Helix Piercing und schwimmen?!

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

unabhängig des Sinns von Piercings - egal wo - entsteht eine offene Wunde, da ja Gewebe direkt durchstochen wird.

.

dieses Gewebe muss erst abheilen !

.

gerade in Schwimmbäder, wo viele verschiedene Leute sind, ist die Infektionsgefahr trotz Chlorwasser viel höher als beim Duschen.

.

Das kann zu bösen Entzündungen führen. Piercer und Ärzte raten normalerweise zu Pausen von 6 - 8 Wochen - je nach Heilungsverlauf...

Danke für das Sternchen ! viele Grüße, Jörn

0

Also zu deiner unteren "Angst"- Frage, im Bezug auf das Schmecken etc. Jedes Piercing ist gefährlich, weil im ganzen Körper Nerven verlaufen. Und das mit dem Schmecken ist eher unwahrscheinlich. Das ist nun wirklich nicht böse gemeint, aber du kannst auch über die Straße gehen und vom Auto überfahren werden. Mach dir nicht so viele Sorgen. Ich habe selber ein Piercing, das ist vollkommen super verheilt gar kein Problem und viele sprechen von starken Schmerzen, auf so etwas würde ich nie hören. Ich bin zwar ein sehr schmerzunempfindlicher Mensch, da ich schon sher häufig operiert wurde, aber das Piering tut nicht mehr weh, als ein normales Ohrloch.

Liebe Grüße

Das "Schwimmverbot" nach Deinem Brustwarzenpiercing war schon richtig. Das Problem ist/war, dass Du beim Schwimmen halt notgedrungen auch die Brustmuskulatur bewegst. Kannst ja mal ein paar Trockenübungen vorm Spiegel machen, da siehst Du, was ich meine (Brustschwimmen, Kraulen etc). Und diese Bewegungen können eine zusätzliche Reizung verursachen und die Heilung verzögern. Diese Probleme hast Du am Ohr dagegen nicht. Den Zusammenhang zwischen Ohr und dem Verlust Deiner Geschmacksnerven, den Deine Freundin da beschreibt, kann ich nicht nachvollziehen. Das würde eigentlich hauptsächlich beim Piercen der Zunge zutreffen.

Jo denn zusammenhang kann ich mir ja auch nich erklären.... sie meint das die nerven dort halt irgendwie zusammenlaufen würden und wenn man da den falschen treffen würde wär es dahin mit dem guten essen =) Aber geht es beim schwimmen denn nich darum das bakterien in die wunde kommen?

0
@Heimdal2010

Die Gefahr einer Infektion besteht grundsätzlich bei offenen Wunden, egal an welcher Körperstelle. Wenn Du Dir unsicher bist, dann warte einfach, bis Dein Ohrpiercing abgeheilt ist. Denn gerade Schwimmbäder sind ein Sammelbecken für Bakterien etc...Und es wäre doch schade, wenn Du nach ein paar Tagen, das Piercing wieder entfernen müsstest, weil sich eine Sepsis entwickelt hat. Und hey, der Sommer hat erst angefangen. Außerdem heilen die Ohrpiercings meist schneller, da sie auch ständig frischer Luft ausgesetzt sind, was man ja von Brustwarzen nicht sagen kann ;oP

0

Also man kann auf jeden Fall sagen, dass ein Piercing am Ohr, wenn es nicht im Ohrläppchen ist, schmerzhaft sein kann.

Das liegt nicht nur an den Nerven sondern auch an dem Knorpel, der deinem Ohr die Form gibt, das es hat. Dieses Gewebe heilt relativ schlecht. Ich kenne Leute, die mussten ihr Piercing deshalb wieder entfernen.

Was das Schwimmen angeht, brauchst du dir, denke ich, wirklich keine Sorgen machen. Die Piercerin macht das ja nun wirklich nicht zum ersten Mal, und im Zweifelsfall kannst du ja immer noch ein paar Tage länger warten.

Was möchtest Du wissen?