Hilfe, ich kann mir nichts merken!

4 Antworten

Ein ganzer Monat ist schon eine sehr lange Zeit da vergisst man schon mal das Ein oder Andere. Und gerade bei Referaten wäre es vielleicht sinnvoll sich Stichpunkte zu setzen, wenn möglich sogar in Farbe. Das prägt sich sehr schnell ein. Ähnlich verhält es sich mit den sogenannten "Eselsbrücken", die einen Begriff sinngemäß umschreiben. Bei Fachbegriffen nutze ich so etwas sehr oft, und es hilft mir sehr.

In der Schule wurde uns immer gesagt, das Gelerntes erst dann vom Kurzzeit ins Langzeitgedächtnis wechselt, wenn man es 30 Mal wiederholt hat.

Ich persönlich habe die Erfahrung gemacht, dass man sich sehr viel mehr merkt, wenn man Morgens einen Teil lernt, ihn Abends wiederholt und am nächsten Morgen nocheinmal wiederholt. Im Schlaf wird so etwas wohl besser verarbeitet (das ist tatsächlich so^^) Den Test , den Maike105 meint, habe ich auch schon gemacht. Leider konnte ich ihn auf Google gerade nicht finden. Nimm jedenfalls nicht den, auf "testedich.de" ;) Die sind natürlich nicht zuverlässig.

okay danke :D

0

Ich hab mal so ein test gemacht wie man sich am besten die sachen maerken kann. Hören,lesen,sehen...Such den test im internet mal und vielleicht kannst du dir alles durch diese "strategie" besser merken :)

ok, danke :)

0

Hallo, verschaffe dir Eselsbrücken, dann behältst du dir die Dinge besser.

Was möchtest Du wissen?