Heizungsrohre sind warm, kann ich den Kugelhahn im Vor/rücklauf zudrehen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Tatsache, dass Du einen Vor- und Rücklauf hast, schließt schon einmal ein Einrohr-Heizsystem aus.

Du solltest auf jeden Fall bei der Hausverwaltung nachfragen, ob es ggf. eine Überströmstrecke am Ende der Heizrohr-Verlegung gibt. Diese wurden früher eingebaut, damit ständig warmes Wasser im obersten Geschoss vorhanden ist.
In Zeiten von Brennwert-Heizkesseln und Blockheizkraftwerken (BHKW) sind solche ständige Überströmungen aber kontraproduktiv, da dadurch die Rücklauftemperatur ansteigt. Sinnvoll wäre in diesem Fall der Einbau eines Rücklauftemperaturbegrenzers und natürlich einer geregelten Heizkreispumpe im Keller.

Ganz davon abgesehen trennst Du durch ein Abklemmen dein Heizsystems von der Druckhaltung des Gesamtsystems. Dies bedeutet, dass beim Auskühlen deiner Rohre ein Unterdruck entstehen wird, da sich das Wasser zusammenzieht. Da aber kein Druckausgleich erfolgt. wird wahrscheinlich Luft in das Heizsystem eindringen und könnte ggf. zu Problemen führen.  

Erhöht sich eigentlich der Zählwert des Wärmemengenzähler im Sommer?

Das könntest du machen. Allerdings geht davon auf Dauer die Heizung kaputt. 

Schildere doch bitte deinem Vermieter oder Hausmeister dieses Problem. Der kann die Heizung dann so einstellen, dass sie sich bei warmen Wetter automatisch ausschaltet.

So geht die Heizung nicht kaputt und das ganze Haus spart Heizkosten.

Kannst Du machen.

Ein Kugelhahn schließen reicht. Der Heizkreis ist damit komplett abgesperrt. Kaputt geht da nichts.

Die Variante von "hundeliebhaber5" ist dennoch die bessere, weil insgesamt auch "Pumpenstrom" gespart wird, welchen Du über die Heizkosten anteilig mitzahlen musst. So sparen alle im Haus (ein wenig).

Gruß Dietmar Bakel

Was möchtest Du wissen?