Hermetisch versiegeltes ewiges Terrarium mit Ameisen?

3 Antworten

du solltest dir sehr genau überlegen, was du untersuchen möchtest, und die fragen an das experiment sparsam halten. sonst ergeben sich unübersichtliche Wechselwirkungen und damit keine aussagen.

ich denke auch, dass dein Behälter für einen ameisenstamm zu klein ist.

Stimmt, man könnte z.B. jeden Behälter gleich bepflanzen und verschieden begießen. Je nach Wassermenge dürften unterschiedliche Ergebnisse erzielt werden.

0

Ich kann mir nicht vorstellen, dass Ameisen überleben werden. Der Platz ist viel zu gering für einen Ameisenstamm, alleine der Bau mit Königin, Arbeitern und Wachen etc. ist viel zu komplex. Dazu kommt das Problem der Nahrung. Weder kannst Du die von außen zufügen, noch haben andere Tiere Platz und Zeit, sich darin zu entwickeln, um als Beute zu dienen. Ein riesiges System auf vielen Quadratmetern mit entsprechendem Bewuchs käme vielleicht in Frage, aber niemals eine 25 Liter Zwergendose. Das klappt nur mit niederen Tieren, Würmchen etc., evtl. sogar mit der Kellerassel. Sonst rate ich dringend ab.

Was möchtest Du wissen?