Hilfe! Ich bin lesbisch, aber wie sag ich das meinem Freund?

26 Antworten

Du solltest ganz rasch mit ihm Schluss machen, alles andere ist unfair ihm gegenüber. 2 Möglichkeiten, entweder du trennst dich und sagst ihm nicht wirklich warum (mögliche Begründung, keine Liebe nur mehr Freundschaft) ist nicht ganz optimal aber geht. Die andere Möglichkeit, du erklärst ihm, dass er nix dafür kann, er hat gar nix falsch gemacht denn er kann absolut nichts dafür, dass er männlich ist. Eigentlich sollte das dann für ihn leichter sein als wenn du einen anderen Mann hast. Mit einem anderen Mann kann er sich ja vergleichen und das ist an dem anderen offensichtlich irgendwas besser. Nachdem du aber in Frauen/eine Frau verliebt bist hat er da nix dagegen zu setzen, da kann er gar nicht konkurrieren. Welche Version du nimmst kommt halt drauf an ob du glaubst ob er die 2. verstehen kann.

Natürlich ist es schwer, aber du musst mit ihm ein ehrliches Gespräch führen, sag ihm das du Angst hattest und du eine Freundschaft erhalten willst da du ihn echt gern magst, er wird das vllt erst nicht so wollen weil er dich noch liebt aber das geht auch vorüber und dann kannst du ENDLICH ein "neues" Leben anfangen:) und ich weis wie Schwehr das ist da ich selbst grad dabei bin mich zu Trauen meinen Freunden und meiner Mutter zu sagen das ich bi bin....:(

Ich bin nicht sicher, ob es hilft, aber es ist wohl eine Überlegung wert:

Wenn es gelegentlich bei Euch beiden eine ruhige , ausgeglichene Situation gibt, frage Deinen Freund doch einmal, wie er seine Jugendzeit verbracht hat und ob es aus dieser Zeit einen wirklich engen Freund gab oder noch gibt und wie sich die Freundschaft ergeben und entwickelt hat. Vielleicht erzählt er ausgiebig oder er fragt, warum Du es wissen willst. Darauf könntest Du antworten, dass auch Du die eine oder andere Freundin hast, zu der Du dich aber übermäßig hingezogen fühlst, manchmal sogar den Wunsch nach Zärtlichkeiten mit ihr spürst. Dann wirst Du seine Reaktion erfahren und ggf. ergibt sich eine Gelegenheit, ihm reinen Wein einzuschenken mit der Bemerkung, dass die Fakten ja nicht die bestehende Freundschaft zerstören müüssen. Alles Gute.

War das Selbstverleugnung (Homosexualität)?

Ich bin schwul und eigentlich auch geoutet, also meine Familie und Freunde wissen es. An der Arbeit hab ich es noch keinem erzählt, dachte mir immer, ich warte auf den "richtigen Moment". Nun ging unter den Jungs die Frage umher, ob wir mehr auf Arsch oder Brüste stehen^^ Ich habe Arsch gesagt, was an sich ja auch nicht gelogen war, aber auf der anderen Seite hat es sich in dem Moment wie Selbstverleugnung angefühlt. Ich möchte mich nicht verstecken. Wie seht ihr das? Hab ich so getan, als wäre ich hetero?

...zur Frage

Outing bei Heterosexismus?

Ich habe einer Person mal gesagt, dass ich nicht weiß ob ich „Homo, Hetero oder Bi“ bin da ich dachte, dass ich mich der Person gut anvertrauen könnte. Die Person hat es erst total gut aufgefasst und gesagt „Das macht doch nichts, das wirst du schon noch heraus finden, lass dir Zeit.“ Natürlich habe ich mich total gefreut aber dann waren die nächsten Worte. „Aber warum eigentlich, du bist eh hetero, du bist ja nicht unnormal!“ Wie kann ich der Person jetzt sagen (wo ich es endlich weiß), dass ich schwul bin?

...zur Frage

Wie empfindet es eine lesbische Frau, wenn ein Mann sie betrachtet?

Wenn ich (m) mal davon ausgehe, dass eine heterosexuelle Frau es entweder widerlich findet, weil ich widerlich bin, oder erregend.

Wie kommt das bei einer lesbischen Frau an?

...zur Frage

Wie kann ich herausfinden was für ein Partner zu mir passt?

...zur Frage

Warum unterstützt man Homosexualität?

DISCLAIMER: Ich respektiere jeden Menschen und will damit niemanden attackieren. Ich argumentiere mit logischen, rationalen Fakten, die für mich gegen Homosexualität sprechen und keineswegs etwas mit meiner Religion, Kultur, Tradition etc. zu tun haben.

1.) Homosexualität hat und wird immer gegen die Naturgesetze stossen. 2 Frauen oder 2 Männer sind nicht in der Lage ein Kind auf natürliche Weise zu zeugen. Es ist aufwendig, künstlich, unnatürlich

2.) Es wird einem Kind immer einen Vater oder eine Mutter kosten, und Kinder brauchen bekanntlich beide, denn die Geschlechter sind wie 2 Puzzlestücke, sie ergänzen sich.

3.) Wenn Homosexualität der erste Schritt zu "sexueller Freiheit" wird, welche logischen Argumentationen sprechen dann bitte gegen Pädophilie, Inzest und andere krankhafte sexuelle Handlungen?

...zur Frage

Ist es schlimm, bisexuell zu sein?

Hi, erstmal :D

Also ... ich bin Bi (weiß ich 100%). Ich hab mich vor ungefähr 2 Wochen geoutet und es gibt Leute, die das total schlimm finden. Das macht mir jetzt so ziemlich Sorgen.

Ist es wirklich sooo schlimm Bi zu sein? Ich kann ja nichts dafür, und würd mich jetzt schon am liebsten ... verändern/ermorden/ ...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?