabei umrühren.

Ich mache meinen Pudding in der Mikrowelle, da geht es einfacher, es kocht nichts über und man muss nicht laufend daneben stehen.

Wie oben vermischen und 3-2 Min. bei 600 Watt in die Miggi - fertig und ab damit in die Schälchen.

https://youtube.com/watch?v=-awPUHT25oc

Hier ein Link....

Es kann dennoch auch noch die Möglichkeit bestehen ,

dass Du während des Kochens des Puddings den Löffel

oder das Werkzeug mit dem Du den Pudding gekocht hast ,

mal im Mund gehabt hast und dann mit dem weiter umgerührt hast,

Durch irgendeinen Bestandteil im Speichel gerinnt der Pudding

auch nicht....Gutes Gelingen....VG pw

Ein Speichelbestandteil, der kochfest ist?

1
@peterwuschel

Deswegen ist es nicht ratsam, seinen Pudding direkt aus dem großen Topf zu essen, wenn man den Rest später weiter essen möchte -> Dann hat er sich nämlich verflüssigt.

Genau. Da steht nichts von MItkochen. Es geht nämlich nur dann, wenn der Pudding bereits abgekühlt ist. Enzyme sind Eiweiße, und ein Eiweiß, das mehr als 45 °C aushält, wirst du nicht finden.

3
@Hoegaard

Klar ...wenn Du das so schreibst wird das wohl richtig sein...

Dennoch wenn der Pudding in das Behältnis gegeben worden

ist und der User probiert unter 45 ° ...dann kann das

ja wohl eintreffen , dass der Pudding nicht fest wird.

Schönen Sonntag ...und Danke....VG pw

0

Was möchtest Du wissen?