Hey, Kaninchen frisst zu schnell?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi,

es ist nicht unüblich, dass Kaninchen schlingen, wenn sie nur einmal am Tag Frischfutter bekommen. Auch, wenn sie tagsüber draußen Grünzeug fressen.

Es ist wirklich wichtig, dass Kaninchen rund um die Uhr frisches Futter bekommen, das heißt Wildkräuter und Gräser. Heu ist natürlich gut, wird bei einer reinen Frischfütterung allerdings kaum angerührt (zumindest meine fressen es kaum). Guck dir die Tipps von kaninchenwiese.de zur Kaninchenernährung an, dort findest du alles gut erklärt.

Kaninchen werden auch nicht dick, wenn sie immer frisches Futter zur Verfügung haben. Sie essen 60 bis 80 kleine Mahlzeiten am Tag. Das ist notwendig, damit die Verdauung optimal funktioniert.

Solltest du Pellets geben, verzichte lieber darauf. Diese quellen im Magen extrem auf und können so zu Magenüberladung und anderen Krankheiten führen.

Dass dein Kaninchen drei Tage nichts gegessen hat, halte ich für extrem unwahrscheinlich. Denn bereits 12 Stunden ohne Futter ist sehr gefährlich bis tödlich, da ihr Verdauungssystem ganz anders arbeitet als das eines Menschen.

Im Zweifel gehe am besten zu einem Tierarzt, der sich mit Kaninchen auch wirklich gut auskennt. Dazu findest du eine Karte mit kaninchenkundigen Tierärzten in ganz Deutschland auf kaninchenwiese.de.

Ich hoffe, dass ich dir etwas helfen konnte :)

Woher ich das weiß:Hobby

Heyy also mein Kanicnhen hat wirklich leider drei Tage lang nichts gegessen. Damals habe ich ihr eine große Schüssel gemacht mit Karotten Petersilie Äpfel und noch ganz vielen anderen Sachen aber sie hat nichts angerührt. Von der heuraufe habe ich ein Foto gemacht damit ich den nächsten Tag kontrollieren konnte ob sie etwas gegessen hat aber es sah am nächsten Tag gleich aus wie auf dem Foto. Man sah ihr auch eindeutig an dass sie am Ende war da das ganze Fell hintunterhing. Also es war wirklich ein Wunder das sie noch lebt.

Und ich muss auch sagen dass sie jetzt auch extrem viel Heu isst. Da die Heuraufe nach einem Tag leer ist. Frischfutte bekokommen sie eben 2 mal am Tag in einer Schüssel aber auch währned den Tag bekommen sie aKarotten da ich sie oft ins Haus hole ode rmit ihnen Training mache. Daaaanke nochmal für deine ausführliche Antwort!

0
@Simple7116201

Gut, ok.

Dennoch reichen zweimal am Tag Frischfutter nicht, Trockenfutter bitte gar nicht geben. Deine Kaninchen brauchen wirklich rund um die Uhr frische "Wiese", das heißt Kräuter und Gräser sowie ein wenig Obst und Gemüse. Das ist die beste, gesündeste und natürlichste Ernährung.

0
@Adf234

Ja, also zu uns hat die Tierrztin gesagt 80% Heu, udn Rets Gemüse, Wiese und Obst. Trockenfutter rbkeommen sie aber auch da sie Riesenscheck Hasne sind und das Trockenfutter bruachen

0
@Simple7116201

Tut mir leid, aber dann hat deine Tierärztin keine Ahnung. Ist sie denn kaninchenkundig? Kaninchen sind im Tierarztstudium leider nur ein Randthema. Der Fokus liegt mehr auf Pferden, Hunden und Katzen. Deshalb müssen Tierärzte freiwillig teure Seminare und Fortbildungen besuchen, um fundiert Kaninchen behandeln zu können. "Normale" Tierärzte haben meistens kaum Ahnung von Kaninchen, leider.

Trockenfutter brauchen auch Riesenschecken nicht, ein bis zwei Teelöffel Saaten wie Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne oder Leinsamen am Tag sind viel gesünder und sehr energiereich.

Heu würden Kaninchen in der freien Wildbahn im Leben nicht anfassen. Lass deinen Kaninchen doch die Wahl: Stelle nur Heu und frische Wiese hin (und natürlich Wasser). Nach einigen Tagen werden sie sich für das Heu kaum noch interessieren.

Hier findest du alle Infos zu kaninchenkundigen Tierärzten, die du brauchst: https://www.kaninchenwiese.de/gesundheit/allgemeines/kaninchentierarzt/

Zu Trockenfutter: https://open.spotify.com/episode/3YASZBX6HtV7NM7LEwnYBL?si=eCtqg3RLRli9i5WET6zSnw&utm_source=copy-link&dl_branch=1

0
@Adf234

Haiii also am Anfang habe ich das auch gedacht. Ich habe dann meine Kanicnhen bei der Wiese immer raus gelassen aber dann mussten sie immer so komisch "kaken" : stinkender Blinddarmkor, und Matschkot. Ich bin 14 Jahre alt und hatte schon oft Kanicnhen(Riesenscheck) denen wir Trockenfutter gaben und haben sehr lange gelebt (über 6 Jahre) . Also ich finde auch Trockenfutter ist nicht für Kaninchen gut. Aber meine vertragen die Wiese nicht(also bisschen schon aber als Hauptnahrung nicht) . ( Ich hätte sie auch wirklixj langsam angefüttert) Warscheinlich ist das so. , weil ihre "vorfahren auch nur Trockenfutter bekamen. (Denn wir holen unsere Kanicnhen immer beim gleichen Züchter, der den Kanichen hauptsächlich Trockenfutter und Heu gibt. Also wenn ich merken würde dass es ihnen mit Trockenfutter schelcht gehen würde würde ich es sofort ändern. Aber die Sache ist eben wenn sie hauptsächlxih Wiese essen verändern sie sich ins negative (also die Kake haha)
Also mometan bekommen sie pro Tag einen halben Jogurtbecher Trockenfutter (jeder einzeln da ihre Ställer getrennt sie, weil sie sich streiten), essen circa pro Tag eine Heuraufe voll mit Heu. Bekommen circa 1 einhalb ganze Karotte (in der Früh, währen dem Tag verteilt und dann am Abend noch)und wenn sie drausen sind auxh noch bsischen Wiese. (+ Petersilie, Erbeerblätter, Äpfel, Birne....

Sorry für meine Rechtschreibung haha, und ich weiß ich bin erst 14 Jahre alt und eindeutig kein Kanicnhen Profi. Aber für mich ist es wichtig dsss es den Kanicnhen gut geht, und dss geht es ihnen im moment auf jeden Fall. (Nur das Essen schlingen ist ein Problem aber das wird sich schon noch lösen) deshalb dsssnke für deine liebe Antwort

0
@Simple7116201

Wenn es dir wirklich wichtig ist, dass es deinen Kaninchen gut geht, dann nimm dir meinen Rat zu Herzen. Vor allem, wenn du selbst sagst, dass kein Profi bist.

Kaninchen sieht man es nicht an, wenn es ihnen nicht gut geht. Man sieht es erst, wenn es wirklich schon heftig ist. Kaninchen sind Fluchttiere. In der freien Wildbahn wären sie leichte Beute für Fressfeinde, würden sie ihre Krankheit zur Schau stellen. Sechs Jahre ist übrigens nicht alt, die können deutlich älter werden. Die deutsche Riesenschecke sogar bis zu 15 Jahre, kein Scherz!

Das Schlimme an Trockenfutter ist, dass sich Krankheiten dadurch erst sehr spät zeigen. Ein bisschen Obst und Gemüse reicht nicht für eine ausgewogene Ernährung. Was du da beschreibst, ist, wenn Kaninchen nicht an Frischfutter gewohnt sind. Du musst ihnen langsam zufüttern, da die Mägen von Kaninchen "lernen". Erst, wenn sie an frische Wiese gewohnt sind, kannst du die Menge nach und nach erhöhen und das Trockenfutter von Zeit zu Zeit weglassen. Stinkender Kot ist trotzdem sehr ungewöhnlich, hast du mal eine Kotprobe bei deiner Tierärztin abgegeben? Das ist übrigens etwas, woran man u. a. erkennen kann, ob ein Tierarzt kaninchenkundig ist. Denn das sollte bei der ersten Untersuchung von der Tierärztin kommen, sowie bei jeder jährlichen Routine-Untersuchung.

Die Ställe solltest du auch auf gar keinen Fall trennen! Wenn sie sich nicht verstehen, liegt das oft daran, wie sie gehalten werden oder Rangordnungskämpfe sehen für dich grausamer aus, als sie sind. So schlimm es auch klingt: Sie müssen ausgefochten werden, auch wenn da mal ein Büschel Fell fliegt und sie sich raufen, solange keine schlimmen Bisswunden entstehen. Andernfalls bekommen sie Verhaltensstörungen, weil sie ihrem natürlichen Verhalten nicht nachkommen können.

Wie viel Platz haben die zwei denn jeweils?

0
@Adf234

Heyyyyy also die Kaninchen ahben so circa 2-3 qm Platz. Ich weiß dass sie so Rangkämpfe machen müssen aber momentan ist da sein seeehr schlechter Zeitpunkt. Da wir eine älters Kanicnhen haben und vor ein Monat bekamen wir ein junges Kaninchen. Und dadurch das das junge Kanicnhen mal sehr abgemagert war und auch weil sie einfach jünger ist sie viel kleiner als das große Kanichen. Und ich bringe es irgendwie nciht übers Herz sie mit so einem riesen Kanicnhen haha kämpfen zu lassen, da das gröser und doppelt so viel wie sie wiegt. Aber auch darum wiel die groß extrem eifersüchtig auf die kleine ist. Wenn die große draußen ist und ich zur kleinen im Stall gehe kommt sie immer sofort her gesprintet haha. Ich schaue immer das das größere Kanicnhen immer als erstes Essen bekommt, als erstes raus darf....

Ach ja sie haben eher einen kleineren Stall aber sie dürfen auch lange am Tag draußen sein. Eigentlcih könnte beide so durchschnittlich 10-11 Stundne oder länger draußen sein aber da sie sich nicht vertragen tue ich sie immer getrennt raus. Und sie sind wirklcih sehr glücklcihe Hasen denn überhaupt die gößere schmeißt sich oft im Stall auf den Rücken was riiichtig süß ist.

Und zu einen späteren Zeitpuntk werden wir sie auch kämpfen lassen. Aber wir warten noch ein bisschen da dieser Vorfall mit der Kleinen erst vor kurzem war.

ach ja also mein äteres Kanicnhen habe ich mal so für ein Monat nur Wiese essen gelassen, da ihr Kot einfach komisch wurde habe ich wieder angefangne ihr Trockenfutter zu geben. (Bei unseren frühereren Kanicnhen war dass auch so, denn wenn sie Wiede aßen war ihr Kot komisch aber sobald sie weniger Wiese aßen wurde ihr Kot wieder normal) Dann so nach ein Monat oder so begann ihr Kot zu stinken (nichxt wie vorher so ein bisschen sonden er stank seeehr) und dann sind wir zur Tierärztin gefahren und es stellte sich heraus dass sie einen Bandwurm haben.

0
@Simple7116201

Jeweils 2-3qm sind gut, den müssen sie aber rund um die Uhr haben, und zwar 2-3qm PRO Kaninchen.

Wenn du deine Kaninchen nie zusammenlässt, ist es klar, dass sie sich nicht verstehen. Und außerdem sollte man immer ungefähr gleichaltrige holen. Die Größe spielt keine große Rolle, das Alter ist viel wichtiger.

Also, ich fasse mal zusammen: Du gibst keine Wiese, weil der Kot stinkt, was aber am Bandwurm lag. Du gibst immernoch keine Wiese, obwohl es ganz eindeutig am Bandwurm lag. Sorry, das macht keinen Sinn und ist schlecht für die Gesundheit deiner Kaninchen.

Kaninchen sind übrigens nachts deutlich aktiver als am Tag, vor allem aber zur Dämmerung. Das heißt, dass du dir zwei in einen kleineren Käfig einsperrst, wenn sie den größten Bewegungsdrang haben. Das ist wirklich nicht gut!

Bitte, bitte: Gib deinen Kaninchen Frischfutter, lass sie die Rangordnungskämpfe ausfechten, halte sie im gleichen Gehege und gebe ihnen zusammen ein mindestens 4qm großes, mardersicheres Gehege zu zweit. Ich kann dir gerne noch mehr Links raussuchen, wenn ich dich und die anderen immernoch nicht erreicht haben. Bitte tu deinen Kaninchen den Gefallen, auf kaninchenwiese.de etwas über Ernährung, Haltung und Vergesellschaftung zu lesen.

0
@Adf234

Ganz kurze Sache am Anfang schreibst du 2-3 quadratmeter pro Kaninchen sind gut und weiter unten dann dass ich sie in einem kleinen Käfig einsperre? Diesen Teil verstehe ich nicht?

Warum ich ein älteres und ein jüngeres Kanicnhen habe? Das liegt daran dass die Schwester von der älteren an einem Tumor leider gestorben ist und deshalb wir uns ein neues Kanicnhen zugelegt haben , da Kaninchen nicht alleine sein sollten.

Der Bandwurm war erste 1/2 Monate nachdem ich sie nicht mehr Wiese als Hauptnahrung hatten.

Bei Kanicnhenwiese habe ich mich schon längst informiert. Nächstes Jahr im Sommer werde ich ihnen wie dieses Jahr ncoheinmal versuchen langsam die Wiese anzufüttern. Und wenn ich sie im gleichen Gehege jetzt halten würde wäre das eine SEHR schlechte Idee. ( Die Gründe warum habe ich dir ja schon vorher beschrieben) Sobold sich die Kleine richtig erholt hatt, werde ich sie natürlich die Rangodnung klären lassen! Aber jetzt mometan hat das einfach keinen Sinn. Danke dass du dir Sorgen machst aber meinen Kaninchen geht es wirklcih gut

0
@Simple7116201

Du meintest ja, sie hätten 2-3qm und abends kommen sie in einen kleineren Käfig. Oder habe ich das falsch verstanden?

Natürlich sollte man Kaninchen nicht alleine halten und es ist auch super, dass du dich darum gekümmert hast. Für das nächste mal wäre es aber besser, wenn du z. B. beim Tierheim nach einem älteren Exemplar guckst. Dort werden alle Kaninchen medizinisch durchgecheckt und geimpft. Bei vielen Züchtern und im Zoohandel werden sie oft gequält und unter widrigsten Zuständen vermehrt.

Okay, das mit der Rangordnung solltest du auf jeden Fall machen :)

Gucke nochmal auf Kaninchenwiese, wie man am besten Wiese anfüttert. Deine zwei müssen sich langsam daran gewöhnen.

Dass der Bandwurm da entdeckt wurde, heißt ja nicht, dass sie den vorher nicht hatten. Der kann gut schon länger dein Kaninchen befallen haben :)

0
@Adf234

Ach so dann haben wir das beide falsche verstandne/ gecshrieben. Denn in der Nacht sind beide einzeln in einem Stall der 2/3 qm groß ist. Also jedes Kanicnhen hat 2-3 qm zur Verdäugung udn sie können sich wenn sie wollen durch einnen Gitter das so 30 cm lang ist sehen. Und am Tag können sie raus, auf einer sehr großen Wiede circa 50qm meter udn auch wenn sie wollen ins Haus gehen. ( Meistens ist das ältere Kanicnhen länger im Haus als wie draußen haha)

Riesenscheck haben (wenn sie von einem schlechten Züchter kommen ) so eine "Erbkrankheit wo in Laufe der Zeit ihre Füße wund werden und man kann nxihts daggen machen. Das passiert wenn der Züchter Geschwister vermehrt oder so.

Deshalb holen wir die Kanicnhen von einem sehr guten Züchter, wo es den Kaninchen auch gut geht.

Danke für deine Tipps!

0

Hallo :)

So wie ich das jetzt durch den Text verstehe, bekommen die Kaninchen früh und Abend dann Gemüse und Obst, also Frischfutter? Oder Pellets?

Da sie da sin so großen Abständen bekommen, ist Schlingen da ein nich ungewöhnliches Verhalten.

Ich würde mal versuchen, das Frischfutter auf den ganzen Tag aufzuteilen. So alle halbe Stunde mal ein bisschen. Dann ist der Magen nicht gleich überladen und das Kaninchen begreift, dass es immer wieder etwas bekommt.

Wenn die Tiere sowas Schlingen, und das dann zweimal am Tag, dann liegt das natürlich wie ein Stein im Magen. Deshalb am Besten verteilen. So solltest du alle Probleme umgehen können :)

Liebe Grüße :)

Woher ich das weiß:Hobby – Halte seit 15 Jahren Kaninchen :)

Was möchtest Du wissen?