Kann man nachweisen Wie lange ein Pferd schon koppt?

5 Antworten

wenn im kaufvertrag ausdrücklich steht, dass das pferd nicht koppt, kannst du es zurückgeben.

ansonsten geht gar nichts.

kopper hören bei standortwechsel hin und wieder zeitweise auf zu koppen. das scheint bei deinem pferd der fall gewesen zu sein.

während das weben schädlich fürs pferd ist, ist das koppen es nicht. koppen ist häufig angeboren und wird schon bei fohlen vor dem absetzen beobachtet.

eine pferderasse, bei der das koppen besonders häufig auftritt, ist das new forest kleinpferd. normalerweise würde man elterntiere von tieren mit unerwünschten eigenschaften wie eben z.b. koppen konsequent von der zucht ausschliessen und diese tiere nebst ihrer nachkommen und geschwister ebenfalls.

allerdings ist das new forest so selten, dass man das genom aller linien für die zucht benötigt, damit es nicht ausstirbt - so wie das exmoor pony in sehr absehbarer zeit aussterben wird.

Woher ich das weiß:Beruf – Sachgerechter Umgang ist aktiver Tierschutz!

Kann man nicht wirklich und stellt auch kein genereller Minderungsgrund mehr da. Da die Pferde in der Regel vollumfänglich nutzbar sind. Jedoch kann das Vorliegen nach dem Urteil von VIII ZR 71/09 ein Rückgaberechtes bejaht werden.

Es gibt durchaus Kopper, die bei Stress (nach Umzug) koppen und somit nicht immer und überall koppen.

Schwieriges Thema, da wenn ich das will, kann ich einige Berufsreiter / Pferdewirte / Meister und auch drei Tierärzte beibringen, die alle aussagen werden, es gab bei uns keine Anhaltspunkte für das Koppen. Da nützt auch die Beweisumkehrpflicht in den ersten sechs Monaten kaum etwas. Bei uns auch alles DIN ISO Zertifiziert.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Ausbildung Pferdewirt, ganzheitlicher Pferdetherapeut
Kann man nicht wirklich und stellt auch kein genereller Minderungsgrund mehr da.

ich erklärs kurz - ein minderungsgrund bestünde, wenn das koppen einfluss auf nutzbarkeit und lebenserwartung hätte. hat es aber nicht, wie man heute weiss.

1

Wenn er aufsetzt beim Koppen, kann es Spuren an Zähne, Zunge oder Lippe geben, lass das aber bitte schnell von einem Tierarzt deines Vertrauens checken.

Äußere auch deinen Verdacht, dass er länger Koppen könnte, bzw. stell die Frage, ob man das überprüfen kann.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Habe zwei Pferde, mehrere Zertifikate und Kurse

Irre ich mich oder müsst ihr gar nix nachweisen?
Die Beweislast liegt beim Verkäufer. Der muss nachweisen, dass das Pferd nicht gekoppt hat bevor es verkauft wurde.
Wenn mir jetzt niemand widerspricht, geh zum Anwalt.

Woher ich das weiß:Hobby – Reiterin seit ca.30Jahren

Habe gestern noch einen Termin ausgemacht. Vielen Dank :)

0

Puh.. Bei einem Aufsetzkopper könnte ich mir vorstellen, dass ein TA das anhand der Zahnabnutzung herleiten kann. Ob das allerdings als Beweis ausreicht? Ich glaube nicht.

Ich würde mal in Erwägung ziehen, am alten Stall nach Zeugen zu suchen.

Hast du ihn denn vor dem Kauf nicht in der Herde beobachtet?

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Privat + Beruflich seit ü. 15 Jahren m. Pferden zu tun

Okay, ich kontaktiere mal meinen Tierarzt, ob er es über die Zähne nachweisen könnte.

Nein ich habe Ihn in einem Verkaufs-/Vermittlungsstall gekauft. In der Herde konnte ich Ihn nicht beobachten... oh man im nachhinein ist man immer schlauer..

0

Was möchtest Du wissen?