Hengst(e) krank - kann ich etwas tun?

Schwarz: normal - rot: bei dem Hengst - (Krankheit, Pferde) Die Hufe einer seiner Stuten - (Krankheit, Pferde) Selbe Stute - (Krankheit, Pferde)

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hey Freyka, bei manchen Hengsten kann es schon mal vorkommen das der Penis unten wesentlich dicker ist und ein Dreieck bildet. Das muß nicht unbedingt eine krankhafte Veränderung sein. Die Hinterhufe sind nichtmal so schlimm wie sie aussehen - ordentlich mit der Raspel drüber und das ganze sieht schon mal besser aus. Natürlich weist du ja selbst das da auch noch ein gescheiter Hufbearbeiter kommen sollte. Drittes Bild - etwas zu dürr.

Leider ist es bei uns so das du da vermutlich gar nichts machen kannst. Das Vetamt interessiert sich für sowas nur dann wenn es wirklich schon brissant ist. Solange die Futter bekommen, einen Unterstand haben (hier ja Box) und Wasser - wird vermutlich selbst nach einer Inspektion gar nichts passieren.

Die Hufe könnte man selbst beraspeln - aber da endet dann schon deine Möglichkeit zur Hilfe.

Danke für deine Antwort.

Ich hatte mit Hengsten bisher wenig Kontakt, daher wusste ich das nicht. Ich werds trotzdem mal im Auge behalten, man weiß ja nie..

Die anderen Bilder gehören zu einem Pferd, wo ich mich dann drum kümmern durfte, die Fotos sind schon fast ein halbes Jahr alt. Hufmensch und TA waren da, außerdem haben wir mit einer korrekten Fütterung und ganz leichtem Training auch wieder was auf die Rippen gekriegt. Jetzt ist sie in gutem Zustand. Die hatte ich angehängt um zu zeigen, dass sich auch um die anderen Pferde dieser Person nicht wirklich gekümmert wird.

Ich rufe trotzdem mal beim Vetamt an, vielleicht können sie mir ja doch irgendwie helfen.

1

Ich versteh dich nicht ganz: Warum holst du nicht den Tierarzt? Du drohst ihm zwar damit, aber TUN wäre besser als reden...nur ein Tierarzt kann helfen! Hier kann das keiner! Ruf zumindest dort an und schildere den Fall!

Nein, das hast du falsch verstanden.

Er hat mehrere Pferde am Hof, wo ich erst damit gedroht habe und ihn dann auch mit seinem Einverständis geholt habe.

Hier gibt er sein Einverständnis aber nicht, und deswegen darf ich den TA nicht holen, soweit ich weiß. Ein anderes Problem ist, dass ich für den TA momentan kein Geld habe.

0
@Freyka

Du bist ja auch nicht dazu da für andere die TA kosten zu übernehmen. Wenn du dann weg bist geht es ja trotzdem genauso weiter.

0
@Freyka

Du musst aber was tun! Stelle die Frage doch am besten in einem Pferde- oder Reiterforum. Dort kann man evtl. tierärztlich und rechtlich besser helfen und raten.

Ist die Grundversorgung wenigstens gewährleistet. Ich würde trotzdem mal bei meinem TA anrufen und um seine Meinung bitten.

0
@friesennarr

Nein, ich würde es aber tun, wenn es sonst niemand macht. Mir gehts um die Tiere, nicht um meinen Ruf oder sonst was.

Und aus dem Stall wäre ich gegangen, um klar zu machen, dass ich sowas nicht unterstütze!

1

Melde das doch beim Kreis-Veterinäramt,damit man von dort aus für Abhilfe sorgt.Bitte um vertrauliche Behandlung,damit dein Name nicht genannt wird.

Ich werde mal schaun, ob ich die Nummer herkriege.

Das ist mir egal. Ich finde, wenn ich dafür sorge, dass es den beiden besser geht, kann auch mein Name genannt werden. Ich bin eh bald da weg und ich stehe zu dem, was ich tue, auch wenns anderen nicht passt.

0

Später Eigenen Stall(Ausbildung und Pension) bauen, kosten etc.?

HalliHallo, Ich bin jetzt 16 Jahre alt, reite seit 10 Jahren, fange im August ein Langzeitpraktikum als Pferdewirtin an. Dies geht über ein Jahr und danach beginne ich eine Ausbilung als Pferdewirtin ( Haltung und Service). Wenn ich diese Ausbildung abgeschlossen habe, möchte ich den Pferdewirtschaftsmeister machen. Danach soll eine Ausbildung zum Bereiter folgen!

Dann wenn ich das alles endlich hinter mir habe möchte ich einen Eigenen Stall aufbauen! Meine Familie bzw. mein Vater und mein Freund stehen voll und ganz hinter mir!

So und jetzt zu meinen eigentlichen Fragen:

1.) Wie viel Ha Land brauche ich da ca.? (20 Pferde, halbtags Weidegang)

2.) Welche kosten kommen so ca. auf mich zu?

3.) Lieber Stall selber bauen, oder Reitanlage kaufen?

4.) Sonstige Tipp's und Info's?

Ich würde mich sehr über antworten Freuen.! Achja ich lasse es mir NICHT ausreden und ich möchte keine dummen Kommentare!

...zur Frage

Offenstall, Pferde aneinander gewöhnen

Hi

Also wir haben neulich zwei Pferde gekauft und bauen gerade für die beiden einen Offenstall hinterm Haus. Nun zu meiner Frage: Wie sollten wir sie am besten aneinander gewöhnen? Also die beiden sind vom selben Stall, stehen grade gegenüber in Boxen ("kennen" sich also bzw. haben sich schon des Öfteren gesehn; sind sich somit nicht fremd;) ). Wir haben in unserem Offenstall natürlich schon eingeplant, falls sie sich nicht verstehn den stall in zwei Teile zu teiln, damit jeder seinen eigenen Bereich hat. Sollten wir das am Anfang machen oder gleich zusammen stellen?

Danke schon mal im Voraus!:)

...zur Frage

Pferd nimmt kipf runter und zieht zügel aus der hand?

Wie reagiert man in dem moment? Gegenhalten oder ein deutlicher ruck und wie kriegt man es dauerhaft weg?

...zur Frage

Pferd koppt?

Guten Morgen ihr lieben,
ich fang am besten mal ganz von vorne an. Ich habe mir vor Ca einem Monat einen zwei jährigen Nachwuchs gekauft. Als ich ihn gekauft habe haben wir ihn gleich in die Klinik gefahren dass er kastriert wird. Dass der kleine Mann da in den Hänger einsteigt war ein ziemlicher Stress für ihn (okay war klar er ist erst zwei und war davor leider noch nie auch nur in der Nähe eines Anhängers) und nach dem kastrieren haben wir ihn in unserem Stall erst einmal in eine paddock Box gestellt (da er ja 10 Tage nicht mehr als schritt gehen durfte) ich habe ihn immer zwei oft auch drei mal am Tag eine halbe Stunde geführt und hab ihm den ganzen Hof gezeigt und wie haben uns alles angeschaut. In seinem paddock kann er Kontakt zu seinem Nachbarn auf nehmen und er stand während den 10 Tagen den kompletten Vormittag auf einer etwas kleineren Weide (damit er nicht sooo viel umeinader hüpfen kann) und am Abend /Nachmittag noch immer mindestens 3 Stunden am sandplatz. Die Zeit in der er in der Box steht hat er durchgehend Heu und durch die futterautomaten kommt jede Stunde eine Handvoll Kraftfutter raus. Ich wollte ihn ab Mitte Juli in einen offenstall stellen, da dann die kastrations wunde so gut verteilt ist dass sie auch wenn er mal aushaut oder wie ein wild gewordener umeinander springt nicht mehr auf gehen kann (Empfehlung vom Tierarzt ) und Jetz kommen wir zum eigentlichen: am Freitag hat eine Reiterin aus meinem Stall ihn Koppen  sehen (nur einmal und das Luft schlucken war nicht besonders laut aber Koppen ist koppen) und gestern habe ich mich drei Stunden vor seine Box gesezt und ihm auch das erste mal koppen gehört / gesehen. Nun ist die Frage was ich machen soll ?😒 (ich könnte mir vorstellen er hat sich das koppen von einer Stute die gegenüber von ihm steht abgeschaut ? da die sehr stark und viel koppt, da ich mir fast sicher bin und die Züchter von meinem Schatz auch gemeint haben dass er früher nicht gekoppt hat. Ich kenne ihn auch schon seit dem er auf der Welt ist und ich hab ihn bei den Züchtern niiiie koppen gesehn) falls ihr alles gelesen habt und mir irgendwie einen guten Ratschlag geben könnt viiiiielen dank😊

...zur Frage

Wie reitbeteiligung aufhören?

Hallo! Ich habe zurueit noch eine rb auf einem dt reitpony. Mit der will ich aber aufhören weil ich einfach reiterlich nicht weiterkomme. Ich bin jetzt schon 2 neue pferde probegeritten (2 holsteiner) und möchte eins davon auch als neue rb haben. Wie sage ich der besi von dem dt reitpony jetzt das ich aufhören möchte? Die beiden neuen pferde stehen nicht im gleichen stall wie das pony. Ich möchte die besi auch nicht verletzen

...zur Frage

Hilfe! Was für eine Jacke?

Hallo leute ich bin fast am verzweifeln... Wisst von welcher Marke die zwei blauen jacken sind? Hab alles versucht ich find die einfach nicht...😕

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?