Heizungsregler bzw. offener Kamin

6 Antworten

Es gibt Funkregler, bei denen man den Sensor an einen beliebigen Aufstellort bewegen kann (natürlich innerhalb des Empfangsbereiches), um dieses Problem zu umgehen. In vielen Altbauten mit zentraler Heizungssteuerung steht man vor diesem Problem, das sonst nur durch sehr aufwendige Installationsarbeiten zu lösen wäre. Nähere Auskunft gibt ein Heizungsfachbetrieb.

Einkaufsquelle für Funkregler?

Irgendwelche Kompatibilitätprobleme solcher Funkregler mit dem vorhandenen Thermostaten (=Funkempfänger)?

0
@LittleArrow

Einkaufsquelle kenne ich dafür leider keine; wir haben den seinerzeit über den Wartungsbetrieb gekauft und einbauen lassen. Ein Besuch bei einem Sanitär/Heizungsfachbetrieb dürfte aber schon wegen der Anschlussarbeiten sinnvoll sein. Der Funkregler ersetzt den vorhandenen Thermostat, soweit ich weiss.

0

Auf jeden Fall sitzt der Regler an der falschen Stelle. Es muss ja auch nicht der Regler selbst versetzt werden sondern nur der Fühler, der den Regler steuert. Manchmal ist es sehr schwierig den richtigen Standort zu finden. Dann hilft es vielleicht den Fühler zu beschummeln. Ihn abzudecken oder sonst was. Das Problem dadurch zu lösen, an 2 Stellen zu messen und dann mit einem Regler das zu steuern ist meist teuer und verlangt eigentlich einen Eingriff in die gesamte Heizung

Weißt’, die ganzen Weiber als ich noch jung war standen alle auf A-Ha und so...die wollen aber Take On Me und so, ich sag dann nimm mich, nimm mich man...

0

Im Prinzip müssen zwei Referenzräume (mit Thermostaten) festgelegt werden, die die Ferntemperatur bestimmen. Und die jeweilige untere Temperaturschwelle muß die Einschaltung der Heizung bewirken.

Heizungsfrage - Zweifamilienhaus?

Hallo.

Wir wohnen in einem Zweifamilienhaus. Erbaut um die 60er Jahre. Beheizt wird das ganze mit einer Ölheizung.

Problem #1:

Vor allem abends fängt es an, dass die Heizungen knacken. Das ist nicht nur uns aufgefallen, sondern auch meinen Eltern, die unter uns wohnen. Das sieht sich über die ganze Nacht hinweg und morgens ist das gleiche wieder da. Tagsüber ab und an mal, aber nicht so häufig wie abends/nachts.

Wir haben eine Nachtabsenkung drinnen, die sich um 23 Uhr einschaltet und um 6 Uhr heizt die Heizung wieder. Obwohl dies meiner Meinung nach nichts bringt, denn dann kommt Problem #2.

Problem #2:

Wenn die unter uns wohnende Partei abends ihre Heizung anmacht, wird in dem direkt darüber liegenden Raum die Heizung knall heiß. Egal ob Ventil offen oder zu, sie heizt sich so sehr auf, dass man meint, man hat sie 5 stehen. Ebenfalls ist ein lautes rauschen zu hören, sodass man nicht schlafen kann. Und dies ist in allen Räumen so, wenn das direkt unten liegende Zimmer angemacht wird (Wohnungen sind beide baugleich). Dies geschieht auch, wenn normalerweise die Nachtabsenkung an ist. Da soll sie nicht wärmer machen als 16 Grad. Allerdings nützt dies überhaupt nichts.

So, zu den Problemen, was kann man da machen? Woran kann dies liegen?

Vielleicht gibt es hier ja paar Heizungsfachleute die mir dies beantworten können.

(Selbst das Kellerzimmer, was neue Heizungen bekommen hat, hat das Problem mit dem knacken abends/nachts.) Ventile sollen neu gemacht werden, aber ich vermute das es daran nicht liegt.

...zur Frage

Thermostat am Heizkörper befestigen Klickverschluss- Alternativen?

Hallo, habe ein kleines Problem. Seit einigen Tagen ist mein Heizkörper auf Dauerbetrieb. Leider habe ich nur einen alten Regler mit Klickverschluss.

**

Im Anhang befindet sich ein Bild. **

Ich möchte, dass ich über einen Thermostat den Heizkörper wieder normal regeln kann und besser gesagt jetzt mal abschalten kann und dann aufrehen kann, wenn ich Ihn brauche.

Ich hab herausgefunden, dass es sich bei meinem Anschluss bzw. Thermostat um einen** Danfoss Klickverschluss** handelt. Gibt es Möglichkeiten über einen Adapter etc. was besseres daraus zu machen?

Mir springt nämlich bei jeder Drehung der Thermostatregler ab, weil er nicht sauber gfreift, bzw. dieses Ventiel/Ring einfach nur reingedrückt wird und dann mit ner Zange angebracht wird und wenn ich von 5 auf 0 schalten möchte, rückelt dieser und springt von der Heizung ab. Vielleicht fehlt mir auch irgend eine Mutter oder Schraube, damit er nicht abspringt :(

Vielleicht kann mir jemand helfen was ich machen kann. Vielen Dank!

...zur Frage

Wie heize ich am Effektivsten mit Strom?

Hallo,

ich benötige dringen Schwarmwissen. Seit kurzem wohne ich in einer neuen Wohnung. Leider wurde dort immer mit Nachtspeicherheizung geheizt.

Für mich ist das sehr ungünstig. Das Gerät heizt sich zwischen 22 und 6 Uhr auf. Während ich also in der Arbeit bin ist es angenehm warm und meinen Feierabend genieße ich dann im kalten Wohnzimmer. Wenn ich entsprechend rauf schalte ist es am Vormittag viel zu warm und ich habe eine große Wärme wenn ich sie eigentlich nicht brauche.

Da das eine Verschwendung ist suche ich nach einer Alternative. Es handelt sich um einen 20qm Raum den ich geheizt haben möchte und dann meistens nur für ein paar Stunden täglich.

Lohnt es sich die Nachtspeicherheizung abzuschalten und dafür einen Infarotstrahler oder Heizlüfter einzusetzen? Oder ist eine Kombination aus beidem geeignet? Fallen euch andere Alternativen ein?

Danke!

...zur Frage

Wer kann einen Regler empfehlen (Zulufttemperatur konstant halten)?

Ich suche einen einfachen (!) Reglertyp, der folgendes kann:

Ich habe eine Zuluftanlage mit Warmwasser-Heizregister. Umwälzpumpe und Mischventil mit Eingang für Auf-/Zu-Befehl sind vorhanden.

Aussenluft von -5 bis +20 Grad soll auf 20 Grad vorgeheizt und möglichst konstant warm werden. Die Luftmenge ist konstant, die Aussentemperatur ändert nicht schnell.

Ich brauche also nur einen Sensor und einen pfannenfertigen, handelsüblichen einfachen, stetigen (elektronischen, aber nicht digitalen!) Regler, der das Mischventil öffnet und schliesst.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?