Hilfe - nachgemachte BKS Schlüssel passen nicht richtig. Was kann man machen außer das Schloss auszutauschen?

5 Antworten

Selbstverständlich werden Schlüssel genau nach dem Original angefertigt. Aber der Originalschlüssel ist eventuell schon ein wenig abgenutzt. Demzufolge kann die Kopie etwas differieren. Besonders schlimm ist es wenn das "Original" auch schon ein Duplikat ist. Deshalb wird von den professionellen Schlüsseldiensten empfohlen, den Schließzylinder mitzubringen, damit man vor Ort probieren und ggf. nacharbeiten kann.

Also geht mit Schlüssel und Schließzylinder zu deinem Schlüsseldienst und verlange ein einwandfreies Duplikat.

Ihr könnt es mal mit Graphit versuchen, das müsstet ihr eigentlich auch bei einem Schlüsseldienst bekommen. Wir benutzen es, wenn ein Schloß sich etwas schwerer schließen lässt. Das kommt bei älteren Schlössern schon mal vor und wie bibi10640 schon sagte, kann euer Original schon etwas abgenutzt sein und schließt daher besonders leicht.Auf keinen Fall sollte man irgendwelche Schmierstoffe in das Schloß einbringen.

Schau mal nach,ob die Zacken des Schlüssels nach dem Fräsen auch entgratet sind.Nimm ein feines Schmirgelpapier und rubble mehrmals über die Zacken,tauche den Schlüssel in Graphitpulver.Das kann helfen.

hollo, beachte das Graphit setzt sich im Federkanal fest und bei einer gewissen Menge, bleibt die Feder unten und der Schlüsseldienst muß komen. Um welcher Art von Zylinder handelt es sich eigentlich? Bei Namenhaften Herstellern (der Preis ist enorm) arbeiten sich der Schlißkanal sowie die Köpfe der Kernstifte ab. Beim seriösem Schlüsseldienst gibt es eine Schließgarntie mit Ausgebautem Schloss.

Danke für die Tipps, werde es mit Schleifpapier und Graphit versuchen :-)

Was möchtest Du wissen?