Heizung verliert zu viel Wasser?

6 Antworten

irgendwo ist ein leck, ganz klar. das gilt es zu finden.

ich denke mal ,ihr habt bis jetzt keine offensichtliche leckstelle gefunden, also eine stelle die feucht wird. dann wirds kompliziert weil dann meist eine stelle leckt und durch die warme heizung das austretende wasser gleich verdunstet.

im moment ist halt das abstellen der heizung blöde wegen kalt,im sommer ist das ein wenig einfacher.

heizungsfirma fragen ob die euch die heizung mal nachschauen können. es kann auch ein leck im kessel sein, das sieht man von außen nicht.

  • Klopfe gegen den Druckausgleichsbehälter, wenn hohl => o.k. sonst Fachmann
  • Alle Heizkörper bereits entlüftet?
  • Fußbodenheizung geprüft? Sin die Ventile der einzelnen Heizkreise noch in Ordnung?
  • Hast Du zum "Nachfüllen" eine direkte Verbindung (z.B. Schlauch) zwischen Hahn und Heizung und das Ventil offen?

Generell hole ich mir lieber einen Monteur ins Haus. Die Arbeiten werden dokumentiert, dann habe ich beim nochmaligen, späteren Auftreten einen Nachweis zur Gewährleistung (also Nachbesserung ohne Kosten).

Woher ich das weiß:Beruf – seit 25 Jahren Bau-PM/-PS bei Großprojekten aller Art

Wasser ist zwar farblos aber nicht unsichtbar.Wo bleibt denn das viele Wasser,muss ja irgendwo der Verlust sichtbar werden.Wenn ihr nichts findet muss der Fachmann ran.

Heizkörper, sämtliche sichtbare Leitungen auf Undichtigkeiten überprüfen. Irgendwo muss das Wasser hinlaufen.

da werdet ihr um einen Fachmann nicht rumkommen.

Also bei mir war das so:

Der Druck ging nach ca. 2 Tage runter

Der Druckkasten in der Heizungsanlage würde gewechselt ,und seit dem geht es wieder ....

Es hängt auch davon ab wie alt ihre Heizungs Anlage ist und wie alt der Druckkasten ist so unsere Monteure

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?